Recknagel

Photovoltaik: ISE will Sicherheit für Investoren erhöhen

Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE in Freiburg bietet nach eigenen Angaben Photovoltaik Projektentwicklern und Investoren durch neue Messverfahren mehr Sicherheit. „Energy Rating“ ermögliche präzise Vorhersagen des Ertrags für jeden Standort weltweit und verbessere somit die technische Bankability.

Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE in Freiburg bietet nach eigenen Angaben Photovoltaik Projektentwicklern und Investoren durch neue Messverfahren mehr Sicherheit. „Energy Rating“ ermögliche präzise Vorhersagen des Ertrags für jeden Standort weltweit und verbessere somit die technische Bankability.

„Bisher wurden als Grundlage für Ertragsgutachten von geplanten Photovoltaik-Anlagen meist die Datenblatt- und Herstellerangaben zugrunde gelegt“, erläutert Boris Farnung, Leiter der Modulkalibrierung des Projekts. „Doch in der Praxis zeigen sich häufig erheblich Abweichungen zwischen Herstellerangaben und den Ergebnissen im Labor“, so Farnung weiter.

Für das „Energy Rating“ werden zunächst die Einstrahlungsabhängigkeit und das Temperaturverhalten einer relevanten Stichprobe von Modulen gemessen. Mit diesen Werten kann dann mit meteorologischen Daten der Energieertrag eines Moduls für jeden beliebigen Standort bestimmt werden. Das Fraunhofer ISE übertrifft nach eigenen Angaben damit die Anforderungen der internationalen Norm IEC61853 Part 1 und bietet mit einer Messunsicherheit von 1,8 Prozent für kristalline PV-Module höchste Präzision.

Fraunhofer ISE auf der Intersolar Europe in München, 19. bis 21. Juni 2013, Stand B2.320

Bild: Fraunhofer ISE

Verwandte Themen
Real Estate und Integrale Gebäudetechnik
Neuer Bachelor-Studiengang für Facility Management ab 2018 in Frankfurt a. M. weiter
Energiespeicher
DGS/VDE bieten neuen Lehrgang zur zertifizierten Fachkraft für Energiespeicher weiter
Contracting
VfW hat seine Contracting-Musterverträge aktualisiert weiter
Light + Building 2018, Gebäudeautomation, Sicherheitstechnik
Light + Building 2018 rückt Gebäudeautomation und Sicherheitstechnik in den Mittelpunkt weiter
Bauprodukte, EuGH-Urteil
CE-gekennzeichnete Bauprodukte: Fachtagung zu den Folgen des EuGH-Urteils weiter
Fernwärme
OLG Hamm: Fernwärmeversorger müssen Preise nicht im Internet veröffentlichen weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken! Cover

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken!


Helmut V. Fuchs/Janna Lamprecht, Xueqin Zha

mehr
Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen Cover

Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen


Wolfgang Möllenbruck und Robert Mack

mehr
Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung Cover

Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung


Annina Abdel Fattah

mehr