Recknagel
Neue VDI-Richtlinien 2015
VDI-Richtlinien: VDI 2047 Blatt 2 und VDI 6010 Blatt 3 im Bereich TGA und der ein Entwurf zur Modernisierung heiztechnischer Anlagen (Quelle: VDI/Verein Deutscher Ingenieure).

VDI: Neue Richtlinien in der technischen Gebäudeausrüstung

Der VDI informiert über folgende Neuerungen in seinen Richtlinien: VDI 2047 Blatt 2 für Kühlanlagen, VDI 3811 (Entwurf) für Heizanlagen und VDI 6010 Blatt 3 für sicherheitstechnische Einrichtungen für Gebäude.

VDI 2047 Blatt 2

Rückkühlwerke; Sicherstellung des hygienegerechten Betriebs von Verdunstungskühlanlagen (VDI-Kühlturmregeln) / Open recooler systems; Securing hygienically sound operation of evaporative cooling systems (VDI Cooling Tower Code of Practice) Ersetzt den Entwurf 2014-01

Rückkühlwerke können Quellen für luftgetragene Keime sein. Der Betreiber steht in der Verantwortung, das Risiko aus dem Betrieb solcher Anlagen zu minimieren. Die Richtlinie gibt dem Betreiber Hinweise zum hygienegerechten Betrieb. Diese Richtlinie gilt für bestehende und neu zu errichtende Verdunstungskühlanlagen und -apparate, bei denen Wasser verrieselt oder versprüht wird oder anderweitig in Kontakt mit der Atmosphäre kommen kann, mit Ausnahme von Naturzugkühltürmen mit einer thermischen Leistung von mehr als 200 MW. Dabei ist es unerheblich, ob das Kühlwasser als Kühlmedium im Prozess direkt eingesetzt wird oder die Prozesswärme über Wärmeübertrager aus einem Primärkühlkreislauf auf einen Wasserkühlkreislauf übertragen wird. Anlagen und Apparate, bei denen Kondenswasserbildung durch Taupunktunterschreitung möglich ist, werden nicht behandelt, z.B. solche mit Kaltwassersätzen. Die Richtlinie gilt nicht für Wärmeübertrager im Trockenbetrieb.

VDI 3811 (Entwurf)

Modernisierung heiztechnischer Anlagen / Refurbishment of heating installations wird derzeit  bearbeitet. Einsprüche sind bis 30.06.2015 einzulegen. 

Diese VDI-Richtlinie soll gesammelte Erfahrungen bei der Modernisierung heiztechnischer Anlagen vermitteln und als Regel der Technik zu praxisgerechten Problemlösungen führen.   Zielgruppen sind vor allem: Eigentümer und Betreiber, Planer, Komponentenhersteller, Anlagenerrichter, bauausführende Firmen.   Die Energieeinsparverordnung EnEV schreibt ab 2008 auch für bestehende Gebäude den Energieausweis vor. Durch den Einbau moderner Heiz- und Regeltechnik kann die energetische Qualität eines Gebäudes verbessert werden.   Vor einer Modernisierung ist zu prüfen, ob alternative Energieversorgungssysteme wirtschaftlich eingesetzt werden können. Hierzu gehören beispielsweise dezentrale Energieversorgungssysteme auf der Grundlage von erneuerbaren Energieträgern, Kraft-Wärme-Kopplung, Fern- und Blockheizung oder Wärmepumpen.   Je nach Komplexität des Gebäudes soll die Planung des Modernisierens heiztechnischer Anlagen auf Grundlage eines Raumbuches (siehe z.B. VDI 6028-1) und des darin festgelegten bestimmungsgemäßen Betreibens erfolgen.

VDI 6010 Blatt 3

Sicherheitstechnische Einrichtungen für Gebäude; Vollprobetest und Wirkprinzipprüfung / Technical safety installations for buildings; Integrated system test and system interaction test Ersetzt den Entwurf 2013-11

Die Richtlinienreihe VDI 6010 gilt für sicherheitstechnische Einrichtungen in Gebäuden. Diese Richtlinie gibt Hinweise zur Organisation, Durchführung und Dokumentation von Vollprobetests in Gebäuden. Die Richtlinie dient insbesondere dem Nachweis der öffentlich-rechtlich geforderten Funktionalitäten bei Erstprüfungen, Wiederholungsprüfungen und Prüfungen nach wesentlichen Änderungen (Wirkprinzipprüfung). Sie kann auch zur Prüfung der Erfüllung von privatrechtlichen Vereinbarung angewendet werden.

Verwandte Themen
Kälte- und Klimaanlagen, Förderung
Neues Online-Tool berechnet Zuschuss für Gebäudekühlung weiter
Brandschutz
Neuauflage des Brandschutz-Merkblattes von Missel erschienen weiter
Effizienzvergleich von Batteriesystemen
Neue Effizienzkennzahl für Solarstromspeicher entwickelt weiter
Lüftungstechnik, Brandschutz
Großauftrag: Caverion liefert Lüftungstechnik für Unikliniken Köln und Bonn weiter
Weißbuch flüssige Energieträger: Perspektiven für die Wärmewende
Neu erschienen: Weißbuch Flüssige Energieträger – Perspektiven für die Wärmewende weiter
DCIM-System CyberHub ECO.DC, Monitoring von Rechenzentren
Monitoring: Neue Software überwacht Serverräume und sammelt Temperaturdaten weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken! Cover

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken!


Helmut V. Fuchs/Janna Lamprecht, Xueqin Zha

mehr
Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen Cover

Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen


Wolfgang Möllenbruck und Robert Mack

mehr
Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung Cover

Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung


Annina Abdel Fattah

mehr