Recknagel
SBE 16 - International Conference on Sustainable Built Environment: Vom 8. bis 11. März findet die Konferenz in Hamburg statt und befasst sich mit Themen des nachhaltigen Bauens. (Quelle: SBE)

Sustainable Built Environment Conference 2016: Noch Beiträge einreichen

Vom 8. bis 11. März 2016 findet in Hamburg die internationale Konferenz zum Nachhaltigen Bauen SBE16 (Sustainable Built Environment) statt. Schwerpunkte der Konferenz sind neue und innovative Konzepte der Nachhaltigkeit im Bausektor sowie der Blick auf die nachhaltige Entwicklung von neuen und bestehenden Stadtquartieren.

Seit 15 Jahren finden unter dem Dach von iiSBE, UNEP, CIB und FIDIC internationale Konferenzen unter dem Titel „Sustainable Built Environment Conference“ statt. „Das Format hat sich damit zu einer der weltweit bedeutendsten Konferenzreihen zum Thema Nachhaltiges Bauen und Nachhaltige Stadtentwicklung entwickelt. Nach der SBE 2013 in München entschieden die Dachorganisationen nun zum zweiten Mal, eine der Regionalkonferenzen in Deutschland stattfinden zu lassen. Die SBE 2016 in Hamburg hat damit eine große Ausstrahlung nach Nord-, Mittel- und Osteuropa und wird einen wichtigen Beitrag zum wissenschaftlichen Austausch in Europa leisten“ sagt der Mitorganisator und Leiter des wissenschaftlichen Beirats Prof. Dr. Thomas Lützkendorf vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT).

SBE 2016: Konferenz für nachhaltiges Bauen

Mit Hamburg ist eine "Green City" Gastgeber für die SBE16. Hamburg steht stellvertretend für die Bemühungen und Erfolge zum Nachhaltigen Bauen und zur Nachhaltigen Stadtentwicklung in Deutschland. Prof. Peter O. Braun (HCU): „Die HafenCity Universität Hamburg mit ihren Schwerpunktthemen Architektur und Metropolenentwicklung ist der richtige Veranstaltungsort für diese Konferenz. Sie liegt mitten im Herzen eines der größten und ambitioniertesten Stadtentwicklungsprojekte Europas, der HafenCity. Als ein Ort des Lernens, der Forschung und der Diskussion kann die HCU ihre Kernthemen mit den Konferenzinhalten verknüpfen.“

Prof. Dr. Natalie Eßig von der Hochschule München betont die Aktualität der Inhalte der Konferenz: „Die Integration von Nachhaltigkeitsaspekten bei Gebäuden und der Quartiersentwicklung ist heutzutage ein wichtiger Bestandteil des Planungs- und Bauprozesses. Neben ökologischen und wirtschaftlichen Themen nehmen hierbei soziale Belange eine bedeutende Stelle ein, wie der Austausch zwischen den beteiligten Akteuren - vom Anwohner bis hin zu den Entscheidungsträgern. Dies ist auch das Schwerpunktthema der SBE 2016 Hamburg, bei der innovative Strategien und Erfolgsfaktoren für eine nachhaltige Umwelt aufgezeigt werden.“

SBE 2016: Noch bis 19. Juni Beiträge einreichen

Bis 19. Juni 2015 können noch forschungs- und praxisorientierte Beiträge zu folgenden Themen eingereicht werden:

  • Strategien und Rahmenbedingungen nachhaltigen Bauens und nachhaltiger Stadtentwicklung
  • Innovative Konzepte und Fallbeispiele der Nachhaltigkeit in der Quartiers- und Stadtentwicklung
  • Projektentwicklung und Nachhaltigkeit
  • Anwendung von Nachhaltigkeitsmethoden und -werkzeugen in der Bau- und Immobilienwirtschaft
  • Forschung zu Material- und Produktinnovationen
  • Design der Nachhaltigkeit in der Aus- und Weiterbildung

Die Konferenz richtet sich u.a. an Wissenschaftler, Architekten, Stadtplaner und Ingenieure, Politiker, die Bauwirtschaft, die Industrie, die Immobilienwirtschaft und Kommunen. Die Konferenzsprache ist überwiegend Englisch. Für Teilnehmer von Kommunen und der Wohnungswirtschaft werden zusätzliche Themenblöcke auf Deutsch angeboten. Alle Teilnehmer können sich aktiv in die Diskussion einbringen und an Foren teilnehmen. Für Unternehmen und Verbände besteht die Möglichkeit, die Veranstaltung finanziell zu unterstützen und über eigene Themenblöcke mitzugestalten.

Allgemeine Informationen zur Konferenz finden Sie unter: http://www.sbe16hamburg.org/. (gra)

Verwandte Themen
Deutscher Kältepreis 2018, Kältetechnik
Deutscher Kältepreis 2018: Jetzt bewerben! weiter
Lüftung und Luftqualität, Energieeffizienz
EU-Parlament stärkt Lüftung und Luftqualität im Gebäude weiter
Energetische Gebäudesanierung
"Stillstand bei energetischer Gebäudesanierung überwinden" (Update) weiter
Energieversorgung, Sektorenkopplung
Energie im Wandel – CO2-Neutralität durch Sektorenkopplung weiter
Energieverbrauch, Energieausweis
BGH-Urteil: Makler müssen über Energieverbrauch aufklären weiter
Energieeffizienz
4 Schritte zum klimaneutralen Gebäudebestand weiter

Relevante Publikationen für Sie:

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken! Cover

Zur Steigerung der Wirkung passiver Absorber: Schall in Raumkanten schlucken!


Helmut V. Fuchs/Janna Lamprecht, Xueqin Zha

mehr
Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen Cover

Zum Entlüften hochliegender Rohrleitungen


Wolfgang Möllenbruck und Robert Mack

mehr
Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung Cover

Zum Einsparpotenzial an Heizenergie durch elektronische Einzelraumregelung


Annina Abdel Fattah

mehr