Recknagel
Buderus Logamax plus GB192i
Buderus Logamax plus GB192i: Anschlüsse für Vorlauf, Rücklauf, Gas und Abgas entsprechen den Vorgängern. (Quelle: Buderus)

Buderus Logamax plus GB192i: Neues Gas-Brennwertgerät für die Heizungsmodernisierung

Das zur ISH 2015 präsentierte Gas-Brennwertgerät Logamax plus GB192i für Ein- und Mehrfamilienhäuser eignet sich aufgrund der hohen Anschluss-Kompatibilität laut Buderus besonders zur Heizungsmodernisierung. Es ist ab August in vier Leistungsgrößen mit 15, 25, 35 und 50 kW erhältlich.

Alle Anschlüsse des Logamax plus GB192i, wie Vorlauf-, Rücklauf-, Gas- und Abgasanschluss, sind kompatibel zu den zahlreichen seit 1995 verkauften Buderus Vorgängerprodukten Logamax plus GB112, GB142 und GB162 – das ist praktisch für die Modernisierung der Heizung. Nach Entfernen der Fronthaube sind die elektrischen Anschlüsse, der Wärmetauscher und alle weiteren wichtigen Komponenten direkt von vorne zugänglich.

Logamax plus GB192i: Modular erweiterbar und Touchscreen-Bedienung

Im Inneren des Logamax plus GB192i arbeitet ein bewährter ALU Guss-Wärmetauscher, dessen spezielle Oberflächenveredelung Schmutz- und Verbrennungsrückstands-Ablagerungen verringert, und so für geringeren Reinigungsaufwand und längere Reinigungsintervalle sorgt. Der Logamax plus GB192i lässt sich auch modular erweitern, etwa durch ein zusätzliches Regelungsmodul oder ein 15-Liter-Ausdehnungsgefäß. Zur Einbindung von Fremdwärme ist standardmäßig ein 3-Wege-Ventil im Vorlauf enthalten. Die Grundfunktionen lassen sich einfach per Touchscreen-Display bedienen, das den Status der wichtigsten Parameter wie Vorlauftemperatur, Warmwassertemperatur und Anlagendruck anzeigt.

Mit EasyControl App-Überwachung und Systemregelung Logamatic EMS

Wird der Logamax plus GB192i über die Internetschnittstelle an einen Router angeschlossen, können Anlagenbetreiber und Heizungsinstallateur ihn mit den Buderus Apps EasyControl beziehungsweise EasyControlPRO bedienen und überwachen. Die Systemregelung Logamatic EMS plus deaktiviert die Wärmebereitstellung, wenn keine Heizleistung erforderlich ist – der Stromverbrauch im Stand-by beträgt so in der Basisausstattung weniger als zwei Watt. Die Markteinführung des Gas-Brennwertgerätes ist für August 2015 vorgesehen. (asc)

Verwandte Themen
Heizungstausch, Wärmepumpe
Heizungstausch mit Wärmepumpe: Expertentelefon des BWP am 05.10.2017 weiter
Heizungstechnik, Förderung, Energieeffizienz, Wärmewende
Verbände fordern, die Förderung für neue Brennwertheizungen beizubehalten weiter
Flüssiggas, Emissionen, Heizungsanlagen
Neue Studie belegt: Weniger Emissionen mit Flüssiggas weiter
GebäudeEnergetik, Energy
Hannover Messe erweitert Energiebereich um die GebäudeEnergetik weiter
Heizungstechnik, Power-to-Heat, Photovoltaik
Modellvorhaben Öl-PV-Heizung: Zwischenbilanz positiv – Weitere Teilnehmer gesucht weiter
Energielabel, Heizungsanlagen
Energielabel für Heizungsanlagen: Große Markteffekte blieben aus weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken! Cover

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken!


Helmut V. Fuchs/Janna Lamprecht, Xueqin Zha

mehr
Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen Cover

Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen


Wolfgang Möllenbruck und Robert Mack

mehr
Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung Cover

Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung


Annina Abdel Fattah

mehr