Das Nachrichtenportal für TGA,-HLK- und Sanitär-Experten
Systemair Sysloop

Mit SysLoop, dem neuen Ventilatorkonvektor mit Wasser/Luft-Wärmepumpe, betrachtet Systemair ein Gebäude ganzheitlich. Die Wärmepumpen erlauben das gleichzeitige Kühlen und Heizen unabhängiger Räume.

Sie sind damit ideal für den Einsatz in Gebäuden geeignet, in denen sich die Klimabedingungen tagsüber ändern oder verschiedene Bereiche gleichzeitig unterschiedliche Bedürfnisse erfordern. Das sind Gegebenheiten in Bauwerken wie Hotels, Büros oder Einkaufszentren. SysLoop setzt auf Enthalpie-Verschiebung statt -vernichtung. Nicht genutzte Energie wird dem Raum entzogen, um andere Räume zu kühlen oder zu heizen. Die Geräte arbeiten in einem ausgeglichenen Mischbetrieb bei Wasser-Eintrittstemperaturen zwischen 16°C und 32°C, ohne dass Wärme hinzugefügt oder entzogen werden muss. Dies führt zu einer erheblichen Energieersparnis. So kann die Effizienz eines Hotels nachhaltig verbessert werden, indem überschüssige Abwärme zur Brauchwassererwärmung genutzt wird, statt sie an die Umgebung abzuführen.

Weitere Highlights der SysLoop-Wärmepumpe
SysLoop wird dezentral installiert, bereits anschlussfertig geliefert und kann wie ein herkömmlicher Ventilatorkonvektor direkt an ein wassergeführtes Zweirohrsystem angeschlossen werden – eine erhebliche Kostenersparnis, verglichen mit dem Anschluss an ein Vierrohrsystem. Verfügbar ist SysLoop in drei Baugrößen mit einer Nennkühlleistung zwischen 1,5 und 2,9 kW und einer Heizleistung von 1,9 bis 3,7 kW. Sie sind für den horizontalen Einbau in Zwischendecken oder in technischen Räumen konzipiert. Hervorzuheben sind die extrem kompakten Abmessungen von 900 x 530 mm und nur 250 mm Höhe, wie sie bisher nur bei herkömmlichen Ventilatorkonvektoren zu finden sind.

Mit einer um 12 dB(A) reduzierten Schallleistung ist der Geräuschpegel von SysLoop, verglichen mit herkömmlichen Wärmepumpen, extrem gering. Des Weiteren zeichnen sich die Geräte durch hervorragende EER- und COP-Werte und vielfältige lufttechnische (I-, L- oder U-Bauform) und hydraulische Konfigurationen aus. Außerdem weisen die mit einem Koaxial-Wärmeübertrager ausgestatteten Geräte eine erhöhte Robustheit auf.  

Steuerung des SysLoop
Alle SysLoop Wasser/Luft-Wärmepumpen können mit einem elektronischen Steuerungssystem mit Modbus- oder BACnet-Kommunikationsprotokollen ausgestattet werden. Dieses Steuerungssystem ermöglicht auch den Betrieb im Master/Slave-Regelungsmodus für bis zu 15 Geräte mit einer einzigen Fernbedienung.

Quelle: Systemair GmbH

0
0
0
s2smodern