Recknagel
Speichertechnologien auf der ees: Mitarbeiterin des Fraunhofer ISE an der Glovebox bei der Elektrolytbefüllung von Lithium-Ionen-Zellen vor der elektrischen Formierung. (Quelle: Fraunhofer ISE)

Energiespeicher-Konferenz ees Europe: Fraunhofer ISE übernimmt wissenschaftliche Leitung

Auf der ees Europe Conference in München diskutieren Experten aus Industrie, Forschung und Verbänden die jüngsten Entwicklungen und Innovationen sowie die Trends der Energiespeicherbranche. Das Fraunhofer ISE wird die Auftaktkonferenz von wissenschaftlicher Seite leiten und eigene Forschungsergebnisse im Bereich der Formierung von Lithium-Ionen-Zellen vorstellen.

Vom 9. bis 10. Juni 2015 beschäftigen sich acht Sessions mit der gesamten Wertschöpfungskette der Energiespeichertechnik. Die ees Europe Conference findet zeitgleich zur etablierten ees Europe Fachmesse im Rahmen der weltweit führenden Solarmesse, der Intersolar Europe, statt.

»Mit der ees Europe Conference gibt es nun ein Konferenz-Angebot für die Branche der elektrischen Energiespeicher, das sich sowohl mit Speicherlösungen für PV-Anwendungen und andere erneuerbare Energien als auch mit Energiemanagement und der unterbrechungsfreien Stromversorgung (USV) befasst. Durch den internationalen und branchenübergreifenden Austausch erzeugen wir Synergieeffekte, die die gesamte Branche voranbringen«, erklärt Dr. Matthias Vetter, Abteilungsleiter »PV-Inselanlagen und Batteriesystemtechnik« am Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE in Freiburg und Chairman der ees Europe Conference. Inhaltliche Schwerpunkte werden der Eigenverbrauch im Eigenheim und Gewerbe, Großspeicher für erneuerbare Energien und deren Netzintegration, Sicherheit und Standards sowie ausgewählte Themen im Bereich der Produktionstechnologien sein.

ees Europe Conference: Neueste Batterie- und Energiespeichertechnik im Fokus

Die Forschung und Entwicklung im Bereich der Batterie- und Energiespeichertechnik wird im Zuge der Umstellung unseres Energiesystems auf erneuerbare Energien intensiviert. »Im vergangenen Jahr sind die Preise für Solarstromspeicher nicht zuletzt aufgrund neuester Forschungsergebnisse und Entwicklungsfortschritte um ein Viertel gesunken«, so Markus Elsässer, Geschäftsführer der Solar Promotion GmbH. Die ees Europe Conference wird einige der neuesten wissenschaftlichen Trends vorstellen. Das Fraunhofer ISE wird in diesem Kontext seine aktuellen Ergebnisse zur beschleunigten Formierung von Lithium-Ionen-Zellen präsentieren. »Um die Kosten dieser Speichertechnologie zu senken, müssen Lithium-Ionen-Batterien günstiger produziert werden. Die Formierung – das erstmalige Durchlaufen einer definierten Lade-Entlade-Sequenz der Batterie – ist ein wesentlicher, aber noch teurer und zeitaufwendiger Herstellungsschritt, den wir mit unserer Forschung und Entwicklung optimieren können«, so Stephan Lux, Leiter des ServiceLab Batteries am Fraunhofer ISE. Im Projekt »Protrak« simuliert das Fraunhofer ISE Vorgänge, die bei der Formierung ablaufen. Gestützt auf diese Untersuchungsergebnisse werden neue Formierungsverfahren entwickelt, die wesentlich schneller sind und dabei die Eigenschaften der Lithium-Ionen-Zellen noch verbessern. Erste Erfolge sehen die Freiburger Wissenschaftler darin, dass Zellen, die mit dem neuen, wesentlich beschleunigten Verfahren formiert wurden, in ersten Lebensdauertests eine ebenso hohe Haltbarkeit aufwiesen wie die mit herkömmlichen Verfahren formierten Zellen.

Die ees Europe ist Europas größte Fachmesse für Batterien, Energiespeichersysteme und innovative Fertigung. Über 300 Aussteller präsentieren von einzelnen Komponenten über die Fertigung bis hin zur konkreten Anwendersituation das gesamte Spektrum an Energiespeicherlösungen. 2015 wird sie erstmals von einer eigenen wissenschaftlichen Konferenz begleitet. Die ees Europe Conference findet vom 9. bis 10. Juni im ICM – Internationales Congress Center München statt. (gra)

 

 

Verwandte Themen
energetische Sanierung
dena-Wirtschaftlichkeitstool für energetische Sanierungen überarbeitet weiter
Wärmepumpe
Heiztechnik der Zukunft: Feldtests bestätigen hohes Potenzial von Wärmepumpen weiter
Reinhaltung der Luft
Neue Roadmap „Kommission Reinhaltung der Luft 2030“ veröffentlicht weiter
DGNB-Preis „Nachhaltiges Bauen“, wagnisART
DGNB-Preis „Nachhaltiges Bauen“ geht an „wagnisART“ in München weiter
Technische Gebäudeausrüstung
Neuer Leitfaden zu hydraulischen Verteilersystemen erschienen weiter
EnEff.Gebäude.2050
Ideenwettbewerb „EnEff.Gebäude.2050“: Das sind die Gewinner weiter

Relevante Publikationen aus unserer RECKNAGEL-Edition für Sie:

"Energetische Inspektion in der Technischen Gebäudeausrüstung" von Joachim Trogisch
Leitfaden für Kompressionswasserkühlsätze
"Leitfaden für Lüftungs-und Klimaanlagen" von Lars Keller
"EnergieSynergie - optimiert planen, bauen und sanieren" von Volker Drusche