Recknagel
Zayed Future Energy Prize: Uwe Beckmeyer und Juma Mubarak Al Junaibi ehren deutsche ZFEP-Gewinner (Quelle: Zayed Future Energy Prize Pressebüro Deutschland )

Zayed Future Energy Prize 2015 : Noch bis 22. Juni bewerben

Siemens, der führende internationale Technologiekonzern und das Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme ISE, das größte Solarforschungsinstitut in Europa, nutzten einen Empfang der Botschaft der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) am 2. Juni 2015 in Berlin dazu, große, mittelständische und kleine Unternehmen sowie Non-Profit Organisationen und Schulen aufzurufen, sich rechtzeitig vor Ende der Bewerbungsfrist am 22. Juni beim Zayed Future Energy Prize 2016 zu bewerben.

Die Veranstaltung, an der auch der Parlamentarische Staatssekretär für Wirtschaft und Energie, Uwe Beckmeyer teilnahm, wurde zu Ehren der deutschen Preisträger des Zayed Future Energy Prize, Siemens AG (2013) und des Fraunhofer Instituts ISE (2014) abgehalten.

In seiner Ansprache, sagte der Botschafter der Vereinigten Arabischen Emirate, Juma Mubarak Al Junaibi: "Die Innovations- und Führungskraft, die so deutlich durch Siemens und das Fraunhofer Institut dargestellt werden, dienen als Inspiration und Vorbild für die Stärkung der strategischen Partnerschaft zwischen den Vereinigten Arabischen Emiraten und Deutschland. Ich bin zuversichtlich, dass viele weitere deutsche Unternehmen, Social Entrepreneurs und Schulen diesem Beispiel folgen werden."

Siemens und Fraunhofer ISE: Preisträger des Zayed Future Energy Prize

Der Parlamentarische Staatssekretär Beckmeyer ermutigt ebenfalls zur Bewerbung: "Die Präsentation des Zayed Future Energy Prize heute in Berlin ist ein gutes Beispiel für die wachsende Zusammenarbeit zwischen unseren Ländern. Wir unterstützen voll und ganz das Ziel des Preises, innovative Lösungen zu katalysieren, um eine nachhaltige Energiezukunft zu schaffen. Deutschland als Technologieführer begrüßt daher die Teilnahme aller Unternehmungen im Bereich sauberer Energie und Technologie sowie aller Schulen, die sich engagiert mit dem Thema Klimawandel beschäftigen."

Siemens wurde 2013 mit dem Zayed Future Energy Prize in der Kategorie Großunternehmen ausgezeichnet und erhielt den Annerkennungspreis als weltweit führender Anbieter von erneuerbaren Energien und sauberen Technologienlösungen. Siemens innovative Produkte und Dienstleistungen haben seit 2011 dazu beigetragen, mehr als 300 Millionen Tonnen Kohlendioxid-Emissionen zu vermeiden. Siemens Niederlassung im Nahen Osten befindet sich in Masdar City, Abu Dhabis lebendigem Ökosystem für Innovation und nachhaltige Entwicklung. Dr. Udo Niehage, Senior Vice President und Head of Government Affairs Berlin unterstreicht: "Der Gewinn des prestigeträchtigen Zayed Future Energy Prize in 2013 unterstreicht die führende Rolle von Siemens in der Umwelt- und Innovationsforschung. Wir sind stolz auf diese Leistung und die öffentliche Anerkennung für alle Siemens-Mitarbeiter auf der ganzen Welt, die unseren Platz als zuverlässigen Partner in so vielen Branchen sichern. Siemens ruft alle Organisationen, die Nachhaltigkeit und Innovationen in zukünftige Energien vorantreiben, dazu auf, an diesem Preis teilzunehmen."

Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Das europäische Solarforschungsinstitut Fraunhofer ISE wurde 2014 mit dem Zayed Future Energy Prize für seine bahnbrechende Forschung in der Photovoltaik und der Solarthermie sowie für die Erzeugung erneuerbarer Energie und Energieeffizienz ausgezeichnet. Dr. Werner Platzer, Leiter Solarthermie und Optik am Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme, bemerkte: "Als Ausdruck der Wertschätzung für den Zayed Future Energy Prize und das Erbe von Scheich Zayed hat die Fraunhofer Gesellschaft vor kurzem das Fraunhofer-Zayed-Programm gestartet. Dieses Programm vergibt finanzielle Beiträge zu Vorhaben, die Länder befähigen sollen, den Übergang zu nachhaltigen Energiesystemen zu schaffen. Wir unterstützen die Mission des Preises, das Wachstum der erneuerbaren Energien und sauberen Technologien zu fördern und ermutigen andere Organisationen dazu, ihre Beiträge einzureichen und damit von der Unterstützung durch den Preis und von der weltweiten Anerkennung zu profitieren." Das Fraunhofer Institut nutzt das Preisgeld von 1,5 Mio. US-Dollar für das Fraunhofer ISE und verdoppelt die gewonnene Summe nochmals aus eigenen Mitteln, um den Start von Projekten, die nachhaltige Energie in Ländern außerhalb Deutschlands bereitstellen, zu finanzieren. Das Fraunhofer-Zayed-Programm soll zur Verringerung oder Vermeidung von schädlichen Emissionen beitragen. Das Programm will auch die wirtschaftliche Machbarkeit verbessern, indem die Effizienz erhöht und neue Technologien und Prozesse in Ländern eingeführt werden, die noch ganz am Anfang der Energiewende stehen.

Interessenten für den Preis können sich noch bis zum 22. Juni 2015 bewerben. Weitere Informationen zum Preis und zum Bewerbungsprozess finden Sie unter: http://zayedfutureenergyprize.com/en sowie http://zayedfutureenergyprize.com/en/application-process.

Über den Zayed Future Energy Prize

Der Zayed Future Energy Prize verkörpert die Vision des verstorbenen Gründervaters der VAE, Scheich Zayed bin Sultan al-Nahyan, der als Teil seines Vermächtnisses für die wirtschaftliche Entwicklung der Vereinigten Arabischen Emirate den Grundstein für erneuerbare Energie und soziale und ökologische Nachhaltigkeit gelegt hat. Mit dem jährlich verliehenen Preis im Wert von vier Millionen US-Dollar, der von Masdar im Namen der Regierung von Abu Dhabi organisiert wird, werden Leistungen und Innovationen in den Bereichen erneuerbare Energie und Nachhaltigkeit gewürdigt und die Ausbildung und Inspiration zukünftiger Generationen angestrebt. Mit dem Zayed Future Energy Prize werden Einzelpersonen, Organisationen sowie Schulen und Universitäten für Pionierleistungen in fünf Kategorien ausgezeichnet: Großunternehmen, kleine und mittlere Unternehmen, Non-Profit-Organisationen, internationale Sekundärschulen und Einzelpersonen. (gra)

Verwandte Themen
Technische Gebäudeausrüstung
1. TGA-Wirtschaftsforum: Gelungene Premiere weiter
Wärmepumpe
15. Forum Wärmepumpe fokusiert auf Sektorkopplung und Digitalisierung weiter
Energieversorgung, erneuerbare Energien
Call for Abstracts: Integration of Sustainable Energy EXPO & CONFERENCE 2018 weiter
Gefährdungsanalyse Trinkwasser
VDI-Expertenforum „Gefährdungsanalyse Trinkwasser" im Januar 2018 weiter
Smart Building
Fachkonferenz im Dezember: Smart Commercial Buildings weiter
CEGA – Congress für Experten der TGA
CEGA 2018: Call for Papers – Reichen Sie bis 15. Januar Ihren Vortragsvorschlag ein weiter

Relevante Publikationen aus unserer RECKNAGEL-Edition für Sie:

"Energetische Inspektion in der Technischen Gebäudeausrüstung" von Joachim Trogisch
Leitfaden für Kompressionswasserkühlsätze
"Leitfaden für Lüftungs-und Klimaanlagen" von Lars Keller
"EnergieSynergie - optimiert planen, bauen und sanieren" von Volker Drusche