Recknagel

Gemeinschaftsstand für Marktführer von morgen: BMWi und Intersolar Europe fördern den Messeauftritt junger Unternehmen

Die Intersolar Europe, die weltweit größte Fachmesse für die Solarwirtschaft und ihre Partner, sowie das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) unterstützen 2014 erneut den Messeauftritt junger, innovativer Unternehmen.

Die Intersolar Europe, die weltweit größte Fachmesse für die Solarwirtschaft und ihre Partner, sowie das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) unterstützen 2014 erneut den Messeauftritt junger, innovativer Unternehmen.

Zum Förderprogramm gehört die Übernahme von bis zu 70 Prozent der direkten Veranstaltungskosten. Ziel des Programms ist es, die Firmen bei ihrem Markteinstieg durch die Sichtbarkeit auf einer internationalen Messe zu unterstützen.

Unter dem Motto „Innovation made in Germany“ präsentiert der Gemeinschaftsstand damit die neuesten Produkte und Dienstleistungen der Marktführer von morgen. Bereits zum siebten Mal in Folge engagiert sich die Intersolar Europe mit dem Programm für technologische Innovationen und Unternehmertum in der deutschen Solar-Branche.

Innovationen für Photovoltaik-Netzintegration, Speicherung und Eigenverbrauch von Solarstrom

Mit dem weltweit steigenden Ausbau der Solarenergie werden Themen wie Netzintegration, Stromspeicherung und Eigenverbrauch von Solarstrom immer wichtiger. Auch die intelligente Vernetzung der unterschiedlichen Energiesysteme im Haus bis hin zur Heizungstechnik verspricht große Potenziale für die Zukunft der Industrie. Junge Unternehmen sind dabei vielfach mit innovativen und zukunftsweisenden Technologien und Dienstleistungen im Markt erfolgreich. Die Intersolar Europe unterstützt die aufstrebenden Firmen, indem sie Ihnen den Auftritt auf der weltweit größten Fachmesse der Solarwirtschaft ermöglicht.

Unterstützung für einen professionellen Messeauftritt inklusive Standmiete und –aufbau

Zusammen mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) übernimmt das Förderprogramm bis zu 70 Prozent der Kosten (7.500,- Euro) für einen professionellen Messeauftritt inklusive Standmiete und Standaufbau. Teilnahmeberechtigt sind Unternehmen, die jünger als 10 Jahre sind, weniger als 50 Mitarbeiter haben und einen Jahresumsatz von weniger als 10 Millionen Euro ausweisen.

Die genauen Teilnahmebedingungen können auch auf der Webseite des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) im Bereich Wirtschaftsförderung eingesehen werden: www.bafa.de

Die Marktführer von Morgen schon heute auf der Intersolar Europe

Mit rund 47.000 Besuchern und 1.292 Ausstellern aus 47 Ländern im Jahr 2013 bietet die Intersolar Europe jungen Unternehmen eine einzigartige Möglichkeit, sich neue internationale Märkte zu erschließen. Im Jahr 2013 präsentierten 17 deutsche Start-Ups auf dem Gemeinschaftsstand des BMWi ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen der internationalen Öffentlichkeit.

Auch die viamon GmbH, Kaiserslautern, war 2013 auf dem Gemeinschaftsstand vertreten. Das Unternehmen bietet Lösungen für Diebstahlschutz und Monitoring von Photovoltaikanlagen an und Geschäftsführer Oliver Strecke ist vom Angebot der Intersolar Europe überzeugt: „Die Intersolar Europe ist für uns die zentrale Messe weltweit. Dass wir hier am Gemeinschaftsstand zu diesen Konditionen teilnehmen konnten, hat uns beim Aufbau des Unternehmens enorm unterstützt – vor allem wegen der vielen internationalen Kontakte. Ich kann jedem aufstrebenden jungen Unternehmen nur raten, die Gelegenheit zu nutzen.“

Der Gemeinschaftstand auf der Intersolar Europe 2014

2014 werden 16 Unternehmen am Gemeinschaftsstand ihre Produkte und Dienstleistungen präsentieren. Der Stand umfasst über 400 Quadratmeter Gemeinschaftsfläche und steht unter dem Motto „Innovation made in Germany“. Neben Unternehmen, die sich erstmals bewerben, können sich auch Unternehmen, die bereits an dem Programm teilgenommen haben, erneut bewerben. Auch die viamon GmbH wird 2014 erneut dabei sein. Bis spätestens acht Wochen vor Messebeginn können Bewerbungen beim Messeveranstalter eingereicht werden (vorbehaltlich der Verfügbarkeit von Standflächen).



Unternehmen, die am geförderten Gemeinschaftstand auf der Intersolar Europe in München teilnehmen wollen, können sich an die Solar Promotion GmbH wenden: Solar Promotion GmbH, Kerstin Goll, Postfach 100 170, 75101 Pforzheim.

Bild: Die Intersolar Europe und das BMWi erleichtern jungen und innovativen Solar-Unternehmen die Messeteilnahme.

Quelle: Solar Promotion GmbH | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html

Verwandte Themen
Installation von Edelstahlrohren, BVS
BVS gibt Tipps zur richtigen Installation von Edelstahlrohren weiter
ISO-16890, AFPRO Filters, Luftfilter
AFPRO Filters nimmt neuen ISO16890-Teststand für Luftfilter in Betrieb weiter
Smart Living, Smart Home
HEA beteiligt sich an der Wirtschaftsinitiative Smart Living weiter
Regelungskonzepte für Heiz-, Klima- und Lüftungstechnik, Mitsubishi Electric
Neue digitale Heiz- und Klimasysteme für Smart Buildings von Mitsubishi Electric weiter
Life Cycle Tower ONE, vernetztes Licht, Internet der Dinge
Fachinterview: Vernetzte Lichtlösungen – Rückgrat für das Internet der Dinge weiter
Energielabel
Neues einheitliches Hersteller-Energielabel des FVLR für Dachoberlichter weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken! Cover

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken!


Helmut V. Fuchs/Janna Lamprecht, Xueqin Zha

mehr
Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen Cover

Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen


Wolfgang Möllenbruck und Robert Mack

mehr
Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung Cover

Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung


Annina Abdel Fattah

mehr