Recknagel
Die neue VRV IV Heat Recovery liefert niedrige Energiekosten und geringe CO2-Emissionen für Gewerbegebäude/Quelle: Daikin.

Wärmerückgewinnung: Die neue VRV IV Heat Recovery von Daikin

Die neue VRV IV Heat Recovery komplettiert als Wärmerückgewinnugssystem das VRV IV Systemportfolio von Daikin. Das System vereint die Funktionen Heizen, Kühlen, Lüften und Warmwasseraufbereitung in einem Gerät und ist aufgrund eines neuen, dreiteiligen Wärmetauschers bis zu 28 % effizienter als das Vorgängermodell.

Als Dreileiter-System konzipiert, ist die VRV IV Heat Recovery mit der VRT-Technologie (Variable Kältemitteltemperatur) ausgestattet, diese liefert niedrige Energiekosten und geringe CO2-Emissionen für Gewerbegebäude.

Energieeinsparungen dank neuem Wärmetauscher und VRT-Technologie

Die Anforderungen an moderne Klimakonzepte werden immer höher: sie reichen von Design über Instandhaltung, Komfort, niedrige Energiekosten und einem geringen CO2-Ausstoß. Gerade im gewerblichen Gebäudesektor können Luft-Luft-Wärmepumpen und Wärmerückgewinnungssysteme einen wichtigen Beitrag zur Steigerung der Energieffizienz leisten. Die VRV IV Heat Recovery von Daikin gewinnt Abwärme aus den zu kühlenden Bereichen eines Gebäudes und verwendet sie zum Heizen anderer Gebäudebereiche sowie zur Warmwasseraufbereitung. Auch die Anbindung eines Türluftschleiers ist möglich. Bei der VRV IV Heat Recovery wurde die Fläche des Wärmetauschers verdoppelt, was zu einer 28 % mehr Effizienz führt. Durch die höhere Anzahl der Rohre kommt es zu geringeren Druckverlusten. Die unteren 5 % der Wärmetauscherfläche werden von Heißgas durchströmt, so dass Eisansatz im Winter verhindert wird. Auch die VRT-Technologie trägt zur Steigerung der Energieeffizienz bei. Dabei wird die Verdampfungs- bzw. Verflüssigungstemperatur im laufenden Betrieb an den Heiz- und Kühlbedarf sowie die Außentemperatur angepasst.

Wärmerückgewinnung im 3-Leiter-System

Das als 3-Leiter-System konzipierte Wärmerückgewinnungssystem kann im Idealfall die Abwärme, die z.B. in einer Technikzentrale/einem Serverraum entsteht, innerhalb eines Gebäudes komplett zur Beheizung der weiteren Räume ohne weiteren Energieeinsatz nutzen. Der Vorteil eines 3-Leiter-Systems ist, dass gleichzeitig geheizt und gekühlt werden kann. Da Gas und Flüssigkeit in zwei getrennten Leitungen strömen, kann Wärme unter Einsatz niedrigerer Kondensationstemperaturen zurückgewonnen werden, als dies bei einem 2-Leiter-System der Fall ist. Dadurch wird weniger Energie verbraucht und das System arbeitet insgesamt effizienter. Ein weiteres Merkmal des 3-Leiter-Systems ist der unterbrechungsfreie Heizbetrieb während der Abtauphase.  

Verwandte Themen
Heizölverbraucheranlagen
Neue Regeln für Heizölverbraucheranlagen: Das müssen Fachbetriebe wissen weiter
Netzwerk European Energy Retailers (EER), Europäischer Energiemarkt
bne gründet europäisches Netzwerk „European Energy Retailers“ weiter
Chiller- und Wärmepumpen-Technologie, Bosch, MTA
Bosch will italienischen Klimasysteme-Hersteller MTA Spa. übernehmen weiter
Belimo Energy Valve, Luftaufbereitungsanlagen
Energieüberwachung und -regelung mit dem Belimo Energy Valve im Krankenhaus weiter
Planungshilfen, varmeco, Heizanlagen, Warmwasseranlagen
varmeco bietet neue Planungshilfen für Heiz- und Warmwasseranlagen weiter
VDI 3922 Blatt 3, Grundlagen zur Planung der Gebäudeenergetik
Neue VDI 3922 Blatt 3 legt Grundlagen zur Planung der Gebäudeenergetik fest weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken! Cover

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken!


Helmut V. Fuchs/Janna Lamprecht, Xueqin Zha

mehr
Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen Cover

Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen


Wolfgang Möllenbruck und Robert Mack

mehr
Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung Cover

Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung


Annina Abdel Fattah

mehr