Recknagel
Querschnittstechnologien: Richtlinien für Zuschüsse im Mittelstand geändert. (Quelle: GG-Berlin/pixelio.de)

Förderung Querschnittstechnologien: Richtlinienänderung 2015

Das Bundeswirtschaftsministerium hat die Richtlinie für Investitionszuschüsse zum Einsatz hocheffizienter Querschnittstechnologien im Mittelstand geändert. Im TGA-Bereich sind hier u.a. die Dämmung und Maßnahmen zur Energieeffizienz betroffen.

Gefördert werden investive Maßnahmen zur Erhöhung der Energieeffizienz durch den Einsatz von hocheffizienten und am Markt verfügbaren Querschnittstechnologien.

Zum Einen werden der Ersatz von einzelnen Anlagen bzw. Aggregaten durch Anlagen oder Aggregate mit einem Netto-Investitionsvolumen von 2.000 Euro bis zu maximal 30.000 Euro je Antragsteller gefördert.

Förderfähige Einzelmaßnahmen umfassen folgende Querschnittstechnologien :

  • Elektrische Motoren und Antriebe​
  • Pumpen​
  • Ventilatoren sowie Anlagen zur Wärmerückgewinnung in raumlufttechnischen Anlagen
  • Drucklufterzeuger sowie Anlagen zur Wärmerückgewinnung in Drucklufterzeugern
  • Umrüstung von Beleuchtungsanlagen auf LED-Technik

Als neuer Fördertatbestand bei der systemischen Optimierung wird zudem die Dämmung von Rohrleitungen, Pumpen und Armaturen aufgenommen.

Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen im Sinne der Kommissionsempfehlung 2003/361/EG sowie Energiedienstleister mit vergleichbarer Unternehmensgröße, die in entsprechenden Energieeffizienzmaßnahmen bei einem antragsberechtigten Unternehmen erbringen oder durchführen.

Investitionszuschüsse: Wer ist antragsberechtigt?

Der Energieberater bzw. das Beratungsunternehmen muss nachweislich in der KfW-Beraterbörse oder der Liste für Energieeffizienz-Experten der dena oder des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) für das Programm "Energieberatung im Mittelstand" gelistet sein. Der vom Unternehmen eingesetzte Energieberater ist berechtigt, zur Untersuchung auch spezialisierte, externe Energieberater einzubinden.

Weitergehende Informationen zum Förderprogramm inkl. Merkblätter, Antragsformulare, FAQs und Ansprechpartner beim BAFA stehen unter http://www.bafa.de/bafa/de/energie/querschnittstechnologien/index.html zum Download zur Verfügung. (gra)

Verwandte Themen
Dank üppiger Zuschüsse sind Heizungsmodernisierungen für Neu-und Bestandsbauten finanziell kein K.O.-Kriterium mehr
Erschwingliche Brennstoffzellen für Neubau und Gebäudebestand weiter
BIM (Building Information Modeling) bildet den Lebenszyklus eines Bauwerks in allen Phasen ab.
5D-BIM mittelfristig Standard im Bauwesen weiter
Brennstoffzellen, KWK
Forscher steigern Effizienz von Brennstoffzellen und KWK weiter
DIN V 18599 (Vornorm), energetische Bewertung von Gebäuden
Fachbeitrag: Die überarbeitete DIN V 18599 weiter
Hackschnitzel-Heizungen
Neuauflage der Marktübersicht „Hackschnitzel-Heizungen“ jetzt erschienen weiter
Energieversorger, erneuerbare Energie
Von wegen grün: Energieversorger schummeln bei Stromherkunft weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken! Cover

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken!


Helmut V. Fuchs/Janna Lamprecht, Xueqin Zha

mehr
Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen Cover

Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen


Wolfgang Möllenbruck und Robert Mack

mehr
Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung Cover

Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung


Annina Abdel Fattah

mehr