Recknagel

Label „Good Practice Energieeffizienz“ für Rossmann

Der Dirk Rossmann GmbH wurde am 30. Juli in Burgwedel das hundertste Label „Good Practice Energieeffizienz“ der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) verliehen. Das Handelsunternehmen erhielt das Label für die digitale Erfassung und Auswertung aller relevanten Energiedaten in seinen deutschen Filialen.

Der Dirk Rossmann GmbH wurde am 30. Juli in Burgwedel das hundertste Label „Good Practice Energieeffizienz“ der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) verliehen. Das Handelsunternehmen erhielt das Label für die digitale Erfassung und Auswertung aller relevanten Energiedaten in seinen deutschen Filialen.

Mithilfe der gewonnenen Daten konnten Energieeffizienzmaßnahmen umgesetzt werden, die bereits nach einem Jahr Energieeinsparungen von rund 2.500 Megawattstunden erzielten. Zu den Maßnahmen zählt zum Beispiel eine optimierte Steuerung der Lüftungs- und Klimatisierungstechnik.

Seit 2011 hat die Dirk Rossmann GmbH 2.200 digitale Stromzähler in ihren deutschen Drogeriemärkten installiert. Damit werden neben dem Gesamtenergieverbrauch zusätzlich die Verbräuche für Licht, Klimatisierung und Lüftung erfasst und transparent gemacht. Die Einbindung der Messstellen in das eigens entwickelte Controllingsystem des Unternehmens ermöglicht die Auswertung und Analyse der Verbrauchsdaten. Auffällige Verbrauchsentwicklungen und deutliche Abweichungen zwischen Filialen werden sofort erkannt. Darauf aufbauend werden Maßnahmen zur Reduzierung des Energieverbrauchs erarbeitet und umgesetzt.

Die dena zeichnet mit dem Good-Practice-Label vorbildliche Projekte aus, die zur Endenergieeinsparung beitragen. Die Vorstellung der Projekte soll andere dazu motivieren, selbst Energieeffizienzprojekte durchzuführen, und ihnen dafür konkrete Anregungen geben.

Bild: Übergabe des 100. Good-Practice-Labels an die Dirk Rossmann GmbH (von links): Ulrich Mende (Geschäftsleitung Bau- u. Gebäudemanagement), Roland Frobel (Geschäftsführung Finanzen u. Verwaltung), Andreas Jung (Geschäftsführer Deutsche Energie-Agentur GmbH), Thomas Müller (Leitung Energiemanagement). Quelle: Michael Löwa

Verwandte Themen
Förderungen, Zuschüsse, energetische Sanierung, KfW
Fenster, Fassaden und Haustüren: Diese Förderungen und Zuschüsse gibt es aktuell weiter
DGNB-Zertifizierungssystem für Gebäude
DGNB-Zertifizierungssystem für Gebäude neu überarbeitet weiter
Real Estate und Integrale Gebäudetechnik
Neuer Bachelor-Studiengang für Facility Management ab 2018 in Frankfurt a. M. weiter
Polystyrol, Dämmung, Fassade, Brandschutz
Architekten und Planer fordern generelles Verbot von Polystyrol-Dämmungen weiter
Contracting
VfW hat seine Contracting-Musterverträge aktualisiert weiter
Bauordnungsrecht, Bauprodukte
Deutsche Baubranche übt scharfe Kritik an Novelle des Bauordnungsrechts weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken! Cover

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken!


Helmut V. Fuchs/Janna Lamprecht, Xueqin Zha

mehr
Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen Cover

Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen


Wolfgang Möllenbruck und Robert Mack

mehr
Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung Cover

Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung


Annina Abdel Fattah

mehr