Das Nachrichtenportal für TGA,-HLK- und Sanitär-Experten
Geschäftsführer bei Senertec: Nicolas Friedel und Heinz-Werner Schmidt

Unter neuer Leitung investiert die BDR-Thermea Group einen höheren Millionenbetrag in das fränkische Unternehmen SenerTec Kraft-Wärme-Energiesysteme GmbH und stellt somit die Weichen für die Zukunft am Standort Schweinfurt.

„Für die Weiterentwicklung und Markteinführung der zweiten Dachsgeneration hat die BDR-Thermea Group enorme Mittel zur Verfügung gestellt. Das ist ein klares Bekenntnis zur KWK-Technologie sowie zum Standort Schweinfurt“, bekräftigt Heinz-Werner Schmidt. Er ist als Geschäftsführer für alle Marken der BDR Therma Gruppe in Deutschland verantwortlich. Neben SenerTec sind das Brötje und Remeha.

Gemeinsam mit Geschäftsführer Nicolas Friedel treibt Schmidt aktuell die Umgestaltung des 1996 gegründeten Herstellers der bekannten Dachs Mini-Blockheizkraftwerke voran:

„Die Betrachtung und effiziente Gestaltung der gesamten Wertschöpfungskette ist unser erklärtes Ziel und essenziell für die Zukunft“ erklärt Nicolas Friedel „Kontinuierliche Verbesserungen in der Produktion und im Qualitätsmanage-ment, die außerordentliche Motivation und KWK-Expertise unserer Belegschaft sowie die starke Zusammenarbeit mit Partnern in der Region sind wichtige Faktoren und Grundlage für unsere Innovationskraft“.

Mit dem neuen Dachs 2.9 setzt die SenerTec einen ersten Akzent und bietet Ein- bis Zweifamilienhäusern sowie kleineren Gewerbebetrieben eine Lösung für die umwelt- und klimafreundliche Kraft-Wärme-Kopplung. Die Prämierung durch „Iconic Award 2019: Innovative Architecture“ in der Kategorie „Product“, bestätigt die Markteinführung des Produktes. Der Relaunch des Klassikers Dachs 5.5. wurde zudem mit dem Label „Design Plus“ für zukunftsfähige Produkte auf der diesjährigen Leitmesse ISH 2019 ausgezeichnet. Eine deutliche Steigerung des elektrischen Wirkungsgrades, niedrigere Abgaswerte und leiseren Betrieb durch Senkung des Schalldrucks sind nur einige, der zahlreichen Modifikationen. Die modulare Bauweise ermöglicht darüber hinaus die problemlose Integration von BDR-Komponenten per „Plug and Play“.

Für Gebäude mit geringem Wärmebedarf eignet sich der Dachs 0.8, der mit einer Brennstoffzelle anstatt eines Verbrennungsmotors agiert. Mit 750 Watt elektrischer und 1.100 Watt thermischer Leistung ist das Gerät ideal für den Einsatz in modernen KfW 40-, Passiv- oder Plusenergiehäusern geeignet. Auch im Gebäudebestand sorgt ein im Dachs 0.8 integriertes Brennwertgerät im Bedarfsfall für ausreichende Wärme. Mit der Ergänzung des Portfolios um Batteriespeicher und Ladesäulen, bietet SenerTec zukünftig dem Dachs-Betreiber seinen eigener-zeugten Strom noch effizienter zu nutzen und das eigene E-Auto kostengünstig aufzutanken. Damit eröffnen sich auch neue Möglichkeiten für die Vermarktung der Dachs-Produkte.

Quelle: SenerTec Kraft-Wärme-Energiesysteme GmbH

Schlagwörter: , ,
0
0
0
s2smodern