Recknagel
Pufferspeicher: ratiotherm hat den systemunabhängigen Wärmespeicher Oskar entwickelt. (Quelle: ratiotherm)

Wärmespeicher Oskar von ratiotherm: Energieeinsparsystem für zentrale Heizungsanlagen

Mit dem Wärmespeicher Oskar von ratiotherm kann die Wärme einer Heizungsanlage so effizient organisiert werden, dass bis zu 50 Prozent des Wärmebedarfs allein aus einer Solaranlage gedeckt werden können.

Unabhängig davon, für welchen Energieträger sich ein Bauherr heutzutage entscheidet – ob Pellets, Gas, Öl, Erd- oder Sonnenwärme – im Zentrum seiner Überlegungen sollte immer die Speicherung der Energie stehen. Denn hier entstehen die meisten Energie- und Heizkostenverluste.

Deshalb liegt das größte Einsparpotential für jede Heizungsanlage in der Wahl des richtigen Pufferspeichers. Dieser speichert fortwährend Wärmeenergie während die Heizung in Betrieb ist und gibt sie im Anschluss bedarfsgerecht wieder ab. Das bedeutet, der Heizkessel muss bei erhöhtem Wärme- oder Warmwasserbedarf nicht spontan stark aufheizen und wieder abkühlen. Stattdessen kann das Heizsystem im Tagesverlauf kontinuierlich und mit optimaler Effizienz Wärme erzeugen. Das spart Brennstoff und erhöht die Lebensdauer des Kessels. Eine Lösung hierfür bietet der Wärmespezialist ratiotherm mit seinem Wärmespeicher Oskar.

Wärmespeicher Oskar: Systemunabhängig und energieeffizient

Der Speicher ist systemunabhängig und kann damit problemlos an jede Zentralheizung angeschlossen werden – System, Fabrikat und Baujahr der Heizung spielen keine Rolle. Damit eignet sich der Pufferspeicher auch für die Nachrüstung.

Die Anlage nutzt ein patentiertes Schichtsystem, welches das Wasser im Pufferspeicher ohne Fremdenergie speichert, ausschließlich basierend auf den physikalischen Naturgesetzen. Bei Oskar wird das von der Pumpe bewegte Wasser mit einem speziellen Schichteinsatz beruhigt und verwirbelungsfrei eingelagert bzw. entnommen. So entstehen bis zu sieben verschiedene Wärmeschichten, aus denen bedarfsgerecht die Heizungs- und Warmwasserversorgung im Haus aktiviert werden kann – ohne, dass ein Anfahren der Heizungsanlage notwendig ist. Auf diese Weise sind Energieeinsparungen im Haushalt von bis zu 30 Prozent möglich. Neben der Energiekosteneinsparung schont dieses bedarfsgerechte „Anzapfen“ des Pufferspeichers auch die Heizkessel und die Umwelt. Denn wie beim Auto verschleißt der Brenner beim „Stop and Go“ wesentlich schneller und stößt mehr Schadstoffe aus als im Dauerbetrieb. (gra)

Mehr zum Thema Wärmespeicher: DER RECKNAGEL - Basis-Version. Recknagel Taschenbuch für Heizung + Klimatechnik 2015/2016, Hermann Recknagel / Eberhard Sprenger / Karl-Josef Albers, 2485 S., ISBN: 9783835671362

Verwandte Themen
Raumkühlung über Freie Heizflächen
Fachbeitrag: Sommerliche Raumkühlung über Freie Heizflächen – aktueller Erkenntnisstand... weiter
BIM, Zehnder
Zehnder bietet jetzt BIM-Produktdaten zur Wohnraumlüftung gemäß VDI 3805 weiter
Condair, Adsorptionstrockner
Condair DA: Neue Adsorptionstrockner für den industriellen Bereich weiter
Elektrotechnik, Elektronik, Sicherheit
VDE: Finger weg von Billigprodukten aus dem Internet! weiter
Innendämmung, Taupunktberechnung
Innendämmung: Neue Planungssoftware vereinfacht Taupunktberechnung für Bauteile weiter
Raychem XL-Trace Heizbänder
Raychem: Raucharme, halogenfreie Heizbänder entsprechen neuesten Richtlinien zur... weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken! Cover

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken!


Helmut V. Fuchs/Janna Lamprecht, Xueqin Zha

mehr
Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen Cover

Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen


Wolfgang Möllenbruck und Robert Mack

mehr
Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung Cover

Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung


Annina Abdel Fattah

mehr