Recknagel

Fachkongress für aktiven Klimaschutz und Energieeffizienz: 13. bis 14. September 2013 in Rheda-Wiedenbrück

Vom 13. bis 14. September 2013 veranstaltet die Stadt Rheda-Wiedenbrück zum ersten Mal den “Fachkongress für aktiven Klimaschutz – Energie effizient nutzen”. Die zweitägige Konferenz findet im A2-Forum in Rheda-Wiedenbrück statt und richtet sind sowohl an Vertreter aus Handel und Wirtschaft sowie an kommunale Entscheider.

Vom 13./14. September 2013 veranstaltet die Stadt Rheda-Wiedenbrück zum ersten Mal den “Fachkongress für aktiven Klimaschutz – Energie effizient nutzen”. Die zweitägige Konferenz findet im A2-Forum in Rheda-Wiedenbrück statt und richtet sind sowohl an Vertreter aus Handel und Wirtschaft sowie an kommunale Entscheider.

Im Mittelpunkt steht die effiziente Nutzung der Energie für Wirtschaft, Handel und Kommunen. Der Fokus liegt dabei auf dem globalen Aspekt vor dem Hintergrund lokalen Handelns. Das Kongresskonzept ist langfristig angelegt und soll sich in den kommenden Jahren mit verschiedenen Aspekten des aktiven Klimaschutzes auseinander setzen. Dabei wollen die Veranstalter die Verantwortlichkeit der politischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Ebenen herausarbeiten.

Diese Referenten stehen bereits fest:

Prof. Dr. Ernst-Ulrich von Weizsäcker hält einen Vortrag mit dem Titel: „Schlauer, besser, ja sogar wohlhabender werden durch Klimaschutz“. „Energieeffizienz in der Industrie - ein dezentraler Beitrag zur Energiewende?“ ist das Thema von Dr. Hubertus Bardt vom Institut der Deutschen Wirtschaft. Peter Rathert wird als EnEV-Experte beim Bundesbauministerium den Teilnehmern Rede und Antwort stehen. Annette von Hagel, Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, wird über die Ergänzung von Nachhaltigem Bauen und Facility Management sprechen. In der Podiumsdiskussion "Energiewende und Energieeffizienz - wo geht die Reise hin?" werden u.a. Peter Knitsch, Staatssekretär im Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, Landrat Sven-Georg Adenauer, Ralph Brinkhaus, MdB und Karl Ochsner diskutieren.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Direkt zur Anmeldung geht es hier.

Eintrittspreis:

Kommunen: inklusive Abendessen 145 Euro, ohne Abendessen 79 Euro

Unternehmen: 229 Euro

(Preise zuzüglich 19 Prozent Mehrwertsteuer)

Bild: Wireless-Netcontrol.

Verwandte Themen
Dank üppiger Zuschüsse sind Heizungsmodernisierungen für Neu-und Bestandsbauten finanziell kein K.O.-Kriterium mehr
Erschwingliche Brennstoffzellen für Neubau und Gebäudebestand weiter
Brennstoffzellen, KWK
Forscher steigern Effizienz von Brennstoffzellen und KWK weiter
Streitpunkt Energiewende: IWO-Geschäftsführer Willig warnt vor höhreren Steuern auf Heizöl.
CO²-Steuer: neues Finanzierungsmodell für die Energiewende? weiter
energieeffiziente Belüftung
HRI erforscht energieeffiziente Belüftung von multifunktionalen OPs weiter
Zellulose-Flocken, nachwachsende Rohstoffe, biobasierte Dämmstoffe
Forschungsverbund will Marktanteil biobasierter Dämmstoffe ausweiten weiter
Energiestandards für öffentliche Gebäude
Harter Rückschlag für die Energiewende: Gebäudeenergiegesetz gescheitert weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken! Cover

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken!


Helmut V. Fuchs/Janna Lamprecht, Xueqin Zha

mehr
Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen Cover

Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen


Wolfgang Möllenbruck und Robert Mack

mehr
Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung Cover

Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung


Annina Abdel Fattah

mehr