Recknagel

Staatssekretär Peter Bleser gibt Startschuss zum Bundeswettbewerb "HolzbauPlus 2014"

Im Rahmen der Tagung "Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen" hat der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Peter Bleser, den Bundeswettbewerb "HolzbauPlus - Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen" ausgelobt. Die Bewerbungsfrist endet am 1. September 2014.

Im Rahmen der Tagung "Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen" hat der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Peter Bleser, den Bundeswettbewerb "HolzbauPlus - Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen" ausgelobt.


Der Wettbewerb unterstützt die Ziele der Charta für Holz des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft und stellt gezielte Anforderungen an Bauprojekte. Beim Neubau sollten maßgebliche Gebäudeteile wie die Baukonstruktion oder vorgefertigte Bauelemente aus Holz bestehen. In der Sanierung sind auch Massivbauten zulässig. Darüber hinaus müssen bei allen Gebäuden in größerem Umfang weitere nachwachsende Baustoffe verwandt worden sein, beispielsweise Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen oder biobasierte Baustoffe für den Innenausbau. Prämiert werden herausragende Projekte in den Kategorien Wohnungsbau, öffentliches Bauen sowie gewerbliches Bauen. In allen Kategorien gibt es Auszeichnung für ein Sanierungsprojekt und einen Neubau. Das Preisgeld für die Bauherren beträgt insgesamt 45.000 Euro. Über die Auswahl der Gewinner entscheidet eine unabhängige Jury.

"Nachwachsende Rohstoffe steigern die Energie- und Ressourceneffizienz in der Bauwirtschaft. Mit ihren hervorragenden bauphysikalischen Eigenschaften leisten sie einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz. Nachwachsende Baurohstoffe sind Teil einer biobasierten Kreislaufwirtschaft und stärken die einheimische Land- und Forstwirtschaft" sagte Bleser.

Zur Teilnahme eingeladen sind private, gewerbliche oder öffentliche Bauherren, die im Zeitraum vom 1. November 2012 bis 31. August.2014 innovative Gebäude fertig gestellt oder Bestandsbauten saniert haben. Die Bewerbungsfrist endet am 1. September 2014.



Weitere Informationen sowie die vollständigen Teilnahmebedingungen finden Sie hier.

Bild: FNR

Verwandte Themen
Praxisratgeber Klimagerechtes Bauen, Klimawandel
Praxisratgeber Klimagerechtes Bauen – Schutz gegen Extremwetterereignisse weiter
Energielabel, Holzheizung, Pellet, Deutsches Pelletinstitut GmbH
Ab April 2017 haben auch Holzheizungen ein Energielabel weiter
REHAU-Webinar, Fensterintegrierte Wohnraumlüftung
REHAU-Webinar für Planer und Architekten zu Fensterintegrierter Wohnraumlüftung weiter
Energieeffizienz, CEB
10. CEB präsentiert Energie-Effizienz-Systeme der Zukunft weiter
Lüftung, Stulz Airflow-Management
Stulz erneuert Produktlinie für flexibles Airflow-Management weiter
Technische Gebäudeausrüstung, BTGA-Almanach 2017
Trends in der TGA-Branche: BTGA-Almanach 2017 erschienen weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken! Cover

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken!


Helmut V. Fuchs/Janna Lamprecht, Xueqin Zha

mehr
Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen Cover

Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen


Wolfgang Möllenbruck und Robert Mack

mehr
Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung Cover

Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung


Annina Abdel Fattah

mehr