Recknagel
Lithium-Solarstromspeicher, Brandschutz, Dezentrale Solarstromspeicher, Photovoltaik, Solar
Lithium-Solarstromspeicher: Merkblatt für Einsatzkräfte mit Hinweisen für die Brandbekämpfung und technische Hilfeleistung. (Quelle: BSW Solar)

BSW-Solar: Sicherheitstipps für Lithium-Solarstromspeicher im Brandfall

Eine Expertenkommission mit Fachleuten aus sieben Organisationen hat ein neues Merkblatt für den Einsatz an stationären Lithium-Solarstromspeichern entwickelt. Es beruht auf Grundlage der aktuellen Forschung.

Die 16-seitige Broschüre bietet einen Überblick verschiedener Batteriesysteme und informiert unter anderem über Aufbau und Funktion der Systeme, über deren Integration in das elektrische Hausnetz sowie über erforderliche Maßnahmen beim Einsatz. In Kürze wird eine ergänzende Einsatzkarte erscheinen. Das frei verfügbare Merkblatt richtet sich in erster Linie an Einsatzkräfte von Feuerwehr und technischem Hilfswerk.

Dezentrale Solarstromspeicher: Bereits 15.000 in Deutschland installiert

Für die Einsatzkräfte der Feuerwehren stellen neueingeführte Technologien in der Regel neue Herausforderungen dar, weil noch kein Erfahrungswissen vorliegt. „Um immer angemessen reagieren zu können, muss man die Besonderheiten jeder Technologie ganz genau kennen. Daher haben wir uns umfassend mit Lithium-Solarstromspeichern auseinandergesetzt“, sagt Roland Goertz, Professor für Sicherheitstechnik und abwehrenden Brandschutz an der Bergischen Universität Wuppertal.

Mit einem Solarstromspeicher steht der Strom der eigenen Photovoltaik-Anlagen rund um die Uhr zur Verfügung. So kann man den größten Teil selbst vor Ort verbrauchen. Dies entlastet die Netze, steigert die Unabhängigkeit vom Energieversorger und reduziert die Stromrechnung. In Deutschland sind bereits um die 15.000 dezentralen Solarstromspeicher installiert.

Hintergrund

Folgende Organisationen waren an der Erstellung des Merkblattes beteiligt: Bundesverband Solarwirtschaft e.V., Bergische Universität Wuppertal, Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie e.V., Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft, Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V., Deutscher Feuerwehrverband.

Der vollständige Titel lautet: Merkblatt für Einsatzkräfte – Einsatz an stationären Lithium-Solarstromspeichern – Hinweise für die Brandbekämpfung und technische Hilfeleistung. Es kann hier kostenlos heruntergeladen werden. (fei)

Weitere Informationen über Solarstromspeicher und die Fördermöglichkeiten finden Sie hier.

Verwandte Themen
Polystyrol, Dämmung, Fassade, Brandschutz
Architekten und Planer fordern generelles Verbot von Polystyrol-Dämmungen weiter
Bauprodukte, EuGH-Urteil
CE-gekennzeichnete Bauprodukte: Fachtagung zu den Folgen des EuGH-Urteils weiter
Solarstromspeicher,Energieeffizienz
SMA veröffentlicht Effizienzdaten von PV-Speichersystemen weiter
dezentrale Lüftungsgeräte
Fachbeitrag: Raumweise Lüftungsgeräte in der Wohnungslüftung – pro und contra weiter
VdS, Brandschutz
Brandschutz: VdS-Fachtagung „Prüfen elektrischer Anlagen“ am 09.11.2017 in Köln weiter
Bauvertragsrecht
BSB bietet kostenlosen Ratgeber zum neuen Bauvertragsrecht weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken! Cover

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken!


Helmut V. Fuchs/Janna Lamprecht, Xueqin Zha

mehr
Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen Cover

Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen


Wolfgang Möllenbruck und Robert Mack

mehr
Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung Cover

Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung


Annina Abdel Fattah

mehr