Recknagel
Kampagne "Solarthermie für alle": Das internationale Netzwerk will die Vorteile der Solarthermie stärker betonen und zur Nutzung der Technologie anregen. (Quelle: Solarthermie-fuer-alle.com)

Solarthermie: Kampagne "Solarwärme für alle" startet

Unter dem Motto „Solarwärme für alle“ startet ein internationales Netzwerk von Komponenten-Herstellern, Systemanbietern sowie Solar- und Heizungsfachbetrieben eine breit angelegte Kampagne für die Nutzung von Solarwärmeanlagen.

„Um die Energiewende und die Klimaschutzziele zu erreichen, benötigen wir auch Solarwärmeanlagen. Sie haben ein Riesenpotenzial, um Kohlendioxid und fossile Brennstoffe einzusparen“, sagt Thomas Hartmann, Geschäftsführer des Systemanbieters Hartmann Energietechnik und Sprecher des Netzwerkes. Zudem können Hausbesitzer mit einer Solarwärmeanlage Heizkosten einsparen. Immerhin fallen rund 80 Prozent des häuslichen Energieverbrauchs für die Raumheizung und die Warmwasserbereitung an. Davon ist die Heizung der mit Abstand größte Posten.

Solarthermie für alle: Erschließung neuer Anwendungsfelder

Den Auftakt der Kampagne machen die neue Website www.solarwaerme-fuer-alle.com sowie ein Imageprospekt zum Heizen mit Solarwärmeanlagen. Begleitend dazu wird es eine intensive Pressearbeit sowie Veranstaltungen rund um das Heizen mit Sonne und Holz bei den einzelnen Firmen geben. „Mit einer intensiven Öffentlichkeitsarbeit für das solare Heizen wollen wir für eine Belebung des Solarthermie-Marktes sorgen und neue Anwendungsfelder erschließen“, sagt Hartmann.

Zum Kampagnen-Netzwerk gehören die Solar- und Heizungsfachbetriebe Gerold Weber Solartechnik (Achern-Mösbach in Baden), Grundler Energietechnik (Frickingen am Bodensee), Solar-Partner-Süd (Kienberg im Chiemgau), System Sonne (Rottenacker in Oberschwaben) sowie der Systemanbieter Hartmann Energietechnik (Rottenburg-Oberndorf südlich von Stuttgart). Mit im Boot sind der Schweizer Speicherhersteller Jenni Energietechnik, der österreichische Kollektorhersteller Winkler Solar, der Experte für Solar- und Heizungsregelungen Hanazeder Electronic, ebenfalls aus Österreich, sowie der bayerische Produzent von Naturzug-Holzvergaser-Heizkesseln Powall Energietechnik. Ein intensiver Austausch im Netzwerk und die gemeinsame Weiterentwicklung der Technik sind seit vielen Jahren die Eckpfeiler ihrer Zusammenarbeit. Alle Teilnehmer an der Wärmekampagne sind schon seit vielen Jahren im Solarthermie-Markt aktiv.

Ausweitung auf Mehrfamilienhäuser und Prozesswärmeanlagen

„Unser Ziel ist es, vor allem das Segment der Ein- und Zweifamilienhäuser auszubauen, aber wir wollen auch bislang vernachlässigte Märkte wie Mehrfamilienhäuser und Prozesswärmeanlagen in gewerblichen und industriellen Betrieben weiter erschließen“, sagt Hartmann. Im Umfeld des Netzwerkes gibt es dazu bereits viele Referenzprojekte, so zum Beispiel zwei zu 100 Prozent beheizte Mehrfamilienhäuser in Laufen an der Salzach. Hier sorgen 270m² Dachkollektoren und 62m² Kollektoren an der Fassade für Warmwasser und die Raumheizung. Zwei Pufferspeicher mit jeweils 77.000 l Inhalt speichern die Wärme für 12 Wohneinheiten. Die Anlage hat Solar-Partner-Süd geplant und gebaut.

Nähere Informationen zur Kampagne gibt es im Internet unter www.solarwaerme-fuer-alle.com. (gra)

Verwandte Themen
energetische Sanierung
dena-Wirtschaftlichkeitstool für energetische Sanierungen überarbeitet weiter
Reinhaltung der Luft
Neue Roadmap „Kommission Reinhaltung der Luft 2030“ veröffentlicht weiter
DGNB-Preis „Nachhaltiges Bauen“, wagnisART
DGNB-Preis „Nachhaltiges Bauen“ geht an „wagnisART“ in München weiter
Technische Gebäudeausrüstung
Neuer Leitfaden zu hydraulischen Verteilersystemen erschienen weiter
EnEff.Gebäude.2050
Ideenwettbewerb „EnEff.Gebäude.2050“: Das sind die Gewinner weiter
erneuerbare Energien, Netzintegration
Integration von erneuerbaren Energien: VDE|FNN legt Fahrplan vor weiter

Relevante Publikationen aus unserer RECKNAGEL-Edition für Sie:

"Energetische Inspektion in der Technischen Gebäudeausrüstung" von Joachim Trogisch
Leitfaden für Kompressionswasserkühlsätze
"Leitfaden für Lüftungs-und Klimaanlagen" von Lars Keller
"EnergieSynergie - optimiert planen, bauen und sanieren" von Volker Drusche