Das Nachrichtenportal für TGA,-HLK- und Sanitär-Experten
Poujoulat

Poujoulat bietet unter dem Begriff AIRWOOD verschiedene Systeme der Warmluftheizung. Dabei haben die Bauherren freie Wahl, welche Art von Feuerstätte genutzt werden soll. Darüber hinaus gibt es die Systeme mit unterschiedlichen Optionen, bis hin zur kombinierten Nutzung von luftdurchströmten Solarkollektoren und Photovoltaikpaneelen.

Durch die Beheizung mit Warmluft lässt sich die Gebäudetechnik erheblich vereinfachen und günstiger umsetzen, was sowohl die Neubau- als auch Renovierungskosten erheblich reduziert.

AIRWOOD-Systeme – die Warmluftheizungen von Poujoulat

Speziell für die clevere Beheizung von Ein- und Zweifamilienhäusern bietet Poujoulat die Warmluftheizung AIRWOOD an. Bei allen AIRWOOD-Systemen werden keine Wärmeübertragungsflächen und auch keine wasserführenden Heizkreisläufe benötigt. Dadurch erübrigen sich erhebliche Mengen an Installationsmaterial wie auch an Einbau- und Montagekosten. Auch der Wartungsaufwand der Warmluftheizung ist äußerst gering. Das sind besonders in der jetzigen Zeit hoher Bau- und Materialkosten, gepaart mit stetig steigenden Lohnkosten, wichtige Faktoren, um gut und günstig zu bauen.

Durch die verschiedenen Varianten der Warmluftheizung lassen sich ohne Komfortverlust die Gebäudetechnikkosten in erheblichem Umfang reduzieren.

Die sechs verschiedenen AIRWOOD-Systeme basieren auf der Variante Confort+ und beinhalten den Wärmetauscher, der die Abwärme des Kaminofens, des Pelletofens, des Heizkamins oder Kachelofens nutzt, einen elektronisch gesteuerten Ventilator, der die Konvektion der Warmluftverteilungsströme zu den Warmluftauslässen der einzelnen Räume unterstützt und die Luftverteilungsleitungen.

Die Variante Confort+ kann optional um den BOOSTY ergänzt werden. Der BOOSTY ist eine elektrische Zusatzheizung, die es ermöglicht, die Warmluftverteilung beispielsweise in Übergangszeiten, ohne das Anfeuern des Ofens sicherzustellen.

Warmluftheizung kombiniert mit der zentralen Be- und Entlüftung

Das System AIRWOOD Alliance ist von der Grundkonzeption identisch mit der Variante Confort+ für Pelletöfen und wird mit dem Wärmetauscher der zentralen Be- und Entlüftungsanlage kombiniert. Somit empfiehlt sich die Variante Alliance entweder als Nachrüstmöglichkeit, wenn eine zentrale Be- und Entlüftungsanlage vorhanden ist oder beim Neubau für die Bauherren/Kunden, die ohnehin eine zentrale Be- und Abluftanlage einplanen.

Holzthermische und solare Energie lassen sich mit der Variante AIRWOOD Sun optimal kombinieren

Die Variante AIRWOOD Sun sattelt auf der Ausführung Confort+ auf und kombiniert solare und holzthermische Energie zur Gebäudebeheizung. Durch die auf der Dachfläche montierten Sonnenkollekto-ren kann die erwärmte Luft die Heizleistung des Ofens unterstützen oder in Übergangszeiten, in denen keine hohen Raumtemperaturen benötigt werden, auch ersetzen.

Umkehrbares System zum Kühlen

In den Nächten heißer Sommerperioden kann das System umgekehrt werden. Dann werden die auf der Dachfläche befindlichen Kollektoreinheiten von kühlen Nachtwinden durchströmt, kühlen sich ab und leiten zum Kühlen die kühlere Luft in die Innenräume. Die Luftströme werden mittels des elektronisch gesteuerten Ventilators mit geringer Geschwindigkeit verteilt, um Zuglufterscheinungen zu vermeiden.

Luftheizung kombiniert mit elektrischer Energieerzeugung

Das System AIRWOOD Sun bietet Poujoulat auch mit Photovoltaikpaneelen an, um zusätzlich elektrische Energie zu erzeugen. Selbstverständlich können Sonnenkollektoren und Photovoltaikpaneelen parallel zueinander auf der Dachfläche montiert und genutzt werden.

Quelle: Poujoulat GmbH

0
0
0
s2smodern