Recknagel
Initiative Normen im Trockenbau/Ausbau: Einheitliche DIN-Standards für Planer schaffen. (Quelle: Rainer Sturm/Pixelio.de)

Initiative Normen im Trockenbau/Ausbau: Neugründung für DIN-Standards

DIN-Standards für den Trockenbau und Ausbau sollen Planern und Bauausführenden ihre Arbeit erleichtern. Um die Normen zu entwickeln, gründete sich eine verbändeübergreifende Brancheninitiative.

Ziel der Normungsinitiative ist es, der Unsicherheit von Bauherren bezüglich der Verwendbarkeit allgemeiner bauaufsichtlicher Prüfzeugnisse (abP) im Bereich brandschutzrelevanter Bauarten ent­gegenzuwirken und gleichzeitig den Markt für Standardsysteme zu stärken.

Ziel: Zeitgemäße DIN-Standards für den Trockenbau

„Eine anerkannte, weit verbreitete Bauweise wie der moderne Innenausbau mit Trockenleichtbausystemen benötigt in Deutschland auch zeitgemäße DIN-Standards“, erklärten Dipl.-Ing Felizitas Skala, Vorsitzende der Bundesfachabteilung Trockenbau und Ausbau im Hauptverband der Deutschen Bauindustrie, und Dipl.-Ing. Ralf Wagner, Stellvertretender Vorsitzender des Bundesverbandes Ausbau und Fassade.

Nationale und europäische Normen aktualisieren

Dipl.-Ing. Helmut Bramann, Geschäftsführer Technik, Technik- und Spartenpolitik beim Hauptverband der Deutschen Bauindustrie, forderte alle Marktteilnehmer auf, eine breite Basis für wirtschaftlich und technisch tragfähige systemoffene Realisierungsmöglichkeiten zu schaffen. „Grundlage hierfür ist ein Normen­bestand auf dem aktuellen Stand der Technik. Insoweit ist die an der Sache orientierte und breit aufgestellte Brancheninitiative Normen im Trockenbau/Ausbau das richtige Mittel zum richtigen Zeitpunkt, um eine tragfähige Lösung zu erarbeiten“, erklärte Bramann. Eine mehrjährige Hängepartie ohne Alternativen zu allgemeinen bauaufsicht­lichen Prüfzeugnissen könne sich niemand leisten. Das wäre der Tod der brandschutzrelevanten Leichtbauarten, so Bramann weiter.

Die Federführung liegt bei der Bundesfachabteilung Ausbau und Trockenbau des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie. Unterstützt wird die Normungsinitiative vom Bundesverband Ausbau und Fassade und dem Bundesverband in den Gewerken Ausbau und Trockenbau. Fachliche Projektarbeit leistet die Fachhochschule Rosenheim. (gra)

Verwandte Themen
VDI 3922 Blatt 3, Grundlagen zur Planung der Gebäudeenergetik
Neue VDI 3922 Blatt 3 legt Grundlagen zur Planung der Gebäudeenergetik fest weiter
Fachverband Hauseinführungen für Rohre und Kabel, Hochwasserschutzgesetz II
Neues Hochwasserschutzgesetz II: Wasserdichte Hauseinführungen jetzt auch bei Bodenplatten weiter
Dämmung, Brandschutz
Bauprodukte: Hohe brandschutztechnische Anforderungen müssen erhalten bleiben! weiter
BDEW, Digitalisierung, Online-Tool Digital@EVU
Neuer Digitalisierungs-Check für Energieversorger deckt Optimierungspotentiale auf weiter
EU-Energielabel
Neues EU-Energielabel: Heizsysteme erst nach dem Jahr 2020 betroffen weiter
Konfliktmanagement bei Kleinfeuerungsanlagen
VDI-Expertenforum zu Konfliktmanagement bei Kleinfeuerungsanlagen weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken! Cover

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken!


Helmut V. Fuchs/Janna Lamprecht, Xueqin Zha

mehr
Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen Cover

Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen


Wolfgang Möllenbruck und Robert Mack

mehr
Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung Cover

Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung


Annina Abdel Fattah

mehr