Recknagel
GoGaS Brennwert-Warmlufterzeuger und Solar-Luftsysteme: Heizkonzepte mit hohem Energie-und Emissionseinsparungspotential ermöglichen die EnEV-Umsetzung. (Quelle: GoGaS)

GoGaS auf der ISH 2015: Brennwerttechnik kombiniert mit solarem Warmluftsystem

Die GoGaS Goch GmbH stellt auf der ISH 2015 eine Verbindung von Brennwert-Technik mit Solar-Luftkollektoren vor. Diese ermöglicht Energieeinsparungen und CO2-Reduzierungen.

„Brennwert-Technik und Solarenergie arbeiten nicht nur sehr effektiv zusammen. Sie sind auch ein guter Weg, um die Ziele von der EnEV 2014 und dem EEWärmeG zu erreichen“, erklärt Herbert Hiddemann, Produktmanager von GoGaS und fährt fort: „Eine komplette Gebäudedämmung verringert zwar den Energieverbrauch von Hallen, ist aber teuer. Weit weniger kostspielig ist die Kombination gasbetriebener Brennwert-Technik mit einem solaren Warmluftsystem, dadurch sind Energieeinsparungen über 50 % möglich. Außerdem lassen sich die ab 2016 geltenden, strengeren Auflagen der EnEV 2014 damit einfacher erfüllen.“

LUBI Wall: Solar-Warmlufterzeuger für Hallen

Die Gebäudehüllen von Hallen verfügen in der Regel über unzureichende Wärmedämmung. Hier ist bereits mit der großflächigen unkomplizierten Aufbringung von Solar-Luftkollektoren wie der LUBI Wall eine effiziente Wärmedämmung gegeben.

Die LUBI Wall hilft laut Hersteller messbar dabei, Kosten und Energieaufwand dadurch zu reduzieren, dass regenerativ erzeugte Wärme als gesunde Frischluft ins Innere der Halle gebracht wird. Die von außen natürlich vorgewärmte Luft kann dann nicht nur gezielt zur Beheizung der Halle verwendet werden, sondern auch zur direkten Reduktion des Energieaufwands und CO2-Ausstoßes bei der Erzeugung von Prozesswärme dienen. Die solare Hallenfassade ist auch ästhetisch ansprechend, da sie optisch wie eine transparente Wand wirkt und sich so architektonisch leicht in ein neues oder bestehendes Gebäude integriert.

TRIGOMAX: Brennwert-Technik nutzt kondensierenden Wasserdampf

Die Abgase von Heizgeräten bestehen zu einem großen Anteil aus Wasserdampf. Die Brennwerttechnik nutzt durch die Kondensation des Wasserdampfes die darin enthaltene Energie. Über einen Wärmeübertrager wird diese zusätzlich gewonnene Energie mit Hilfe eines Ventilators als Heizwärme an die Raumluft abgegeben. Aus einem normalen Dunkelstrahler wird durch die Kombination mit dem GoGaS Wärmeübertrager TRIGOMAX ein Brennwert-Dunkelstrahler mit feuerungstechnischen Wirkungsgraden von bis zu 110 Prozent (bezogen auf Hi; Herstellerangabe). Sogar im Volllastbetrieb arbeitet das System im Brennwertbereich. Darüber hinaus werden Wärmepolster genutzt, in den Aufenthaltsbereich geführt und verteilt. Neue Wärmepolster werden durch eine konstant niedrige Ausblastemperatur vermieden. TRIGOMAX erreicht laut Unternehmensangaben bei niedrigen Investitionskosten gute Werte in puncto Energieeinsparung und CO2-Minderung. GoGaS ist auf der ISH 2015 in Halle 9.0 am Stand A15 vertreten. (gra)

Verwandte Themen
CIGS-Solarzellen
Deutsch-französische Kooperation zur CIGS-Dünnschichtphotovoltaik weiter
Regler Flow-R verteilt Strom im Netz
Energiewende: Neuer Regler verteilt Strom einfach und effizienter im Netz weiter
Ältere Wohnhäuser benötigen ab Juli neue Energieausweise weiter
Deckenstrahlplatten von Frenger
Deckenstrahlheizung von Frenger: Mit neuer Technologie Heizenergieverbrauch halbieren weiter
Erster passgenauer Drosselklappenantrieb für die HLK-Branche von Belimo weiter
finanzielle Förderung von Photovoltaik-Anlagen
Solarstromspeicher werden auch 2018 finanziell gefördert weiter

Relevante Publikationen aus unserer RECKNAGEL-Edition für Sie:

"Energetische Inspektion in der Technischen Gebäudeausrüstung" von Joachim Trogisch
Leitfaden für Kompressionswasserkühlsätze
"Leitfaden für Lüftungs-und Klimaanlagen" von Lars Keller
"EnergieSynergie - optimiert planen, bauen und sanieren" von Volker Drusche