Recknagel
Power-to-Gas, Carbon Recycling International, Mitsubishi Hitachi Power Systems Europe
Power-to-Gas: Die Anlage von Carbon Recycling International in Island produziert besonders kohlenstoffarmes Methan. (Quelle: Carbon Recycling International)

Power-to-Gas: MHPSE und CRI kooperieren für mehr Nachhaltigkeit in der Energiebranche

Carbon Recycling International (CRI) und Mitsubishi Hitachi Power Systems Europe (MHPSE) haben einen strategischen Zusammenschluss zur Bereitstellung von Power-to-Gas-Lösungen mit dem Ziel einer Betriebseffizienzsteigerung von Kohleenergie und Chemiekraftwerken bekannt gegeben.

Die Unternehmen werden die Power-to-Gas-Technologie (Emissions to Liquid; ETL) und die Expertise von MHPSE in der Integration von Wärmekraftsystemen und Environmental-Engineering-Ausstattung vermarkten und bereitstellen, um Energiekraftwerken die Möglichkeit zu geben, auch dann auf wirtschaftlichem Kapazitätsniveau betrieben zu werden, wenn ein fluktuierendes Stromangebot aus erneuerbaren Quellen am Netz starke Schwankungen von Angebot und Nachfrage bedingt. Die Unternehmen werden auch Energie-Upgradelösungen zur Wasserstoffrückgewinnung und Kohlendioxidabscheidung aus Rauchgas für Chemieproduzenten bereitstellen, damit später kohlenstoffarmes Methan hergestellt werden kann.

CRI ist nach eigenen Angaben das erste Unternehmen, das industrielle Lösungen im Bereich Power-to-Gas-Herstellung anbietet. Durch Abscheidung von Kohlendioxid (CO2) aus Rauchgas von Kraftwerken, durch großflächige Umwandlung erneuerbarer Energie in Wasserstoff und durch die Reaktion von Wasserstoff und Kohlendioxid wird Methan hergestellt. Die Power-to-Gas-Anlage von CRI in Island ist seit 2012 in Betrieb und produziert besonders kohlenstoffarmes Methan, das zur Biodieselherstellung und Benzinmischung verwendet wird. Die Produktionskapazität der Anlage wurde vor kurzem auf 4.000 t/Jahr erweitert.

Eine gemeinsame Demonstration des Lastfolgebetriebes von Power-to-Gas-Technologie mit einem Kraftwerk wird im Rahmen des laufenden EU-Forschungsprojektes MefCO2 [Fördervertrag Nr. 637016] im Kraftwerk in Lünen in Deutschland erfolgen. Die vollständige Inbetriebnahme in Lünen ist für 2017 vorgesehen. (fei)

Verwandte Themen
Erneuerbare Energien, Energiespeicher
Forscher entwickeln Hochtemperaturspeicher für Ökostrom weiter
Hermann-Rietschel-Ehrenmedaille des VDI
Prof. Uwe Franzke erhält Hermann-Rietschel-Ehrenmedaille des VDI weiter
Energiemanagement
Fachbeitrag: Smarte Daten ermöglichen ganzheitliches Energiemanagement von Netz und... weiter
Emissionen, CO2-Steuer
70 Prozent der Deutschen sagen Ja zur CO2-Steuer weiter
Deutscher Kältepreis 2018, Kältetechnik
Deutscher Kältepreis 2018: Jetzt bewerben! weiter
Lüftung und Luftqualität, Energieeffizienz
EU-Parlament stärkt Lüftung und Luftqualität im Gebäude weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken! Cover

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken!


Helmut V. Fuchs/Janna Lamprecht, Xueqin Zha

mehr
Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen Cover

Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen


Wolfgang Möllenbruck und Robert Mack

mehr
Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung Cover

Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung


Annina Abdel Fattah

mehr