Das Nachrichtenportal für TGA,-HLK- und Sanitär-Experten
ratiotherm Kaskaden-Wärmepumpe

Die neue Kaskaden-Wärmepumpe WP Max-KK von ratiotherm dient mit einer Leistung von bis zu 100 kW als gleichermaßen potenter wie flexibler Wärmeerzeuger. Bei der Verteilung der Kältekreise kann frei zwischen den Leistungsgrößen 15, 25 und 35 kW und einem Modul mit flexibler Invertertechnik gewählt werden.

Auch ein nachträglicher Austausch der Kältekreise ist unkompliziert möglich, wodurch jederzeit auf veränderte Anforderungsprofile reagiert werden kann. Die einzelnen Kältekreise der Kaskaden-Wärmepumpe sind nach dem Schubladensystem montiert und nach innovativem Plug & Play Prinzip konzipiert. Dadurch können selbst Fachleute, die über keine kältetechnische Ausbildung verfügen, bei Defekten eine Auswechslung vornehmen. Die neue Kaskaden-Wärmepumpe von ratiotherm kann außerdem sowohl für hohe als auch für niedrige Quellnetztemperaturen genutzt werden. Und last but not least sorgen optionale Features wie Fernwartung und Module für KNX- und weitere Schnittstellen für zusätzliche Nutzungsoptionen. Insgesamt erreicht die neue Kaskaden-Wärmepumpe WP Max-KK damit eine in der Branche bisher nicht gekannte Leistungsflexibilität.

Die neue Kaskaden-Wärmepumpe WP Max-KK von Wärme- und Speichertechnologiespezialist ratiotherm ist in Ausführungen für die patentierte Nutzung hoher Quelltemperaturen im Bereich von 10 bis 55 °C oder niedriger Temperaturen zwischen -1 und 15 °C verfügbar. Die Wärmepumpe besteht aus einer Sockelplattform und wahlweise zwei oder drei voneinander unabhängigen Wärmepumpen in Modulbauweise. Die einzelnen Kältekreise können frei miteinander kombiniert und unabhängig voneinander zu- oder abgeschaltet werden. Hierbei regelt eine zentrale Steuereinheit das optimale Zusammenspiel der Leistungsstufen, achtet auf eine gleichmäßige Auslastung der Kältekreise und leitet alle internen Vorgänge in der Wärmepumpe. Durch die Kombination der Leistungsgrößen 15, 25 und 35 kW ist eine Gesamtleistung der Kaskaden-Wärmepumpe von bis zu 100 kW möglich. Ein weiterer Vorteil der Kaskaden-Wärmepumpe: Aufgrund der geringen Kältemittelmengen je Kältekreis ist eine jährliche Dichtheitsprüfung nicht notwendig – eine Kostenersparnis gegenüber vergleichbaren Großwärmepumpen mit nur einem einzigen Kältekreis.

Jedes Leistungsmodul der Kaskaden-Wärmepumpe besteht aus einem vollständigen Kältekreislauf sowie einer Kondensatorpumpe und einer eigenständigen Steuerung. Die Wärmepumpen eignen sich zur Anwendung im Sole/Wasser- oder Wasser/Wasser-Betrieb. Die WP Max-KK ist kompatibel mit einem intelligenten Stromnetz

(Smart Grid) und kann elektrische Überschüsse aus erneuerbaren Energien für die Wärmebereitstellung nutzbar machen (Power-to-Heat).  Durch den Einsatz des umweltfreundlichen Kältemittels R513A sind Vorlauftemperaturen von bis zu 72 °C möglich. Neben der klassischen Heizfunktion kann die WP Max-KK optional zudem passiv und – durch eine Umkehr des Kältekreislaufs – auch aktiv kühlen.

Ein Austausch von einzelnen Kältekreisen gegen andere Leistungsgrößen ist auch nachträglich flexibel möglich. So können beispielsweise beim Betrieb eines Nahwärmenetzes neue Abnehmer unkompliziert hinzugefügt werden. Die neue Kaskaden-Wärmepumpe WP Max-KK von ratiotherm bleibt also auch bei Bedarfsänderungen einfach bestehen und dient als langjähriger, nachhaltiger und effizienter Wärmelieferant.

Quelle: ratiotherm GmbH & Co. KG

0
0
0
s2smodern