Recknagel

GC Brandschutzhandbuch 2014

Der vorbeugende Brandschutz im Bauwesen ist in den letzten Jahren zu einem zentralen Sicherheitsfaktor geworden. Die wachsende Bedeutung der komplexen Thematik bietet SHK-Profis steigende Umsatzpotenziale. Das erforderliche Fachwissen vermittelt das neue GC Brandschutzhandbuch 2014. Es gibt einen Überblick über die wesentlichen Grundlagen und fasst die aktuellen Gesetze und Vorgaben zusammen.

Der vorbeugende Brandschutz im Bauwesen ist in den letzten Jahren zu einem zentralen Sicherheitsfaktor geworden. Die wachsende Bedeutung der komplexen Thematik bietet SHK-Profis steigende Umsatzpotenziale. Das erforderliche Fachwissen vermittelt das neue GC Brandschutzhandbuch 2014. Es gibt einen Überblick über die wesentlichen Grundlagen und fasst die aktuellen Gesetze und Vorgaben zusammen.

Autor Markus Berger, geprüfter Sachverständiger für vorbeugenden und gebäudetechnischen Brandschutz, zeigt im Grundlagenteil des 172-Seiten-starken Kompendiums alle aktuellen Regelungen auf. Im Lieferantenteil finden Installateure marktgerechte und praxisnahe Lösungen für unterschiedliche Anwendungen.

Die gesetzlichen Anforderungen sind komplex und haben sich in den vergangen Jahren weiterentwickelt. So sind zum Beispiel die Vorgaben der Musterbauordnung (MBO) aus 2002 inzwischen in nahezu allen Bundesländern als Landesbauordnung (LBO) gesetzlich verankert. Auch Abstandregeln verschiedener Abschottungssysteme untereinander und zu Fremdsystemen haben sich grundlegend geändert und das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) hat die Anwendungs- und Verwendbarkeitsbereiche für Mischinstallationen neu geregelt. Das Brandschutzhandbuch greift diese und weitere veränderten Vorgaben auf.

Das Handbuch ist für Kunden über die GCGRUPPE erhältlich und kann außerdem kostenlos unter www.gc-gruppe.de/sortiment/installation abgerufen werden.

BIld: Das GC Brandschutzhandbuch 2014/GC-GRUPPE.

Verwandte Themen
BIM (Building Information Modeling) bildet den Lebenszyklus eines Bauwerks in allen Phasen ab.
5D-BIM mittelfristig Standard im Bauwesen weiter
Frühwarnsystem für Rohrleitungsschäden
Neues Frühwarnsystem für Rohrleitungsschäden entwickelt weiter
DIN V 18599 (Vornorm), energetische Bewertung von Gebäuden
Fachbeitrag: Die überarbeitete DIN V 18599 weiter
Hackschnitzel-Heizungen
Neuauflage der Marktübersicht „Hackschnitzel-Heizungen“ jetzt erschienen weiter
Brandschutzschalter
Brandschutzschalter-Regel: Holzbau Deutschland will neue DIN VDE 0100-420 nicht anerkennen weiter
Stoßlüften und offenes Fenster
Welche Lüftung braucht das Haus? weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken! Cover

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken!


Helmut V. Fuchs/Janna Lamprecht, Xueqin Zha

mehr
Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen Cover

Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen


Wolfgang Möllenbruck und Robert Mack

mehr
Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung Cover

Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung


Annina Abdel Fattah

mehr