Recknagel
Grundfos Alpha Reader
Grundfos Alpha Reader: Wird auf die Alpha2-Pumpe aufgesetzt und erleichtert den hydraulischen Abgleich. (Quelle: Grundfos)

Grundfos Alpha Reader: Einfacher hydraulischer Abgleich

Der Alpha Reader ist ein Aufsatz für Alpha2-Umwälzpumpen, der Installateuren den hydraulischen Abgleich bei kleineren Anlagen mit einer interaktiven Smartphone-App erleichtert.

Der hydraulische Abgleich ermöglicht die bedarfsgerechte Verteilung in einem Heizungssystem und ist wichtige Voraussetzung für effizienten Betrieb. Zahlreiche Richtlinien und Verordnungen verlangen einen hydraulischen Abgleich, so etwa DIN 4701/10, VOB/C (DIN 18380) und die Energie-Einsparverordnung mit Bezug auf DIN EN 14336 und DIN EN 12831. Mit dem neuen Alpha Reader bietet Grundfos ein Tool an, das Installateure beim hydraulischen Abgleich bei kleineren Anlagen mit Alpha2-Umwälzpumpen unterstützt.

Die Lösung für den hydraulischen Abgleich besteht aus dem Alpha Reader und der Software-App GO Balance für Smartphones mit iOS- oder Android-Betriebssystem. Der Alpha Reader ist ein kompaktes Lesegerät, das für den hydraulischen Abgleich vorübergehend am Pumpenkopf der Alpha2 befestigt wird. Die neuen Alpha2-Modelle, die ab Spätsommer auf den Markt kommen, besitzen eine spezielle Betriebsart, in der die Betriebsdaten der Pumpe (Volumenstrom, Förderhöhe, Stromaufnahme, Alarmstatus, Fehlercodes etc.) über die Frequenz der LED-Anzeige ausgelesen werden. Der Alpha Reader übermittelt diese für das menschliche Auge unsichtbaren Signale per Bluetooth-Schnittstelle in Echtzeit an die App auf dem Smartphone.

Hydraulischer Abgleich: Interaktiv per App

Der eigentliche hydraulische Abgleich erfolgt mit Hilfe der App interaktiv in drei Schritten. Zunächst wird das Tool kalibriert, indem alle Heizkörperventile geschlossen und der eventuell verbleibende Volumenstrom ermittelt wird. Im zweiten Schritt erfolgt die eigentliche Messung. Dazu werden die Heizkörper nacheinander einzeln geöffnet und der jeweils anfallende Volumenstrom bestimmt. Auf Basis der ermittelten Daten prüft die App, ob die Anlage hydraulisch abgeglichen ist, und benennt für jeden Heizkörper den ermittelten und den empfohlenen Volumenstrom. Im dritten und letzten Schritt kann der Installateur dann, falls erforderlich, entsprechende Voreinstellungen an einzelnen Heizkörpern vornehmen.  

Der Grundfos Alpha Reader ist unter Berücksichtigung der geltenden Normen und Richtlinien für den hydraulischen Abgleich in Zwei-Rohr-Systemen mit Radiatoren konzipiert. Der Alpha Reader und die GO Balance App stehen ab Herbst für die neuen Alpha2-Modelle zur Verfügung. (asc)

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Kälteanlagen, Bitzer
Bitzer: Neue Ersatzteilsoftware für Kälteanlagen online weiter
energetische Sanierung
dena-Wirtschaftlichkeitstool für energetische Sanierungen überarbeitet weiter
Wärmepumpe
Heiztechnik der Zukunft: Feldtests bestätigen hohes Potenzial von Wärmepumpen weiter
Technische Gebäudeausrüstung
Neuer Leitfaden zu hydraulischen Verteilersystemen erschienen weiter
Dämmung, Wärmebrückennachweis
WDVS-Planungsatlas: Wärmebrückennachweis jetzt für gesamtes Gebäude möglich weiter
BIM, Technische Gebäudeausrüstung
BIM: Neue Versionen der TGA-Berechnungsprogramme von Solar-Computer erhältlich weiter

Relevante Publikationen aus unserer RECKNAGEL-Edition für Sie:

"Energetische Inspektion in der Technischen Gebäudeausrüstung" von Joachim Trogisch
Leitfaden für Kompressionswasserkühlsätze
"Leitfaden für Lüftungs-und Klimaanlagen" von Lars Keller
"EnergieSynergie - optimiert planen, bauen und sanieren" von Volker Drusche