Recknagel
Regenerative Wärme, Hybridanlagen, Erneuerbare-Energien-Technologien
Forum Regenerative Wärme: Im Mittelpunkt stehen moderne Hybridanlagen, die mehrere Erneuerbare-Energien-Technologien kombinieren. (Quelle: Solar Promotion GmbH)

Intersolar 2015: Ökologisches und energieeffizientes Heizen

Beim Forum Regenerative Wärme der Intersolar Europe in München (10.-12.06.2015) dreht sich drei Tage lang alles um das ökologische und energieeffiziente Heizen. Experten verschiedener Verbände und Unternehmen stellen die aktuellen Rahmenbedingungen vor und präsentieren neue technische Entwicklungen.

Moderne Hybridanlagen, die mehrere Erneuerbare-Energien-Technologien kombinieren, stehen dabei im Mittelpunkt. Am dritten Messetag, dem 12.06.2015, liegt der Schwerpunkt auf Solarwärme und Holzpellets. Passend dazu beginnt an diesem Tag die, von der Intersolar Europe unterstützte Woche der Sonne und Pellets. In ihrem Umfeld werden rund 3.000 Infoveranstaltungen im gesamten Bundesgebiet erwartet.

Martin Bentele, Geschäftsführer beim Deutschen Pelletinstitut (DEPI), sagt: „Holzpellets und Solarwärme sind das Musterbeispiel für die zuverlässige, effiziente und klimafreundliche Wärmeversorgung.“ Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW-Solar), fügt hinzu: „Solarwärme und Holzpellets ergänzen sich optimal und sorgen dafür, dass die Heizkosten auf lange Sicht deutlich sinken.“

Solar: Staatliche Zuschüsse gestiegen

Die Zuschüsse für das Heizen mit der Sonne wurden von der Bundesregierung jüngst um bis zu 100 Prozent angehoben, die Mindestförderung für eine Solarwärmeanlage zur Heizungsunterstützung beträgt nun 2.000 Euro. Für eine Solar-Pellet-Kombiheizung winken sogar Zuschüsse von 6.000 Euro und mehr, abhängig von weiteren Einzelmaßnahmen zur Optimierung der Heizungs- und Solaranlage. Erstmals gibt es auch eine Prämie für die Entsorgung alter Heizkessel, außerdem werden Solaranlagen zur Warmwasserbereitung wieder gefördert. Das Forum Regenerative Wärme informiert mit Vorträgen von Referenten aus der Solar- und Pelletbranche über die Fördermöglichkeiten. Das Forum wird anlässlich des Beginns der Woche der Sonne und Pellets gemeinsam vom BSW-Solar und dem DEPI initiiert. Es findet in Halle B4 statt, das Programm kann hier abgerufen werden: http://bsw.li/1Fnod90.

Neben seiner Beteiligung am Forum Regenerative Wärme bietet der BSW-Solar während der Intersolar Europe eine ganze Reihe von Vorträgen und Seminaren an. Speziell an Heizungsfachbetriebe richtet sich die Veranstaltung Energy Label für Solarthermie: Was Handwerker zum Start im September wissen müssen. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Registrierung vorab ist jedoch erforderlich. Link zur Anmeldung: http://bsw.li/1csfLdf. (fei)

Verwandte Themen
Regenerative Energie, Energiekonzepte für Wohngebäude
Forscher vergleichen nachhaltige Energiekonzepte für Wohngebäude weiter
Energieversorgung, Energienetze
Simulation von Energienetzwerken – Szenarien für die zukünftige Energieversorgung weiter
Heizungstausch, Wärmepumpe
Heizungstausch mit Wärmepumpe: Expertentelefon des BWP am 05.10.2017 weiter
Heizungstechnik, Förderung, Energieeffizienz, Wärmewende
Verbände fordern, die Förderung für neue Brennwertheizungen beizubehalten weiter
Flüssiggas, Emissionen, Heizungsanlagen
Neue Studie belegt: Weniger Emissionen mit Flüssiggas weiter
Wärmewende, Energiepolitik
Bundestagswahl 2017: Erwartungen des VfW an die künftige Energiepolitik weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken! Cover

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken!


Helmut V. Fuchs/Janna Lamprecht, Xueqin Zha

mehr
Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen Cover

Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen


Wolfgang Möllenbruck und Robert Mack

mehr
Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung Cover

Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung


Annina Abdel Fattah

mehr