Das Nachrichtenportal für TGA,-HLK- und Sanitär-Experten
Empur Flächenheizung

Handwerker sind Macher. Aber offensichtlich nicht nur, wenn es um ihre Profession geht. Falk Schiemann und Jürgen Mende, zwei Profis der Heizungs- und Sanitärbranche, hatten den Eindruck, dass es aller Orten an seniorengerechten Wohnungen hapert. Und Marktanalysen gaben ihrem Gespür recht. Wohnungen, die sich an den Bedürfnissen von Senioren orientieren sind am ostdeutschen Wohnungsmarkt mehr als knapp vorhanden.

Die beiden Macher handelten und gründeten kurzer Hand die Finsterwalder Hausverwaltung GbR, um auf den Bedarf mit einem interessanten Angebot zu antworten. Als Investoren starteten sie die umfangreichen Planungen zur Errichtung und dem Betrieb eines Wohnkomplexes für Senioren in zentraler Lage in Finsterwalde. Der Ort liegt etwa auf halbem Weg von Dresden nach Berlin in der Nähe von Cottbus.

Vom mit Bedacht gewählten Standort in der Saarlandstrasse sind eine Vielzahl an Einkaufsmöglichkeiten und verschiedene niedergelassene Ärzte fußläufig zu erreichen. Die Wohnanlage mit ihren 38 Servicewohnungen wurde in der Rekordzeit von 14 Monaten errichtet. Alle Einheiten verfügen über einen Balkon oder eine Terrasse. Das Gebäude ist unter anderem mit einer Rezeption, Aufzug, Gemeinschaftsraum mit Kamin und kleiner Bibliothek ausgestattet und ermöglicht den, zum Teil betagten, Bewohnern ein selbstbestimmtes Leben in einer eigenen Wohnung mit rund 42 bis 56 m2. Die ersten Mieter zogen im November 2018 ihre neuen Wohnungen ein. Selbstverständlich ist jede Wohnung mit einem seniorengerechten Bad ausgestattet und verfügt über einen Hausnotruf. Für den Komfort gibt es schnelles Internet über Glasfaserkabel. Und um sich wohl zu fühlen, verfügen alle Wohnungen über eine Fußbodenheizung.

Die Investoren, die selbst Heizungs- und Sanitärspezialisten sind, entschieden sich bei der Flächenheizung für Empur als Systemlieferanten und die EM-plan als Planungsbüro. Auf einer Fläche von rund 2500 m2 kam das PUR-THERM Tackersystem zum Einsatz. Es besteht aus den Hauptkomponenten PUR-THERM Verbundplatten, Klimapex Kunststoffheizrohren und PUR-THERM Tackernadeln. Im Erdgeschoss wurde die aus Polyurethan bestehende Verbundplatte PUR „Exklusiv“, mit einer Stärke von 33 Millimetern ohne Trittschallverbesserung und im Obergeschoss die Turbo-Cube 30-3, eine Verbundplatte auf Basis von EPS, die besonders für große Flächen geeignet ist, eingesetzt. Beide Platten verfügen auf der Oberseite über eine hochreißfeste Mehrschicht-Verbundfolie, die den Tackernadeln, zur Fixierung der Heizrohre, sicheren Halt bietet. Ein aufgedrucktes Verlegeraster und der einseitige Folienüberstand zur überlappenden Verlegung machen das Handling denkbar einfach.

Als Heizungsrohr wurde auf beiden Verbundplatten das bewährte Klimapex 5-Schicht-Rohr 15x1,8 aus hochdruckvernetztem Polyethylen gemäß DIN EN ISO 15875 und DIN 16892 / 16893 mit unlösbarer, diffusionsdichter EVOH-Sperrschicht gemäß DIN 4726 verwendet. Aufeinander abgestimmte Systemkomponenten aus eigener Fertigung von Empur, mit durchgängigen Zulassungen, bieten Sicherheit für Endkunden und Verarbeiter.Als Heizungsrohr wurde auf beiden Verbundplatten das bewährte Klimapex 5-Schicht-Rohr 15x1,8 aus hochdruckvernetztem Polyethylen gemäß DIN EN ISO 15875 und DIN 16892 / 16893 mit unlösbarer, diffusionsdichter EVOH-Sperrschicht gemäß DIN 4726 verwendet. Aufeinander abgestimmte Systemkomponenten aus eigener Fertigung von Empur, mit durchgängigen Zulassungen, bieten Sicherheit für Endkunden und Verarbeiter.

Durch die Verwendung des PUR-THERM Systems wurde die PUR-Philosophie von Empur in Finsterwalde perfekt umgesetzt. PUR-THERM. Um das Gebäude mit einer vollflächigen Wärmedämmung auszustatten, die beste Ergebnisse bei der Energiebilanz erzielt, werden nur geringe Aufbauhöhen benötigt. Und es werden alle Anforderungen der EnEV zuverlässig erfüllt.

Quelle: EMPUR Produktions GmbH

 

0
0
0
s2smodern