Recknagel

Organische Photovoltaik: Heliatek und AGC vereinbaren Entwicklungskooperation und integrieren organische Solar-Folien in Bauglas

Die Heliatek GmbH (Dresden), Hersteller von organischen Solar-Folien, hat eine Entwicklungskooperation mit AGC Glass Europe (Brüssel, Belgien) vereinbart. Die europäische Zweigstelle von AGC, weltgrößte Hersteller von Flachglas, ist bereits in der traditionellen gebäudeintegrierten Photovoltaik (BIPV) aktiv.

Die Heliatek GmbH (Dresden), Hersteller von organischen Solar-Folien, hat eine Entwicklungskooperation mit AGC Glass Europe (Brüssel, Belgien) vereinbart. Die europäische Zweigstelle von AGC, weltgrößte Hersteller von Flachglas, ist bereits in der traditionellen gebäudeintegrierten Photovoltaik (BIPV) aktiv.

Die Forschungs- und Entwicklungsvereinbarung betrifft die Integration von Solar-Folien in Bauglas und zielt auf die Einführung integrierter Lösungen für Gebäudehüllen aus Glas ab.

Auf diese Weise kann die gesamte Glasfassade eines Gebäudes einschließlich der Fenster zu einer Photovoltaik-Anlage werden, die sich durch ein diskretes und ästhetisch ansprechendes Erscheinungsbild auszeichnet und die CO2-Bilanz eines Gebäudes wirksam senkt.

Die mehrfach ausgezeichneten Solar-Folien von Heliatek eignen sich hervorragend für diesen Anwendungsbereich, da sie sowohl opak als auch semitransparent hergestellt werden und zudem in vielen verschiedenen Farben erhältlich sind, betont der Hersteller. Die Folien seien ultraleicht, ultradünn und arbeiteten dank drei einzigartiger Merkmale in der Praxis äußerst effizient.

Solarstrom-Produktion auch bei Sonnenuntergang und an bewölkten Tagen

Im Vergleich zu herkömmlichen Solar-Technologien können sie laut Hersteller mit höchstem Wirkungsgrad tagsüber länger Sonnenenergie sammeln - sogar bei komplettem Sonnenuntergang und bei einem Zehntel der vollen Sonneneinwirkung, was beispielsweise an bewölkten Tagen der Fall ist.

Zudem arbeiten sie unabhängig von ihrer Ausrichtung effizient, selbst wenn sie der Sonne nicht direkt ausgesetzt sind und nur indirektes Licht oder Streulicht einfangen. Und zu guter Letzt bleibe ihre Leistung bis 80° C voll erhalten, betont Heliatek.

Heliatek-Geschäftsführer Le Séguillon: Alle vertikalen Glasoberflächen werden mit Photovoltaik nutzbar sein

"Sobald die Entwicklung abgeschlossen ist, werden alle vertikalen Glasoberflächen für PV-Zwecke nutzbar sein. Im Vergleich zu Dächern, auf denen derzeit die meisten Solaranlagen installiert sind, bieten Glasflächen eine deutlich größere Installationsfläche. Hinzu kommt, dass im Gegensatz zu konventionellen Solarmodulen keine zusätzlichen Installationskosten anfallen“, erklärt Thibaud Le Séguillon, Geschäftsführer von Heliatek.

Photovoltaik-Lösungen für Architekten und Designer

Marc Van Den Neste, Technikvorstand AGC Glass Europe, ergänzt: "Diese Vereinbarung passt hervorragend zu unserer Strategie, unseren Kunden, der Baubranche und der Allgemeinheit kostengünstige und umweltfreundliche Glaslösungen zur Verfügung zu stellen. Ich bin zuversichtlich, dass diese Lösungen Architekten und Designern im Hinblick auf Kreativität und Energieeffizienz völlig neue Möglichkeiten eröffnen werden."

Alexander Valenzuela, der Vizepräsident von Heliatek, erklärt abschließend: "Wir sind uns den besonderen Erfordernissen der Baubranche bewusst und werden diesen gemeinsam Rechnung tragen, was auch für die Anforderungen von Architekten und Endverbrauchern im Hinblick auf Zuverlässigkeit, Produktlebensdauer und Anlagenrendite gilt."

Quelle: Heliatek GmbH | solarserver.de © Heindl Server GmbH

Eine Auswahl der wichtigsten Solar-Nachrichten finden Sie unter www.solarserver.de/solar-magazin/nachrichten/top-solar-news.html

Bild: Mit den Solar-Folien von Heliatek kann die gesamte Glasfassade eines Gebäudes einschließlich der Fenster zu einer Photovoltaik-Anlage werden.

Verwandte Themen
Energieberater
Neue VDI 3922 Blatt 2 zur Feststellung der Kompetenz von Energieberatern weiter
Energieversorgung, Regionale Virtuelle Kraftwerke
Zum Abschluss des Projektes „Regionales Virtuelles Kraftwerk – Feldtestphase“ weiter
Energieeffizienz von Gebäuden
Energetische Bewertung von Gebäuden: Nationale Ergänzungen zur DIN EN 12831 sind in Arbeit weiter
Aktueller Stand: Forschungsprojekt „Thermisch/Elektrisches Anlagen-EKG von Gebäuden und... weiter
CEGA – Congress für Experten der TGA
CEGA 2018: Call for Papers – Reichen Sie bis 15. Januar Ihren Vortragsvorschlag ein weiter
Smart Meter
Digitales Messwesen: EnBW, Netze BW und Minol-ZENNER wollen kooperieren weiter

Relevante Publikationen aus unserer RECKNAGEL-Edition für Sie:

"Energetische Inspektion in der Technischen Gebäudeausrüstung" von Joachim Trogisch
Leitfaden für Kompressionswasserkühlsätze
"Leitfaden für Lüftungs-und Klimaanlagen" von Lars Keller
"EnergieSynergie - optimiert planen, bauen und sanieren" von Volker Drusche