Recknagel
EU-Energielabel: Wärmepumpentechnologie effizient und hoch im Kurs. (Quelle: junkers.com)

EU-Energielabel: Wichtigstes Verkaufsargument für Wärmepumpen

Ab 26. September 2015 macht das EU-Energielabel die unterschiedlichen Energieeffizienzen von Warmwasserbereitern, Raum- und Kombiheizgeräten sowie Verbundanlagen bis 70 kW und Warmwasserspeichern bis 500 Litern Speichervolumen transparent.

EU-Energielabel: Wärmepumpe schafft die höchste Effizienzstufe. (Quelle: BWP)

Damit wird der Effizienzvorsprung der elektrischen Wärmepumpe auf einen Blick erkennbar:  Als einziges alleinstehendes Heizsystem schafft die Wärmepumpe den Sprung in die obersten grünen Labelklassen problemlos. Fossil betriebenen Systemen gelingt das nur in Kombination mit Erneuerbaren, also beispielsweise als Verbundanlage aus Brennwertkessel mit Temperaturregler und thermischer Solaranlage.

„Was bei Kühlschränken und Waschmaschinen bereits gängige Praxis ist, kann jetzt auch bei der Heizung ‚Licht ins Dunkel‘ bringen“, freut sich BWP-Geschäftsführer Karl-Heinz Stawiarski. Ab dem 26. September 2015 dürfen Hersteller keine Heizgeräte und Warmwasserbereiter ohne Produktlabel „in den Verkehr bringen“, also an den Handel ausliefern. Während die Verantwortung für das Produktlabel ausschließlich bei den Herstellern liegt, sind beim Verbundanlagenlabel auch Großhändler und Handwerker in der Pflicht.

EU-Energielabel: Grüne Effizienzklasse für die Wärmepumpe

Um die verschiedenen Technologien mit ihren unterschiedlichen Heizenergieträgern überhaupt vergleichen zu können, wird die jahreszeitbedingte Raumheizungs-Energieeffizienz bzw. die Warmwasserbereitungs-Energieeffizienz herangezogen. Dafür wird der durch das Heizgerät oder die Anlage gedeckte Wärmebedarf in Bezug zu dem dafür benötigten Jahresenergiebedarf gesetzt. Der sich daraus ergebende Prozentwert bestimmt die erreichte Effizienzklasse.

Duchblick beim Energielabel behalten

Die gesetzliche Verordnung 811/2013 bewertet unterschiedliche Gerätetypen und vergleicht die Wirkungsgrade der einzelnen Heizungssysteme. Was die einzelnen Label im Detail bedeuten, haben wir in unserem Beitrag zum EU-Energielabel für Sie recherchiert.(gra)

Verwandte Themen
Fraunhofer ISC, nachhaltige Energieversorgung, Elektrodenherstellung
Effiziente Energienutzung: Forscher entwickeln intelligente Batterien mit zellinterner... weiter
PV-LEO, Wechselrichter, Drosseln
Photovoltaik: Forscher entwickeln neue Wechselrichter für extreme Klimazonen weiter
Raumkühlung über Freie Heizflächen
Fachbeitrag: Sommerliche Raumkühlung über Freie Heizflächen – aktueller Erkenntnisstand... weiter
DGNB-Zertifizierungssystem für Gebäude
DGNB-Zertifizierungssystem für Gebäude neu überarbeitet weiter
Elektrotechnik, Elektronik, Sicherheit
VDE: Finger weg von Billigprodukten aus dem Internet! weiter
Innendämmung, Taupunktberechnung
Innendämmung: Neue Planungssoftware vereinfacht Taupunktberechnung für Bauteile weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken! Cover

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken!


Helmut V. Fuchs/Janna Lamprecht, Xueqin Zha

mehr
Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen Cover

Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen


Wolfgang Möllenbruck und Robert Mack

mehr
Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung Cover

Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung


Annina Abdel Fattah

mehr