Recknagel
Gewinner des Energy Efficiency Award 2016
Gewinner des Energy Efficiency Award 2016: Der Snowboardhersteller CAPiTA MFG, der Autoglashersteller Pilkington Automotive Deutschland, die Thelen Gruppe (Immobilienentwickler) und Rauschert Heinersdorf-Pressig (Hersteller von technischer Keramik). (Quelle: dena)

Jetzt für den Energy Efficiency Award 2017 bewerben!

Private und öffentliche Unternehmen können sich ab sofort bis 15.07.2017 bei der Deutschen Energie-Agentur (dena) für den Energy Efficiency Award 2017 bewerben. Ausgezeichnet werden umgesetzte Energieeffizienzprojekte in drei Kategorien und ein innovatives Konzept für zukünftige Energieeffizienz-Maßnahmen.

Wir wollen visionäre Unternehmer und pragmatische Techniker in den Mittelpunkt des Energy Efficiency Awards stellen. Denn für die Herausforderungen der integrierten Energiewende brauchen wir Macher – auf nationaler wie internationaler Ebene. Der EEA zeigt, wie Unternehmen, die mit ihren Projekten wirtschaftliche Energieeinsparungen erzielen, positive Auswirkungen auf das Gesamtsystem haben

, sagt Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung.

Bewerbung bis 15.07.2017

Interessierte Unternehmen können ihre Bewerbung bis 15.07.2017 über ein Online-Formular auf der Webseite www.EnergyEfficiencyAward.de hochladen. Ausgezeichnet werden umgesetzte Energieeffizienzprojekte in drei Kategorien:

  • Energiewende 2.0 – Anwendergetriebene Effizienz im integrierten Energiesystem
  • Energieeffizienz 4.0 – Smarte Lösungen für etablierte Technologien
  • Energiemanagement und -dienstleistungen – innovativ finanzieren und Kompetenzen erweitern

Publikumspreis: Innovatives Konzept für Energieeffizienz-Maßnahmen

Erstmals können sich Unternehmen auch mit ihren Konzepten für den Energy Efficiency Award bewerben. Sie sollten schlüssig darstellen, wie die Energieeffizienz gesteigert werden kann und durch Marktreife überzeugen. Drei ausgewählte Unternehmen erhalten die Chance, auf dem dena-Kongress in einem Live-Pitch für ihre Konzepte um die Gunst des anwesenden Fachpublikums zu werben. Das Voting entscheidet anschließend, welches Konzept mit dem Publikumspreis ausgezeichnet wird.

Bewertung nach einheitlichen Maßstäben

Eine Jury mit internationalen Experten bewertet alle eingereichten Energieeffizienzprojekte nach einheitlichen Maßstäben. Im Vordergrund stehen dabei die Kriterien

  • Energieeinsparung,
  • Kimaschutzrelevanz,
  • Wirtschaftlichkeit
  • sowie Innovationsgrad und Übertragbarkeit auf weitere Unternehmen.

Alle Bewerber erhalten zusätzliche Punkte, wenn sich ihre Ansätze und Maßnahmen besonders positiv auf die aktuellen Herausforderungen der integrierten Energiewende auswirken. Hierzu zählen beispielsweise

  • der Einsatz von Energiespeichern,
  • die Verbindung mehrerer Energiesektoren
  • oder auch ein innovatives Finanzierungsmodell.

Preisverleihung am 20.11.2017

Die Nominierungen für die einzelnen Kategorien werden am 30.09.2017 bekanntgegeben. Die Preisverleihung findet im Rahmen des dena-Kongresses am 20.11.2017 in Berlin statt. Der Award ist mit Preisgeldern von insgesamt 30.000 Euro dotiert und steht unter der Schirmherrschaft von Brigitte Zypries, Bundesministerin für Wirtschaft und Energie.

Den Energy Efficiency Award vergibt die dena seit 2007 im Rahmen ihrer Initiative EnergieEffizienz. Der internationale Wettbewerb wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und realisiert mit Unterstützung der Partner Danfoss GmbH und KfW.

Mehr Infos zum Thema und zur Onlinebewerbung finden Sie hier.

Verwandte Themen
mobiPlan
Tauw GmbH optimiert Arbeitsabläufe mit der Dokumentations-Software mobiPlan weiter
Kälte- und Klimaanlagen, Förderung
Neues Online-Tool berechnet Zuschuss für Gebäudekühlung weiter
Effizienzvergleich von Batteriesystemen
Neue Effizienzkennzahl für Solarstromspeicher entwickelt weiter
BricsCAD, BIM World 2017
Digitalisierung in der Bauindustrie: BricsCAD auf der BIM World 2017 weiter
Lüftungstechnik, Brandschutz
Großauftrag: Caverion liefert Lüftungstechnik für Unikliniken Köln und Bonn weiter
Koramic-Unterdachplaner
Neues Berechnungstool: Steildachkonstruktion in fünf Schritten weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken! Cover

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken!


Helmut V. Fuchs/Janna Lamprecht, Xueqin Zha

mehr
Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen Cover

Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen


Wolfgang Möllenbruck und Robert Mack

mehr
Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung Cover

Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung


Annina Abdel Fattah

mehr