Recknagel
DUPLEX Vent 1000, Airflow, Lüftungsgeräte
DUPLEX Vent 1000 von Airflow: Mit automatisch einstellbarer Zuluftöffnung, SPR-Technologie zur Schallreduktion auf 30 dB und einem Volumenstrom von 1.000 m³/h. (Quelle: Airflow Lufttechnik GmbH)

Airflow DUPLEX Vent 1000: Variable Luftverteilung mit Schallreduktion

Die Airflow Lufttechnik GmbH hat seine DUPLEX Vent Reihe erweitert. Das neue Modell DUPLEX Vent 1000 verfügt über variable Auslässe zur Steuerung des Luftstroms sowie ein Gegenschallmodul zur Geräuschreduktion.

DUPLEX Vent 1000, Airflow, Lüftungsgeräte
Airlinq mit Touchscreen: Zur Steuerung der dezentralen Lüftungsgeräte der Serie DUPLEX Vent von Airflow. (Quelle: Airflow Lufttechnik GmbH)

DUPLEX Vent 1000 schließt die Lücke der als Wand- und Deckengeräte montierbaren, dezentralen Lüftungslösungen aus dem Hause Airflow. Neben den Modellen 100, 300, 500, 800, 900 und 1200 rundet das neue Lüftungsgerät die Produktreihe mit einem Volumenstrom von 1.000 m³/h ab. Es ermöglicht eine energieeffiziente, bedarfsgerechte Lüftung. Die automatisch einstellbare Zuluftöffnung soll laut Hersteller im Raum bei hoher und niedriger Luftmenge eine optimale Luftverteilung garantieren. Erreicht wird diese durch zwei mit Lamellen besetzte Auslässe, die den Volumenstrom individuell verteilen können. Die patentierte SPR-Technologie sorgt zudem für die Reduktion des Schallpegels trotz hoher Volumenströme. Dabei wird ein Gegenschall erzeugt, der die Frequenz der Lüftung überlagert und somit den Schallpegel minimiert.

DUPLEX Vent 1000: Flexible Installationsmöglichkeiten

Neben den technischen Neuerungen steht das Lüftungsgerät auch für eine einfache Installation in Objekten und eine flexible Anpassung an unterschiedlichste Projekte. Die Lieferung des DUPLEX Vent 1000 erfolgt in vier separaten Modulen, die erst auf der Baustelle zusammengesetzt werden. Die variable Stutzenanordnung (Außen- und Fortluftanschlüsse sind in drei Richtungen ausrichtbar) ermöglicht beispielsweise die Installation in Raumecken an Wand und Decken. Ebenso sind keine Rohrleitungen notwendig und es ist eine Teilintegration in die Decke möglich.

Airlinq: Vollautomatische Regelung

Airlinq besteht aus einer Regelungssoftware, einer Steuerungsbox und einer Bedienungseinheit. Die vollautomatische Regelung hat dabei alle Lüftungsparameter im Blick und regelt die installierten Optionen, wie Bypass, Erhitzer, Kühlmodul und Sensoren, nach Kundenanforderung bedarfsgeführt. Effizient verhindert die Steuerung zu hohe oder zu niedrige Zulufttemperaturen, denen sie automatisch entgegenwirkt. Auf diese Weise gewährleistet laut Airflow das System zur Regelung der Lüftungsgeräte immer effizient die gewünschte Raumtemperatur. (fei)

Verwandte Themen
Dezentrale RLT-Geräte, Raumlufttechnische Geräte
Neue VDI 3803 Blatt 2: Bauliche und technische Anforderungen an dezentrale RLT-Geräte weiter
GebäudeEnergetik, Energy
Hannover Messe erweitert Energiebereich um die GebäudeEnergetik weiter
TGA-Repräsentanz Berlin, Bundestagswahl 2017
Bundestagswahl 2017: Wie stehen die Parteien zu aktuellen LüKK-Themen? weiter
Raumklima, Feuchtemanagement
„ASHRAE Handbook of Fundamentals": Neues Kapitel zum Feuchtemanagement in Gebäuden weiter
BlowerDoor, Druckmessgerät
BlowerDoor: Messsysteme jetzt mit neuem Druckmessgerät DG-1000 weiter
Kelvion Holding GmbH
Kelvion bekommt neuen Chief Sales Officer weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken! Cover

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken!


Helmut V. Fuchs/Janna Lamprecht, Xueqin Zha

mehr
Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen Cover

Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen


Wolfgang Möllenbruck und Robert Mack

mehr
Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung Cover

Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung


Annina Abdel Fattah

mehr