Recknagel

Zwei Strom-Speicher der WEMAG AG für Umwelt- und Wirtschaftspreis nominiert

Der Photovoltaik-Speicher „ReeVOLT!“ der WEMAG AG (Schwerin) für Einfamilienhäuser und Europas größter kommerzieller Batteriespeicher in Schwerin Lankow, den WEMAG gemeinsam mit der Younicos AG (Berlin) baut, sind für den GreenTec Award nominiert und somit unter den zehn Besten der Kategorie Energie.

Der Photovoltaik-Speicher „ReeVOLT!“ der WEMAG AG (Schwerin) für Einfamilienhäuser und Europas größter kommerzieller Batteriespeicher in Schwerin Lankow, den WEMAG gemeinsam mit der Younicos AG (Berlin) baut, sind für den GreenTec Award nominiert und somit unter den zehn Besten der Kategorie Energie.

"Schon die Platzierung in den Top 10 ist eine Auszeichnung für unsere Arbeit, da es zeigt, wie die Fachwelt auf die Entwicklungen unseres Unternehmens reagiert", kommentiert Entwicklungschef Raymond See.

Die GreenTec Awards sind Europas größter Umwelt- und Wirtschaftspreis. Im Mai 2014 wird die Verleihung der GreenTec Awards im Rahmen der Umwelttechnikmesse IFAT in München stattfinden.

Photovoltaik-Speicher mit gemieteten Akkus

Der Solarstrom-Speicher ReeVOLT! ist eine Eigenentwicklung der WEMAG. Das Akku-System kann bis zu 5 Kilowattstunden (kWh) Strom in bis zu 16 recycelten eBike-Akkus speichern, die als Hausspeicher genutzt werden. Der Solar-Speicher soll vorzugsweise mit gemieteten Akkus betrieben werden, um Wartung und Austausch kümmert sich der Anbieter.

Der modulare Aufbau aus Recycling-Akkus sei flexibler in der Anschaffung und günstiger als herkömmliche Speicher, erklärt WEMAG. In Verbindung mit einer passenden Photovoltaik-Anlage auf dem Dach könne so mehr als die Hälfte des Strombedarfs eines Einfamilienhauses gedeckt werden.

Megawatt-Batteriepark stabilisiert das Stromnetz

Das zweite Projekt, Europas größter kommerzieller Batteriespeicher, wurde vom Speicherspezialisten Younicos eingereicht. Der Batteriepark wird im Auftrag der WEMAG in Schwerin-Lankow errichtet. Im Vergleich zu den Hausspeichern kann er mehr als die 1.000 fache Menge Strom speichern. Das 5-MW-Projekt soll zudem das Stromnetz stabilisieren, so dass für diese Aufgabe weniger fossile Kraftwerke benötigt werden.

WEMAG hatte 2010 eine Abteilung für Innovationen ins Leben gerufen und dieser 2012 die technische Produktentwicklung übertragen. "Energiewende heißt auch, dass sich die Rolle und das Geschäftsfeld der Energieversorger verändern werden“, erklärt Thomas Pätzold, technischer Vorstand der WEMG AG.

Großspeicher unterstützt hohe Stromeinspeisung aus erneuerbaren Energiequellen

"Wir haben uns frühzeitig mit den Entwicklungen auseinandergesetzt, um auf Marktveränderungen zu reagieren. Der Batteriepark ist ein Vorzeigeprojekt dafür“, erläutert Pätzold. Der Großspeicher sei wegen der hohen Einspeisung erneuerbarer Energien im Norden notwendig und soll auch finanziell zum Geschäftserfolg der WEMAG beitragen.

Bild: Der Batterie-Park soll helfen, das Stromnetz zu stabilisieren.

Quelle: WEMAG | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html

Verwandte Themen
Real Estate und Integrale Gebäudetechnik
Neuer Bachelor-Studiengang für Facility Management ab 2018 in Frankfurt a. M. weiter
Energiespeicher
DGS/VDE bieten neuen Lehrgang zur zertifizierten Fachkraft für Energiespeicher weiter
Polystyrol, Dämmung, Fassade, Brandschutz
Architekten und Planer fordern generelles Verbot von Polystyrol-Dämmungen weiter
Contracting
VfW hat seine Contracting-Musterverträge aktualisiert weiter
Light + Building 2018, Gebäudeautomation, Sicherheitstechnik
Light + Building 2018 rückt Gebäudeautomation und Sicherheitstechnik in den Mittelpunkt weiter
Bauordnungsrecht, Bauprodukte
Deutsche Baubranche übt scharfe Kritik an Novelle des Bauordnungsrechts weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken! Cover

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken!


Helmut V. Fuchs/Janna Lamprecht, Xueqin Zha

mehr
Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen Cover

Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen


Wolfgang Möllenbruck und Robert Mack

mehr
Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung Cover

Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung


Annina Abdel Fattah

mehr