Recknagel
R32-Split-Klimasystem von Daikin: Das Klimagerät DAIKIN Emura wurde bereits mehrfach für sein modernes Design ausgezeichnet. (Quelle: Daikin)

Zwei neue R32-Split-Klimasysteme von DAIKIN: Erfüllen Anforderungen der neuen F-Gas-Verordnung

DAIKIN erweitert sein Angebot an Split-Klimageräten mit dem Kältemittel R32 um die Wandgeräte DAIKIN Emura R32 und Professional R32. Damit führt der Klimaanlagenhersteller seine Strategie weiter, umweltfreundliche und zukunftsfähige Kältemittel mit niedrigem GWP in seinen Geräten einzusetzen.

Bereits Ende 2013 führte DAIKIN mit Ururu Sarara die erste Luft-Luft-Wärmepumpe mit R32 auf dem europäischen Markt ein. Alle drei R32 Modelle erfüllen aufgrund des niedrigen GWP des Kältemittels von 675 schon heute die Anforderungen der neuen F-Gas-Verordnung für 2025. Diese verbietet für Split-Geräte bis 3 kg Kältemittel-Füllmenge die Verwendung von F-Gasen mit einem GWP größer 750.

DAIKIN Emura und Professional: Erweiterung der DAIKIN R32-Range

Die beiden Wandgeräte DAIKIN Emura R32 und Professional R32 fügen sich durch ihr modernes und elegantes Design in jede Inneneinrichtung ein. Das DAIKIN Emura wurde bereits mehrfach für sein modernes Design ausgezeichnet, zuletzt mit dem iF DESIGN AWARD 2015. Energieeinsparfunktionen wie die Wochentimer-Funktion gewährleisten bei beiden Geräten eine hohe saisonale Effizienz. Mit einem sehr niedrigen Schalldruckpegel und flüsterleisen Betrieb, eignen sich die Wandgeräte auch für die Anbringung in lärmsensiblen Umgebungen wie Schlafzimmern. Der Bewegungssensor „Intelligentes Auge“ für zwei Bereiche sorgt in beiden Geräten für eine zugluftfreie Klimatisierung, da der Luftstrom immer in die Bereiche des Zimmers gerichtet wird, in denen sich niemand aufhält. Befinden sich keine Personen im Raum, wechselt das Gerät automatisch in den Sparbetrieb. Per Wi-Fi Online-Controller lassen sich die Innengeräte bequem via Smartphone oder Tablet von jedem beliebigen Ort aus steuern.

In Japan hat DAIKIN als erster Hersteller bereits eine komplette R32 Splitgeräte-Palette herausgebracht. Bislang wurden mehrere Millionen Geräte auf dem Heimatmarkt installiert. Dies zeigt, dass die Systeme nicht nur technologisch ausgereift sind, sondern auch in der Anwendung überzeugen.

Kältemittel R32: Raumkomfort bei geringer Umweltbelastung

DAIKIN hat das Ziel, energieeffiziente Produkte und Systeme zu entwickeln, die einen hohen Komfort bieten und gleichzeitig die Umwelt möglichst wenig belasten. Die in den Geräten verwendeten Kältemittel spielen dabei eine zentrale Rolle. Ein Hauptkriterium bei der Beurteilung eines Kältemittels ist sein Treibhauspotential (GWP, Global Warming Potential). Das Kältemittel R32 hat ein GWP von 675 und damit einen um 68 % geringeren GWP als R410A. Da im Vergleich zu R410A circa 30 % weniger Füllmenge gebraucht wird, liegt der mengenbezogene GWP sogar nur bei 472. R32 bietet den weiteren Vorteil, dass es ein Einstoffkältemittel ist, das heißt, nicht mit anderen Kältemitteln vermischt angewendet wird und dadurch leichter zu recyceln und wiederzuverwenden ist. Im Heiz- ebenso wie im Kühlbetrieb weist R32 die besten Leistungsdaten und die niedrigsten indirekten und direkten Emissionen über den gesamten Lebenszyklus auf. Die Druckverluste sind bei R32 bei gleicher Leistung geringer als bei R410A und die Dichte ist um 10 % niedriger. Dadurch kann der Durchmesser der Rohrleitungen kleiner sein. (gra)

Verwandte Themen
Lüftung und Luftqualität, Energieeffizienz
EU-Parlament stärkt Lüftung und Luftqualität im Gebäude weiter
Legionellen 42. Bundes-Immissionsschutzgesetz (42. BImSchV.)
Bundes-Immissionsschutzgesetz: Neue Legionellen-Verordnung gilt auch für... weiter
Al-Ko Therm GmbH
Dr. Christian Stehle ist neuer Geschäftsführer der AL-KO Lufttechnik weiter
Lüftungstechnik, Luftdurchlass, Trox
TROX: Neue Luftdurchlässe mit Multifunktions-Effekt weiter
SwissCo Services AG: Neue Kältemaschine mit kommunikationsfähigem PR-Antrieb weiter
Software ZUB Helena Heizlast
Neue Software berechnet Heizlast, EnEV, KfW und Bafa gleichzeitig weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken! Cover

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken!


Helmut V. Fuchs/Janna Lamprecht, Xueqin Zha

mehr
Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen Cover

Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen


Wolfgang Möllenbruck und Robert Mack

mehr
Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung Cover

Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung


Annina Abdel Fattah

mehr