Recknagel
BauInfoConsult, Baustoffindustrie
BauInfoConsult-Umfrage: Schwachen Entwicklung am Bau Ende 2014, die auch die aktuelle Auftragslage drückt. (Quelle: BauInfoConsult)

Baustoffindustrie: Durchwachsenes erstes Halbjahr 2015 erwartet

Die Baustoffindustrie blickt überwiegend verhalten optimistisch in die nahe Zukunft. Das hat eine Umfrage zur Umsatzentwicklung bei Herstellern von Baustoffen und Installationsmaterial ergeben. Durchgeführt wurde sie von BauInfoConsult Mitte des ersten Quartals 2015.

Mehr als die Hälfte der Befragten erwartet im ersten Halbjahr 2015 mehr oder gleich viel Umsatz zu erwirtschaften wie im Vorhalbjahr. Doch fast ebenso viele gehen von teilweise drastischen Umsatzeinschnitten aus. Die Einschätzung der Hersteller geht laut BauInfoConsult vor allem auf die schwache Entwicklung am Bau im zweiten Halbjahr 2014 zurück, die auch die aktuelle Auftragslage drückt. Nachdem die Bundesregierung im Februar die steuerliche Förderung für energetische Gebäudesanierung gekippt hat, ist es möglich, dass sich die Auftragslage auch erst einmal nicht erholt.

Besonders deutlich wird die negative Belastung aus 2014 bei den Umsatzerwartungen für das laufende Halbjahr im Vergleich zum zweiten Halbjahr 2014. Jeder vierte der 65 online befragten Geschäftsführer und Marketingleiter bei Herstellern von Baustoffen, Installationsmaterial, Bauelementen, Werkzeugen und bauchemischen Produkten geht im ersten Halbjahr 2015 von nochmals mehr als 10 Prozent Rückgang aus - verglichen mit dem schwachen Vorhalbjahr. Immerhin versprechen sich zusammen 40 Prozent mehr Umsatz vom ersten Halbjahr 2015 als vom zweiten Halbjahr 2014, wenn auch überwiegend mit weniger als 5 Prozent Umsatzzuwachs gerechnet wird.

Verhaltenen Optimismus beweisen die Hersteller in ihrer Umsatzprognose für das gesamte Jahr 2015: Hier rechnen 60 Prozent mit einem Ende der derzeitigen Durstrecke im Laufe des Jahres und erwarten höhere oder zumindest gleich bleibende Umsätze zu erzielen wie im Gesamtjahr 2014.

BauInfoConsult: Zur Untersuchung

Insgesamt haben sich im Januar und Februar 2015 65 Hersteller von Installationsprodukten, Bauelementen, Produkten Formen für den Rohbau und Ausbau, Werkzeugen und Zubehör, Bauchemie usw. an der Online-Befragung von BauInfoConsult beteiligt. (fei)

Verwandte Themen
DGNB-Zertifizierungssystem für Gebäude
DGNB-Zertifizierungssystem für Gebäude neu überarbeitet weiter
Elektrotechnik, Elektronik, Sicherheit
VDE: Finger weg von Billigprodukten aus dem Internet! weiter
Real Estate und Integrale Gebäudetechnik
Neuer Bachelor-Studiengang für Facility Management ab 2018 in Frankfurt a. M. weiter
Polystyrol, Dämmung, Fassade, Brandschutz
Architekten und Planer fordern generelles Verbot von Polystyrol-Dämmungen weiter
Contracting
VfW hat seine Contracting-Musterverträge aktualisiert weiter
Bauordnungsrecht, Bauprodukte
Deutsche Baubranche übt scharfe Kritik an Novelle des Bauordnungsrechts weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken! Cover

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken!


Helmut V. Fuchs/Janna Lamprecht, Xueqin Zha

mehr
Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen Cover

Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen


Wolfgang Möllenbruck und Robert Mack

mehr
Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung Cover

Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung


Annina Abdel Fattah

mehr