Recknagel
Legionellen
Schutz vor Legionellen: Neue Richtlinie VDI/BTGA/ZVSHK 6023 Blatt 2 – Gefährdungsanalyse Trinkwasser. (Quelle: rgpilch/Fotolia.com)

Legionellen: Neue VDI/BTGA/ZVSHK 6023 Blatt 2 – Gefährdungsanalyse Trinkwasser

Treten in einer Trinkwasser-Installation Überschreitungen des technischen Maßnahmenwerts für Legionellen auf, so ist dies ein sicheres Zeichen dafür, dass in Planung, Bau und/oder Betrieb etwas schief läuft. Die neue Richtlinie VDI/BTGA/ZVSHK 6023 Blatt 2 schafft nun eine praxisnahe Grundlage zur Erstellung von vereinheitlichten und zielführenden Gefährdungsanalysen.

Ist es zu einer Überschreitung des technischen Maßnahmenwerts gekommen, so muss nach Trinkwasserverordnung (TrinkwV) durch einen umfassend fachkundigen Sachverständigen eine Gefährdungsanalyse durchgeführt werden. Diese dient der Entwicklung von Maßnahmen zu einer Wiederherstellung eines besorgnisfreien Zustands.

Anforderungen an Sachverständige für Trinkwasserhygiene

Aus den Inhalten der Richtlinie leiten sich Anforderungen an einen VDI/BTGA/ZVSHK-anerkannten Sachverständigen für Trinkwasserhygiene ab. Sie legt zu diesem Zweck formale und inhaltliche Aspekte fest und definiert Qualifikationsanforderungen an den Sachverständigen. Es werden die ereignisorientierte Gefährdungsanalyse nach Umweltbundesamt-Empfehlung bei Legionellen-Befall und die elektiv als Schwachstellenanalyse durchgeführte systemorientierte Gefährdungsanalyse beschrieben.

Expertenforum „Gefährdungsanalyse Trinkwasser“

Zur Veröffentlichung der neuen Richtlinie VDI/BTGA/ZVSHK 6023 Blatt 2 veranstaltet der VDI am 09.01.2018 das Expertenforum „Gefährdungsanalyse Trinkwasser“. Die Richtlinie wird auf der Veranstaltung in Düsseldorf vorgestellt und die Teilnehmer können ihre Fragen direkt mit den Fachleuten des Richtlinienausschusses diskutieren.

Ab Januar 2018: Richtlinie VDI/BTGA/ZVSHK 6023 Blatt 2

Herausgeber der Richtlinie VDI/BTGA/ZVSHK 6023 Blatt 2 „Hygiene in Trinkwasser-Installationen; Gefährdungsanalyse“ ist die VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik (GBG). Die Richtlinie ist ab Januar 2018 als Weißdruck zum Preis von 86,20 Euro beim Beuth Verlag (Tel.: +49 30 2601-2260) erhältlich. Sie ersetzt den Entwurf von September 2016. VDI-Mitglieder erhalten zehn Prozent Preisvorteil auf alle VDI-Richtlinien. (fei)

Mehr zum Expertenforum „Gefährdungsanalyse Trinkwasser“ lesen Sie hier:

VDI-Expertenforum „Gefährdungsanalyse Trinkwasser" im Januar 2018

Verwandte Themen
Kamin- und Kachelöfen
Strengere Grenzwerte für alte Kamin- und Kachelöfen weiter
Pleiten, Pech und Pannen auf deutschen Baustellen? - Ein Gespräch mit dem VQC-Vorsitzenden... weiter
Fortschritte für Energiewende
Europäisches Parlament forciert Fortschritte in der Energiewende weiter
Umfrage zu BIM
BIM-Umfrage: Das sind die größten Hürden weiter
VDI Richtlinie 6022 überarbeitet
Raumlufttechnik: Überarbeitung der Richtlinienreihe VDI 6022 ermöglicht gesamtheitliche... weiter
Anforderungen an Technikzentralen nach VDI 2050
Fachbeitrag: VDI 2050 – Das sind die neuen Anforderungen an Technikzentralen weiter

Relevante Publikationen aus unserer RECKNAGEL-Edition für Sie:

"Energetische Inspektion in der Technischen Gebäudeausrüstung" von Joachim Trogisch
Leitfaden für Kompressionswasserkühlsätze
"Leitfaden für Lüftungs-und Klimaanlagen" von Lars Keller
"EnergieSynergie - optimiert planen, bauen und sanieren" von Volker Drusche