Das Nachrichtenportal für TGA,-HLK- und Sanitär-Experten
Anzeige

RAL-Gütezeichen Instandhaltung Feuerschutzanlagen erweitert

Die Güte- und Prüfbestimmungen des RAL-Gütezeichens für die Instandhaltung von Feuerschutzanlagen wurden aktualisiert und erweitert. Die Gütesicherung umfasst jetzt unter anderem auch die professionelle Wartung von Feststellanlagen sowie die korrekte Erstellung von Sicherheitsplänen.

Erstellung von Sicherheitsplänen

Da Sicherheitspläne wie Fluchtweg-, Rettungs-, Zimmer-, Feuerwehr-, und Bestuhlungspläne sowie Feuerwehrlaufkarten in jedem Fall korrekt sein müssen, um im Brandfall eine rasche Evakuierung zu ermöglichen, sieht das RAL-Gütezeichen Feuerschutzanlagen bei der Planerstellung eine Ortsbegehung vor. Etwaige Abweichungen zum Datenmaterial können so frühzeitig entdeckt und fehlerhafte Pläne korrigiert werden.

Umfassender Brandschutz setzt sich aus vielen Komponenten zusammen. So sorgen Feststellanlagen dafür, dass Feuerschutzabschlüsse bzw. Rauchabschlüsse im Fall eines Brandes oder bei Rauchentwicklung sicher schließen. Sie tragen dazu bei, dass die Ausbreitung von Flammen und gefährlichem Rauch verzögert wird. Damit sie im Notfall voll funktionsfähig sind, sieht das RAL-Gütezeichen Instandhaltung Feuerschutzanlagen eine qualifizierte Wartung vor. Das mit der Wartung oder Instandsetzung betraute Personal muss regelmäßig an Weiterbildungen durch die Feststellanlagenhersteller teilnehmen und verfügt somit über Instandhaltungskenntnisse auf dem neuesten Stand der Technik.

Auch für die Wartung von folgenden Brandschutzkomponenten darf ausschließlich entsprechend geschultes Personal eingesetzt werden:

  • Löschwassereinrichtungen
  • Löschanlagen
  • Rauchwarnmeldern
  • Feuerlöschgeräten
  • Brandschutzklappen
Für die Anerkennung von RAL-Gütezeichen ist seit 1925 RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung im Produkt- und Dienstleistungsbereich zuständig. (fei)
Schlagwörter:
0
0
0
s2smodern