Recknagel
Bauen Digital GmbH, BIM-Initiative, Building Information Modeling
BIM-Initiative: Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Alexander Dobrindt, verkündet im Rahmen einer Pressekonferenz die Gründung der Bauen digital GmbH. Foto v.l.n.r.: Günther Mertz M.A. (BTGA-Hauptgeschäftsführer), Alexander Dobrindt, Dr. Volker Cornelius (VBI Präsident), Dr.-Ing. Heinrich Beck (Mitglied VBI-Bundesvorstand). (Quelle: BTGA)

Bauen Digital GmbH: Neue BIM-Initiative

15 Verbände, u. a. der Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung (BTGA), Institutionen und Unternehmen der Wertschöpfungskette „Planen, Bauen und Betreiben“ haben eine neue BIM-Initiative ins Leben gerufen.

Die Hauptaufgabe der Bauen Digital GmbH besteht in der Koordination, Unterstützung und Beschleunigung der Einführung von Building Information Modeling (BIM) in Deutschland. Ziel ist, BIM-Standards zu vereinheitlichen und auszuweiten, Forschungslücken zu schließen und Hilfestellungen zur Marktimplementierung zu leisten. Immobilienverwaltungen der Länder, kommunale Organisationen wie der Städtetag und das BMVDI unterstützen die Initiative.

Auf der BAU 2015 gab Alexander Dobrindt, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVDI), die Gründung der Bauen Digital GmbH bekannt. Er machte den Stellenwert der neuen BIM-Initiative deutlich. „Die Bauen Digital GmbH versteht sich als zentrale, strukturierende Autorität zum Thema BIM in Deutschland. In dieser Rolle wird sie auch Repräsentant der deutschen Bauwirtschaft in internationalen Gremien sein“, sagte Dobrindt.

Rund 15 Verbände und Institutionen haben zur Gründung der Bauen Digital GmbH den Gesellschaftervertrag unterzeichnet. Mit der Zeichnung der Anteile ist neben dem Gesellschaftskapital auch die Anschubfinanzierung gesichert. Dies soll innerhalb von bis zu zwei Jahren die Entwicklung einer professionellen Projekt- und Forschungsagenda bis hin zum Start von Förderprojekten sicherstellen. Günther Mertz, Hauptgeschäftsführer des BTGA e.V., vertrat die Gebäudetechnik-Branche auf der Gründerversammlung und sagte: „Nur gemeinsam können die Verbände und Unternehmen der Bauwirtschaft die Einführung von BIM in Deutschland voranbringen. Hierfür bietet die „Bauen Digital GmbH“ beste Aussichten, auch um unterschiedliche Voraussetzungen und Ziele aller Beteiligten zu bündeln. Die Gebäudetechnik-Branche wird engagiert ihren Teil einbringen, so auch die Ergebnisse eines gemeinsam mit der RWTH Aachen geplanten Forschungsprojektes.“ Damit sollen, so Günther Mertz, aus Sicht des Mittelstandes bestehende Hindernisse für den Einsatz von BIM und Kosten-Nutzen-Aspekte analysiert werden. (fei)

 

 

Verwandte Themen
Hermann-Rietschel-Ehrenmedaille des VDI
Prof. Uwe Franzke erhält Hermann-Rietschel-Ehrenmedaille des VDI weiter
Emissionen, CO2-Steuer
70 Prozent der Deutschen sagen Ja zur CO2-Steuer weiter
Verein zur Förderung der Luft- und Kältetechnik e.V.
Prof. Achim Trogisch bleibt Vorstandsvorsitzender des Vereins zur Förderung der Luft- und... weiter
Lüftung und Luftqualität, Energieeffizienz
EU-Parlament stärkt Lüftung und Luftqualität im Gebäude weiter
Energetische Gebäudesanierung
"Stillstand bei energetischer Gebäudesanierung überwinden" (Update) weiter
Legionellen 42. Bundes-Immissionsschutzgesetz (42. BImSchV.)
Bundes-Immissionsschutzgesetz: Neue Legionellen-Verordnung gilt auch für... weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken! Cover

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken!


Helmut V. Fuchs/Janna Lamprecht, Xueqin Zha

mehr
Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen Cover

Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen


Wolfgang Möllenbruck und Robert Mack

mehr
Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung Cover

Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung


Annina Abdel Fattah

mehr