Recknagel

Ministerien im Energiewende-Check: Schlüsselpositionen von Befürwortern der erneuerbaren Energien besetzt

Die Spitzen der für die Energiewende maßgeblichen Bundesministerien sind mit Befürwortern der erneuerbaren Energien besetzt. Das zeigt das Ergebnis des Abgeordneten-Checks der Initiative „Erneuerbare Energiewende Jetzt!“Die Initiative hatte die Direktkandidaten für die Bundestagswahl 2013 wie auch die neu eingezogenen Bundestagsabgeordneten befragt, ob sie drei zentralen Forderungen der Erneuerbare-Energien-Branche zustimmen.

Die Spitzen der für die Energiewende maßgeblichen Bundesministerien sind mit Befürwortern der erneuerbaren Energien besetzt. Das zeigt das Ergebnis des Abgeordneten-Checks der Initiative „Erneuerbare Energiewende Jetzt!“

Die Initiative hatte die Direktkandidaten für die Bundestagswahl 2013 wie auch die neu eingezogenen Bundestagsabgeordneten befragt, ob sie drei zentralen Forderungen der Erneuerbare-Energien-Branche zustimmen. Die Forderungen lauten: Erneuerbare zum Kern der Energieversorgung machen, Ausbau der Erneuerbaren zügig fortsetzen, Investitionssicherheit für Erneuerbare erhalten.

Vier Befürworter der Erneuerbaren an der Spitze des neuen Wirtschafts- und Energieministeriums

Die Führung des neuen Wirtschafts- und Energieministeriums weist mit Sigmar Gabriel als Bundesminister, Uwe Beckmeyer und Brigitte Zypries als Parlamentarische Staatssekretäre sowie Iris Gleicke als Ostbeauftragte gleich vier Befürworter der erneuerbaren Energien auf. Sie alle haben sich in der Befragung zu den inhaltlichen Kernpunkten der Branche bekannt. Auch die neue Umwelt- und Bauministerin Barbara Hendricks und ihre beiden Parlamentarischen Staatssekretäre Florian Pronold und Rita Schwarzelühr-Sutter befürworten die Forderungen der Initiative. Im Justiz- und Verbraucherschutzministerium unterstützt Ulrich Kelber als Parlamentarischer Staatssekretär für Verbraucherschutz die Erneuerbaren Energien mit seiner Position.

BEE-Geschäftsführer Dr. Hermann Falk: Viel Rückhalt für die erneuerbaren Energien in der neuen Bundesregierung

„Wir freuen uns über so viel Rückhalt für die Erneuerbaren Energien in der neuen Bundesregierung. Mit diesen Spitzen in den maßgeblichen Ministerien steigen die Chancen, die Erneuerbaren Energien auf ihrem Weg ins Zentrum unserer Energieversorgung ein gutes Stück voranzubringen“, kommentiert Dr. Hermann Falk, Geschäftsführer des Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) die Ergebnisse der jüngsten Auswertung. Von den 631 Abgeordneten im neuen Deutschen Bundestag haben bereits 327 am Kandidaten-Check bzw. Abgeordneten-Check der Branchen-Initiative „Erneuerbare Energiewende Jetzt!“ teilgenommen. Davon unterstützen 80 Prozent (265) alle drei Kernpunkte. Viele Politiker haben ihre Standpunkte näher erläutert und persönliche Statements veröffentlicht. Positionen und Kommentare der Abgeordneten können onlineeingesehen werden unter tinyurl.com/EE-Check.

Bild: Der Großteil der Bundestagsabgeordneten unterstützt die Forderung, die Erneuerbaren zum Kern der Energieversorgung zu machen.

Quelle: Bundesverband Erneuerbare Energie | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html

Verwandte Themen
Brandschutzschalter
Brandschutzschalter-Regel: Holzbau Deutschland will neue DIN VDE 0100-420 nicht anerkennen weiter
Energieversorger, erneuerbare Energie
Von wegen grün: Energieversorger schummeln bei Stromherkunft weiter
erneuerbare Energien
Deutschland versagt beim Ausbau der erneuerbaren Energien weiter
Baunormen: Nach dem Willen der Bundesregierung sollen die lückenhaften Bauvorschriften der EU gekippt werden.
Klage gegen EU-Kommission wegen lückenhafter Baunormen weiter
Die Energiewende braucht intelligente Verteilnetze und leistungsstarke Übertragungstrassen
Intelligente Verteilnetze als Schlüssel der Energiewende weiter
Streitpunkt Energiewende: IWO-Geschäftsführer Willig warnt vor höhreren Steuern auf Heizöl.
CO²-Steuer: neues Finanzierungsmodell für die Energiewende? weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken! Cover

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken!


Helmut V. Fuchs/Janna Lamprecht, Xueqin Zha

mehr
Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen Cover

Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen


Wolfgang Möllenbruck und Robert Mack

mehr
Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung Cover

Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung


Annina Abdel Fattah

mehr