Recknagel

Am 8. und 9. Juli findet in Peking erstmals der „BAU Congress China“ statt

Die BAU, Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme, positioniert sich in China, dem größten Baumarkt der Welt. Am 8. und 9. Juli 2014 findet in Peking erstmals der „BAU Congress China“ statt.

Die BAU, Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme, positioniert sich in China, dem größten Baumarkt der Welt. Am 8. und 9. Juli 2014 findet in Peking erstmals der „BAU Congress China“ statt.

Offizieller Veranstalter ist MMI Shanghai, die Tochtergesellschaft der Messe München in China. Sie arbeitet bei der Organisation und Durchführung des Kongresses eng mit dem Team der BAU 2015 zusammen. „Der BAU Congress China ist eine deutsch-chinesische Koproduktion, bei dem wir mit dem Know How und dem Netzwerk der BAU unterstützend zur Seite stehen“, erklärt Mirko Arend, Projektleiter der BAU und stellv. Geschäftsbereichsleiter der Messe München.

Die Veranstaltung findet im China National Convention Center statt und ist als zweitägiger Kongress mit angeschlossener Ausstellung. Der erste Kongresstag konzentriert sich inhaltlich auf die nachhaltige Stadtentwicklung, der zweite setzt den Schwerpunkt auf die integrale Planung und Ausführung. Referenten werden Planer und Architekten aus China und Europa sein, die allesamt in China tätig sind und Erfahrung mit den Gegebenheiten vor Ort mitbringen.

Im Ausstellungsteil werden hochwertige Baumaterialien, -elemente und Konstruktionslösungen für den chinesischen Markt im Vordergrund stehen. Die Veranstalter rechnen mit rund 50 teilnehmenden Unternehmen insbesondere aus Europa und China, allen voran die Firma Hörmann, die als Industriepartner des Kongresses fungiert.

Mit der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) und der Fraunhofer-Allianz Bau beteiligen sich weitere Partner der BAU in München an dem Projekt in China. Zu den Partnern des BAU Congress China zählen darüber hinaus der Bauverlag und die Archi-Europe-Group.

Auf Besucherseite zielt der BAU Congress China vor allem auf das chinesische Fachpublikum ab. Angesprochen werden sollen Projektentwickler, Planer und Bauunternehmer sowie führende Repräsentanten aus Ministerien, Verbänden und Forschungsinstitutionen.

Dr. Reinhard Pfeiffer, Geschäftsführer der Messe München, sieht die Zeit reif für eine BAU Veranstaltung in China: „Nirgendwo wird soviel gebaut. Auch wird in China verstärkt Wert auf Qualität gelegt, die Nachfrage nach Top-Produkten ist groß. Von daher können wir mit der BAU einen echten Mehrwert bieten. Wir bringen Unternehmen und Institutionen nach China, die für herausragende Bauqualität stehen.“

Weitere Informationen finden Sie hier.

Verwandte Themen
Gefährdungsanalyse Trinkwasser
VDI-Expertenforum „Gefährdungsanalyse Trinkwasser" im Januar 2018 weiter
Smart Building
Fachkonferenz im Dezember: Smart Commercial Buildings weiter
CEGA – Congress für Experten der TGA
CEGA 2018: Call for Papers – Reichen Sie bis 15. Januar Ihren Vortragsvorschlag ein weiter
Kältetechnik, Klimatechnik
Deutsche Kälte- und Klimatagung 2017 in Bremen weiter
Brandschutz und Entrauchung
5. VDMA-Symposium Brandschutz und Entrauchung weiter
Erneuerbare Energien, Sektorkopplung, Wärmewende
ZAE Bayern beantwortet Fragen zur Sektorenkopplung und Wärmewende weiter

Relevante Publikationen aus unserer RECKNAGEL-Edition für Sie:

"Energetische Inspektion in der Technischen Gebäudeausrüstung" von Joachim Trogisch
Leitfaden für Kompressionswasserkühlsätze
"Leitfaden für Lüftungs-und Klimaanlagen" von Lars Keller
"EnergieSynergie - optimiert planen, bauen und sanieren" von Volker Drusche