Recknagel
Energieberatung im Mittelstand: Erstattungen gibt es fortan von der BAFA. (Bild: Thorben Wengert/pixelio.de)

Energieberatung im Mittelstand: Nun BAFA statt KfW für Förderung zuständig

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) zahlt künftig im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie Zuschüsse für Energieberatungen im Mittelstand. Bis vor kurzem wurde das Förderprogramm von der KfW verwaltet.

Künftig werden im Unterschied zu den bisherigen Initial- und Detailberatungen nur noch Energieberatungen gefördert, die den Anforderungen an „Energie-Audits“ nach der EU-Energieeffizienzrichtlinie entsprechen. Neu ist zudem, dass auch eine Umsetzungsbegleitung der Maßnahmen durch den Energieberater gefördert werden kann. Die Fördersätze erhöhen sich entsprechend.

Für Unternehmen mit jährlichen Energiekosten über 10.000 Euro beträgt die Zuwendung 80 Prozent der förderfähigen Beratungskosten einschließlich einer Umsetzungsberatung, jedoch maximal 8.000 Euro. Für Unternehmen mit jährlichen Energiekosten von weniger als 10.000 Euro beläuft sich der Betrag für die Umsetzungsberatung auf maximal 800 Euro. 

Elektronisches Antragsformular und Registrierung für Expertenliste

Kleine und mittlere Unternehmen können ab sofort über das elektronische Antragsformular auf der Internetseite des BAFA einen Antrag auf Förderung stellen.

Die Energieberater können sich künftig beim BAFA registrieren und sich dann in die Energieeffizienz-Expertenliste für die Förderprogramme des Bundes bei der dena eintragen.

Die Energieberatung soll dazu beitragen, Informationsdefizite in kleinen und mittleren Unternehmen abzubauen, Energiesparpotenziale zu erkennen und Energieeinsparungen zu realisieren.

Weitere Details zur Förderung und zum Antragsverfahren sind auf der Internetseite des BAFA unter www.bafa.de veröffentlicht. (gra)

Mehr zum Thema Energieberatung: Recht und Technik in der Praxis - für Energieberater, Bauingenieure und Architekten, Hrsg. von Ulrich Jung, 700 S., ISBN: 9783846201909

Verwandte Themen
erneuerbare Energien, Versorgerverpflichtung, Wärmewende
Versorgerverpflichtung: Kostengünstiges Modell für mehr Erneuerbare im Wärmesektor? weiter
Smart Living, Smart Home
HEA beteiligt sich an der Wirtschaftsinitiative Smart Living weiter
Regelungskonzepte für Heiz-, Klima- und Lüftungstechnik, Mitsubishi Electric
Neue digitale Heiz- und Klimasysteme für Smart Buildings von Mitsubishi Electric weiter
Life Cycle Tower ONE, vernetztes Licht, Internet der Dinge
Fachinterview: Vernetzte Lichtlösungen – Rückgrat für das Internet der Dinge weiter
Energielabel
Neues einheitliches Hersteller-Energielabel des FVLR für Dachoberlichter weiter
ISH
ISH 2017: Verbände ziehen rundum positive Bilanz weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken! Cover

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken!


Helmut V. Fuchs/Janna Lamprecht, Xueqin Zha

mehr
Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen Cover

Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen


Wolfgang Möllenbruck und Robert Mack

mehr
Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung Cover

Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung


Annina Abdel Fattah

mehr