Das Nachrichtenportal für TGA,-HLK- und Sanitär-Experten
BIM: Leitfaden für virtuelle Projekträume entwickelt

Für alle BIM-basierten Bauvorhaben ist ein entsprechender Projektraum unerlässlich. Ein Leitfaden der PMG Projektraum Management stellt die zwölf wichtigsten Kriterien vor.

BIM als wichtiges Bauplanungstool

Größere Bauvorhaben sind heute äußerst komplexe Projekte mit entsprechend hohem Kapitaleinsatz - Building Information Modeling, kurz BIM, stellt daher einen zunehmend wichtiges Planungs-und Ausführungstool dar. Unmengen an vertraulichen Daten fallen an, deren Schutz zu jeder Zeit gewährleistet sein muss – genauso wie der reibungslose Zugriff aller mit dem Bau befassten berechtigten Personen. Die PMG Projektraum Management GmbH hat dazu einen nutzerfreundlichen und sicheren virtuellen Projektraum entwickelt. Er bildet den gesamten Lebenszyklus einer Immobilie ab, von Planung/Bau über Asset Management bis zur Transaktion.

Virtueller Projektraum für effiziente Zusammenarbeit

Der Projektraum ermöglicht die effiziente Kommunikation und Abstimmung zwischen sämtlichen beteiligten Parteien im BIM-Prozess: Bauherr, Bauunternehmen, Bauingenieur, Architekt, Fachplaner, Eigentümer, Facility Manager, Projektsteuerer, Investor oder Handwerker. Die am Bauvorhaben beteiligten Personen greifen auf die gleichen und aktuellen Daten an zentraler Stelle zu. Ob Baupläne, Gutachten, Schriftverkehr, Verträge, Bautagebuch: Alle Arten von Dokumenten lassen sich online sicher in den Projektraum einstellen, für sofortigen Zugriff – weltweit und rund um die Uhr.

Leitfaden für BIM-orientierte Projekträume

Mit ihrem kostenfreien eBook „Die zwölf wichtigsten Auswahlkriterien für einen Projektraum“ stellt die PMG allen an einem Bauprojekt beteiligten Parteien ein umfassendes, informatives Kompendium zur Verfügung. Erläutert werden unter anderem  Einsatzmöglichkeiten, Vorteile und technische Voraussetzungen eines Projektraums, der die BIM-gestützten Prozesse ideal unterstützt. Die Broschüre beschreibt etliche Sicherheitsaspekte, auf die es für einen optimal funktionierenden Projektraum ankommt, wie z. B. die Speicherung in einem ISO-27001 zertifizierten Rechenzentrum oder eine Datenschutzprüfung vor Ort. Nicht zuletzt, so das Fazit der PMG in ihrem eBook, sind die Kosten für einen virtuellen Projektraum gegenüber einem physischen Archiv um bis zu 75 Prozent geringer. (aho)

Schlagwörter: ,
0
0
0
s2smodern