Das Nachrichtenportal für TGA,-HLK- und Sanitär-Experten
ATEC SV-Schachteinführung

Für die Installation von Kunststoffabgasanlagen in bestehenden Gebäuden eignet sich die Nutzung vorhandener Schornsteine oder Schächte.

Zur Fixierung der Sohle bietet die ATEC GmbH & Co. KG aus Neu Wulmstorf mit der SV-Schachteinführung eine praxisorientierte Lösung. Aufwendige Stemm-/Flexarbeiten oder etwa Demontagen, speziell bei Einsätzen aus Edelstahl- bzw. Keramik, entfallen.

Der Auflager mit einer Schienenlänge von 350 mm inklusive 50 mm Gewinde (M10) wird ggfs. durch einen bestehenden Feuerstätten-Anschluss an der hinteren Schornsteinwand befestigt. Gemeinsam mit den übrigen Kunststoffrohrelementen wird das 87°-Element als erstes Bauteil von oben auf den Auflager herabgelassen (Bild 1) und mit dem SV-Schraubverbinder in der Waagerechten zu einer vollständigen Schachteinführung verschraubt (Bild 2). Zum Schutz des Gewindes wird eine Montagekappe mittgeliefert.Die SV-Schachteinführung besteht aus drei Bauteilen. Sie fungiert als Einlassbogen und bildet gleichzeitig die Sohle der Abgasanlage. Die Installation erfolgt in drei Schritten:

Die SV-Schachteinführung eignet sich sowohl für den raumluftunabhängigen wie auch den raumluftabhängigen Betrieb. Sie ist für alle Schächte (ab Nennweite 110 mm) und für Einsatzrohre ab Nennweite 113 mm einsetzbar. Der erforderliche Ringspalt für die Zuluft muss gemäß europäischer Norm EN 13384 nachgewiesen werden. Erhältlich ist das Set in den Nennweiten, 60/80/100 und 110 mm. Details können im entsprechenden Expose ATEC-SV Schachteinführung oder im kurzen Video eingesehen werden.

Quelle: ATEC GmbH & Co. KG

0
0
0
s2smodern