Recknagel
Smart Home
Smart Home: Bei der Planung eines smarten Zuhauses sind eine umfangreiche Beratung und eine Beantragung der Förderung bereits vor Start der Bauarbeiten wichtig.

Smart Home: Diese Fördermöglichkeiten gibt es

Für den Smart Home-Bereich gibt es eine Vielzahl an Fördermöglichkeiten. Beispielsweise für Umbau- und Sanierungsvorhaben in den Bereichen altersgerechtes Wohnen und Sicherheit. Eine Übersicht.

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) fördert Umbaumaßnahmen für altersgerechtes Wohnen und die Installation intelligenter Smart Home-Technologien.

Smart Home: Umbauen für altersgerechtes Wohnen

Förderfähige Bauvorhaben:

  • Steuerungsmöglichkeiten zur leichten und zentralen Handhabung von Türen, Rollläden oder Fenstern
  • Maßnahmen, die die Orientierung und Kommunikation erleichtern, wie Gegensprechanlagen
  • Elektronische Assistenzsysteme die älteren Menschen helfen, länger in ihrer vertrauten Wohnumgebung zu leben

Förderprogramme:

  • Das KfW-Programm 159 bietet für Umbauten, die altersgerechtes Wohnen ermöglichen, zinsgünstige Kredite.
  • Baukostenzuschüsse können im KfW-Programm 455 beantragt werden – hier sind derzeit allerdings die Fördermöglichkeiten schon weitgehend ausgeschöpft.
  • Im „Zuschussprogramm für altersgerechtes Umbauen“ fördert die KfW in diesem Jahr nur noch Maßnahmen im Bereich Einbruchschutz.

Für mehr Sicherheit im Smart Home

Smart Home-Lösungen, die dem Einbruchschutz dienen:

  • Türkommunikationsanlagen, bei denen die Bewohner sehen können, wer vor der Tür steht
  • Beleuchtungssysteme, die die Anwesenheit der Bewohner simulieren, wenn diese außer Haus sind
  • Jalousiesteuerung, um den Eindruck zu verstärken, dass das Haus oder die Wohnung bewohnt sind. Geschlossene Jalousien bieten zudem eine zusätzliche mechanische Hürde gegen Einbruchsversuche

Die KfW bezuschusst ab sofort die ersten 1.000 Euro der förderfähigen Investitionskosten mit 20 statt wie bisher mit zehn Prozent.

Wohnkomfort und Energiesparen im Smart Home

  • Intelligente Beleuchtung, bei der Bewegungs- und Präsenzmelder das Licht im Gebäude oder im Außenbereich immer dann anschalten, wenn die Bewohner es benötigen. (fei)

Mehr zum Thema Smart Home lesen Sie hier:

Verwandte Themen
energetische Sanierung
dena-Wirtschaftlichkeitstool für energetische Sanierungen überarbeitet weiter
ebm-paps
Neues Entwicklungszentrum: ebm-papst investiert 41 Millionen Euro weiter
Reinhaltung der Luft
Neue Roadmap „Kommission Reinhaltung der Luft 2030“ veröffentlicht weiter
VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik
VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik bekommt neuen Vorsitzenden weiter
DGNB-Preis „Nachhaltiges Bauen“, wagnisART
DGNB-Preis „Nachhaltiges Bauen“ geht an „wagnisART“ in München weiter
Technische Gebäudeausrüstung
Neuer Leitfaden zu hydraulischen Verteilersystemen erschienen weiter

Relevante Publikationen aus unserer RECKNAGEL-Edition für Sie:

"Energetische Inspektion in der Technischen Gebäudeausrüstung" von Joachim Trogisch
Leitfaden für Kompressionswasserkühlsätze
"Leitfaden für Lüftungs-und Klimaanlagen" von Lars Keller
"EnergieSynergie - optimiert planen, bauen und sanieren" von Volker Drusche