Recknagel
Quelle: Panasonic Heiz- und Kühlsysteme

Aquarea Kombi-Hydromodul erweitert Panasonics Wärmepumpen-Familie

Das neu entwickelte Aquarea Wärmepumpen-Kombi-Hydromodul von Panasonic ist ein modernes Niedrigenergie-Heizungs- und Warmwassersystem.

Quelle: Panasonic Heiz- und Kühlsysteme

Es besteht aus bewährter Hydromodul-Technologie und einem 200-Liter-Edelstahl-Warmwasserspeicher –kombiniert in einem Gehäuse. Das Aquarea Kombi-Hydromodul ist leicht zu installieren und erzielt laut Hersteller selbst bei niedrigen Außentemperaturen hohe Leistungs- und Effizienzwerte.

  • Geringer Platzbedarf
  • Leicht zu installieren und zu warten
  • Rostfreier 200-Liter-Warmwasserspeicher (10 Jahre Garantie) integriert
  • Hocheffizienzpumpe (7 Stufen) als Standard
  • Einfache Integration des optionalen HPM-Wärmepumpenmanagers
  • Kombinierbar mit allen Außengeräten der Aquarea T-CAP und LT-Baureihe

Zwei Merkmale des neuen Kombi-Hydromoduls sind sein geringer Platzbedarf und die einfache Installation. Bis zu 50 % der Montagezeit können eingespart werden verspricht der Hersteller, da Hydromodul und Warmwasserspeicher bereits verrohrt und die Rohranschlüsse auf der Geräteunterseite angebracht sind. Ein Wasserfilter ist ebenfalls schon eingebaut.

Durch die Integration von Hydromodul und Wassertank in einem Gehäuse ist der Platzbedarf des Systems so gering, dass es direkt in Küchen oder Hauswirtschaftsräumen eingebaut werden kann. Ein separater Heizraum ist nicht mehr notwendig. Deshalb eignet sich das Aquarea Wärmepumpen-Hydro-Kombimodul nicht nur für den Einsatz in Neubauten, sondern auch für die Modernisierung von Bestandsgebäuden.

Optional können mit dem Aquarea-Wärmepumpenmanager unter anderem zwei Heizkreise, ein Bivalenz- oder ein Kaskadensystem geregelt werden.

Das Panasonic Aquarea Kombi-Hydromodul gibt es in verschiedenen Kombinationen in den Leistungsbereichen von 3 bis 16 kW.

Verwandte Themen
Dank üppiger Zuschüsse sind Heizungsmodernisierungen für Neu-und Bestandsbauten finanziell kein K.O.-Kriterium mehr
Erschwingliche Brennstoffzellen für Neubau und Gebäudebestand weiter
Der BEE (Bundesverband Erneuerbare Energien) fordert mehr Mut für innovative KWK-Konzepte.
BEE: Mehr innovative Kraft-Wärme-Kopplung wagen weiter
Brennstoffzellen, KWK
Forscher steigern Effizienz von Brennstoffzellen und KWK weiter
DIN V 18599 (Vornorm), energetische Bewertung von Gebäuden
Fachbeitrag: Die überarbeitete DIN V 18599 weiter
Hackschnitzel-Heizungen
Neuauflage der Marktübersicht „Hackschnitzel-Heizungen“ jetzt erschienen weiter
Energieversorger, erneuerbare Energie
Von wegen grün: Energieversorger schummeln bei Stromherkunft weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken! Cover

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken!


Helmut V. Fuchs/Janna Lamprecht, Xueqin Zha

mehr
Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen Cover

Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen


Wolfgang Möllenbruck und Robert Mack

mehr
Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung Cover

Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung


Annina Abdel Fattah

mehr