Recknagel
Neue Blätter der Richtlinienreihe VDI 3807: Einsparpotenziale bei Energie- und Wasserverbrauch in Gebäuden entdecken (Bild: Thorben Wengert, pixelio.de)

Richtlinienreihe VDI 3807: Einsparpotenziale bei Energie- und Wasserverbrauch in Gebäuden

Die Richtlinienreihe VDI 3807 beschreibt das Verfahren zur Bestimmung von Verbrauchskennwerten für verschiedene Gebäudearten nach Bauwerkzuordnungskatalog. Aktuell erscheinen drei neue Blätter der Richtlinienreihe.

Verbrauchskennwerte sind eine gute Grundlage, um das Verhalten eines Gebäudes hinsichtlich des Strom-, Wärme- und Wasserverbrauchs zu beurteilen, den Energieverbrauch zu kontrollieren sowie Energie- und Kosteneinsparungen nach Sanierungsmaßnahmen nachzuweisen. Die Richtlinienreihe VDI 3807 beschreibt das Verfahren zur Bestimmung von Verbrauchskennwerten für verschiedene Gebäudearten nach Bauwerkzuordnungskatalog. Die Kennwerte werden aus gemessenen Verbräuchen ermittelt. Ziel ist insbesondere die Ermittlung von Einsparpotenzialen. Aktuell erscheinendrei neue Blätter der Richtlinienreihe.

Die neue VDI 3807 Blatt 2 gilt für das Anwenden von Energie- und Wasserverbrauchskennwerten für Gebäude, die mit Heizenergie, Strom und Wasser versorgt werden, insbesondere für den Vergleich von Verbrauchskennwerten einzelner Gebäude mit den in dieser Richtlinie angegebenen Mittel- und Richtwerten. Diese basieren überwiegend auf Verbrauchsmessungen aus den Jahren 2004 und 2005 für Gebäude mit konventioneller Technik in Deutschland.

VDI 3807 Blatt 3 gibt, ergänzend zu Blatt 2 der Richtlinie, Unterstützung bei der Grobanalyse des Wasserverbrauchs von Gebäuden und Liegenschaftsarealen, um z.B. bei größeren Liegenschaftsbeständen Prioritäten für weitergehende Untersuchungen und die Vergabe von Planungsaufträgen setzen zu können. Weiterhin bietet Blatt 3 dem Liegenschaftsbetreiber eine Unterstützung für die Identifikation der Ursachen von Unregelmäßigkeiten und Störungen beim Wasserverbrauch.  

Das neue Blatt 5 der VDI 3807 gilt für die rechnerische oder mittelbar messtechnische Ermittlung und Anwendung von Teilkennwerten thermischer Energie für Gebäude und Liegenschaften. Die Anwendung der Richtlinie ermöglicht es, aus dem aus Messwerten ermittelten thermischen Endenergieverbrauch eines Gebäudes oder einer Liegenschaft zunächst Teilverbrauchskennwerte zu bilden, die Teilverbrauchskennwerte zu bewerten und einzuschätzen. Typische und atypische Nutzungen werden dabei berücksichtigt. Die Richtlinie ermöglicht hierdurch die Aufdeckung von Einsparpotenzialen durch Vergleich der Kennwerte mit Referenzwerten ähnlicher Gebäude oder Liegenschaften.

Herausgeber der Richtlinien ist die VDI-Gesellschaft Bauen- und Gebäudetechnik (GBG). Die Richtlinien sind ab sofort zum Preis von EUR 227,80 (VDI 3807 Blatt 2), EUR 73,30 (VDI 3807 Blatt 3) und EUR 177,- (VDI 3807 Blatt 5) beim Beuth Verlag in Berlin (Tel. +49 30 2601-2260) erhältlich. Weitere Informationen und Onlinebestellung unter www.vdi.de/3807 oder www.beuth.de.

Verwandte Themen
Energieversorgung, erneuerbare Energien
Call for Abstracts: Integration of Sustainable Energy EXPO & CONFERENCE 2018 weiter
Energieberater informieren: Was ändert sich 2018 für Verbraucher? weiter
Emissionen, Lüftungstechnik
Neue Richtlinie VDI 4255 Blatt 2 für bessere Luftqualität in Ställen weiter
solarer Mieterstrom
EU-Kommission genehmigt neue Förderung von solarem Mieterstrom weiter
Energieeffizienz, Energy Efficiency Award 2017
Energy Efficiency Award 2017: Das sind die Preisträger weiter
Heizungstechnik, Heizspiegel 2017, energetische Sanierung
Neuer Heizspiegel zeigt: Verbraucher zahlen 2017 wohl mehr weiter

Relevante Publikationen aus unserer RECKNAGEL-Edition für Sie:

"Energetische Inspektion in der Technischen Gebäudeausrüstung" von Joachim Trogisch
Leitfaden für Kompressionswasserkühlsätze
"Leitfaden für Lüftungs-und Klimaanlagen" von Lars Keller
"EnergieSynergie - optimiert planen, bauen und sanieren" von Volker Drusche