Recknagel

Albert-Tichelmann-Preis an der Hochschule Esslingen verliehen

Zur Förderung des Nachwuchses wird jährlich der Albert- Tichelmann-Preis an Absolventen von Fachhochschulen und Universitäten für herausragende Arbeiten auf dem Gebiet der Technischen Gebäudeausrüstung (TGA) verliehen. Prof. Dr.-Ing. Uwe Franzke, Vorsitzender des VDI-Fachbereichs TGA, verlieh den Albert- Tichelmann-Preis 2013 an Jakob Hahn von der Hochschule Esslingen.

Zur Förderung des Nachwuchses wird jährlich der Albert- Tichelmann-Preis an Absolventen von Fachhochschulen und Universitäten für herausragende Arbeiten auf dem Gebiet der Technischen Gebäudeausrüstung (TGA) verliehen. Prof. Dr.-Ing. Uwe Franzke, Vorsitzender des VDI-Fachbereichs TGA, verlieh den Albert- Tichelmann-Preis 2013 an Jakob Hahn von der Hochschule Esslingen. Herr Hahn erhielt den Preis für seine Masterarbeit zum Thema „Entwicklung und Anwendung von Methoden des Technischen Monitorings“. Die Übergabe des Preises fand im Rahmen einer Feierstunde in der Stadthalle von Göppingen statt.

Die Arbeit von Jakob Hahn wird als VDI-Fortschrittsbericht veröffentlicht und im Rahmen der Jahrestagung am 26. September 2014 in Bamberg veröffentlicht. Neben der Auszeichnung des Absolventen erhielt auch die Hochschule eine Urkunde und einen Wanderpokal, der bis zum 1. Oktober 2014 an der Hochschule Esslingen bleibt.

Prof. Franzke betonte in seiner Laudatio die Weitsicht Tichelmanns, einem der prägenden Wissenschaftler der frühen Heizungstechnik, der schon vor 100 Jahren Rechenapparate vorausgesehen hatte, mit denen man im Bruchteil von Sekunden komplizierteste Berechnungen vornehmen kann. In dieser Kontinuität stehen auch die Preisträger, die der VDI seit 2003 für besondere Leistungen im Rahmen einer Abschlussarbeit auf dem Gebiet der TGA auszeichnet.

Der Preis wird bundesweit an einen Absolventen vergeben. Jakob Hahn hatte sich im Rahmen der Jahrestagung der VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik (GBG) in Hamburg im Oktober 2013 vor der Jury durchgesetzt. Je deutschsprachiger Hochschule darf ein Bewerber für den Albert-Tichelmann-Preis vorgeschlagen werden. Wesentliches Kriterium ist die überzeugende Qualität der Abschlussarbeit als Bachelor, Master oder Dipl.-Ing.

Weitere Hinweise zum Tichelmann-Preis finden Sie hier.

Einsendeschluss für Arbeiten zum Albert-Tichelmann-Preis 2014 ist der 1. August 2014.

Bild: Albert-Tichelmann-Preis vom VDI verliehen (vlnr: Prof. Maercker, Rektor der Hochschule Esslingen; Prof. Franzke, Vorsitzender des VDI-Fachbereichs TGA; Jakob Hahn, Gewinner des Albert- Tichelmann-Preises; Prof. Tritschler, Betreuer der Masterarbeit/Bild: Cornelia Bethge, Hochschule Esslingen.

Verwandte Themen
dezentrale Klimatisierung, Museum
Forscher entwickeln neue Lösung für die dezentrale Klimatisierung von Museen weiter
Smart Living, Smart Home
HEA beteiligt sich an der Wirtschaftsinitiative Smart Living weiter
Life Cycle Tower ONE, vernetztes Licht, Internet der Dinge
Fachinterview: Vernetzte Lichtlösungen – Rückgrat für das Internet der Dinge weiter
Smart Living und Smart Home
Wirtschaftsinitiative "Smart Living" auf der ISH gegründet weiter
BIM, Projekträume
BIM: Leitfaden für virtuelle Projekträume entwickelt weiter
Dämmstoffe, Förderung
Förderung von Naturfaser-Dämmstoffen durch Kommunen weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken! Cover

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken!


Helmut V. Fuchs/Janna Lamprecht, Xueqin Zha

mehr
Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen Cover

Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen


Wolfgang Möllenbruck und Robert Mack

mehr
Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung Cover

Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung


Annina Abdel Fattah

mehr