Recknagel
Westfalen Gruppe, Solarthermie
Westfalen Gruppe: Auch Besitzer von Bestandsgebäuden profitieren von höheren Zuschüssen für Solarthermie. (Quelle: Westfalen Gruppe)

Westfalen AG: Höhere Zuschüsse für Solarwärme nutzen

Die Bundesregierung hat die staatlichen Förderungen für Solarthermie zum 01.04.2015 deutlich erhöht. Der Solarthermie-Anbieter Westfalen unterstützt Heizungsbauer und Ingenieurbüros dabei, die Fördermöglichkeiten für ihre Kunden bestmöglich auszuschöpfen. Dazu gehört auch die Übernahme von Förderanträgen.

Die wichtigsten Änderungen bei der Förderung von Solarthermie:

  • Die Mindestförderung für Solarwärmeanlagen zur Heizungsunterstützung wurde um 500 Euro angehoben.
  • Die Förderung von Anlagen, deren Größe 14 Quadratmeter überschreitet, stieg um 50 Euro pro Quadratmeter Kollektorfläche.
  • Künftig wird auch die Errichtung von Solaranlagen auf Bestandsgebäuden gefördert, die ausschließlich der Warmwasserbereitung dienen.
  • Auch Unternehmen und die Wohnungswirtschaft profitieren von Marktanreizen. Für die solarthermische Unterstützung von Prozesswärme winken Zuschüsse von 50 Prozent. Mittelständische Unternehmen erhalten einen Bonus.

Allerdings bleibt der Fördertopf auf 360 Millionen Euro beschränkt. Sind diese Mittel ausgeschöpft, gibt es für das laufende Jahr keine Hilfen mehr. Experten rechnen daher mit einer Modernisierungswelle, die Heizungsbauern und Ingenieurbüros neue Aufträge bescheren wird.

„Im Förderdschungel den Durchblick zu behalten ist nicht immer leicht“, sagt Carsten Schmidt, Produktmanager Regenerative Energien bei der Westfalen Gruppe. „Wir helfen unseren Partnern dabei, die jeweils beste Förderung auszuwählen. Dabei berücksichtigen wir auch regionale und lokale Förderprogramme. Wir beraten, kalkulieren und übernehmen, falls gewünscht, die Antragstellung.”

Die Westfalen Gruppe ist mit dem Solacept-Programm seit 2007 im Bereich Solarthermie aktiv. Das mittelständische Unternehmen aus Münster arbeitet eng mit Heizungsbauern und Ingenieurbüros zusammen. Das Leistungsprogramm umfasst Komponenten verschiedener Hersteller. (fei)

Verwandte Themen
Brennstoffzellen, KWK
Forscher steigern Effizienz von Brennstoffzellen und KWK weiter
DIN V 18599 (Vornorm), energetische Bewertung von Gebäuden
Fachbeitrag: Die überarbeitete DIN V 18599 weiter
HBCD-haltige Dämmstoff-Abfälle, Dämmung
Neue AG engagiert sich für Entsorgung von HBCD-haltigen Dämmstoff-Abfällen weiter
Baubranche, Bauunternehmer, Fachkräftemangel
Die Baubranche boomt – Tut endlich etwas gegen den Fachkräftemangel! weiter
Brandschutzschalter
Brandschutzschalter-Regel: Holzbau Deutschland will neue DIN VDE 0100-420 nicht anerkennen weiter
Energieversorger, erneuerbare Energie
Von wegen grün: Energieversorger schummeln bei Stromherkunft weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken! Cover

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken!


Helmut V. Fuchs/Janna Lamprecht, Xueqin Zha

mehr
Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen Cover

Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen


Wolfgang Möllenbruck und Robert Mack

mehr
Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung Cover

Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung


Annina Abdel Fattah

mehr