Das Nachrichtenportal für TGA,-HLK- und Sanitär-Experten
VDE|DKE: Neue Normungs-Roadmap „Elektrische Energieeffizienz“ veröffentlicht

Einen Weg, wie Deutschland die Klimaschutzziele für 2020 doch noch erreichen könnte, zeigt die aktualisierte Version der Normungs-Roadmap „Elektrische Energieeffizienz“ der Normungsorganisation VDE|DKE.

"Der wichtigste Hebel, um die Energieeffizienz zu steigern, ist systematisch und ganzheitlich vorzugehen. Es reicht nicht mehr aus, bestehende Normen weiterzuentwickeln", sagt Ansgar Hinz, CEO des Technologieverbands VDE. Vielmehr erforderten Technologiesprünge und die digitale Transformation neue Ansätze. "Energiewende, regenerative Energien, Smart Home und Smart Grid verändern die Welt der Energieerzeugung, -verteilung und -nutzung. Gleichzeitig ermöglichen sie uns große Chancen, Energie effizienter zu nutzen", so der VDE-Chef.

Normungs-Roadmap „Elektrische Energieeffizienz“

Und so zeigen die Autoren der Normungs-Roadmap „Elektrische Energieeffizienz“ die systematische Verknüpfung von Nutzerverhalten, Technologiesprüngen und den rechtlichen Rahmenbedingungen. Dabei untersuchen sie vom Haushaltsgerät über Transportmittel bis hin zur Automation in der Industrie die gesamte Bandbreite der Verbraucher. Weitere Kapitel widmen die Autoren den Themen

  • Energieübertragung und Verteilung,
  • Energieerzeugung und Speicherung sowie
  • Energiebeschaffung und Bereitstellung.

Kosteneffizienz

Eine Empfehlung der Normungs-Roadmap lautet, neben der Energieeffizienz auch die Kosteneffizienz angemessen zu berücksichtigen. Bei der Erarbeitung der Normungs-Roadmap beschritten die Experten neue Wege und erarbeiteten erstmals die Normungs-Roadmap in Form eines Blogs. Dadurch wurde die Öffentlichkeit aktiv einbezogen. (fei)

Schlagwörter:
0
0
0
s2smodern