Das Nachrichtenportal für TGA,-HLK- und Sanitär-Experten

Die Ingenieure von Howatherm haben ein neues Leckagetool entwickelt. Damit können die Einflüsse von nicht vermeidbaren Leckagen in RLT-Anlagen berücksichtigt werden.

Elektrische Leistung wird berücksichtigt

Auf Basis von anlagenspezifischen Daten kann das Tool die Leckagen berechnen und auf Wunsch automatisch kompensieren. Dabei wird berechnet, um wieviel mehr Volumenstrom gefördert werden muss, um den geforderten Außenluftvolumenstrom sicherstellen zu können. Zur Berechnung können die spezifischen Werte in einer Tabelle leicht erfasst werden. Zudem kann auch die Position der Ventilatoren frei gewählt werden. Neben der externen Leckage des Kanalnetzes und des RLT-Gerätegehäuses werden auch die internen Leckagen der WRG berücksichtigt. Neben der benötigten korrigierten Luftmenge berechnet das Tool zudem die notwendige höhere elektrische Leistung, die durch die Leckagen erforderlich wird.

  • Howtherm Luftleck Tool 1

    Zusammenstellung der Berechnungsergebnisse. (Quelle: Howatherm)

  • Howtherm Luftleck Tool 2

    Die Eingabemaske des Leckagetools. (Quelle: Howatherm)

  • Howtherm Luftleck Tool 3

    Darstellung der Leckageströme und deren Einfluss auf die Luftmengen. (Quelle: Howatherm)

  • Howtherm Luftleck Tool 4

    Darstellung der Leckageströme und deren Kompensationsberechnung sowie deren Einfluss auf die geänderten Luftmengen. (Quelle: Howatherm)

  • Howtherm Luftleck Tool 5

    Darstellung der Leckageströme und deren Einfluss auf die Lufttemperaturen. (Quelle: Howatherm)

  • Howtherm Luftleck Tool 6

    Darstellung der absoluten Druckdifferenzen in der RLT-Anlage. (Quelle: Howatherm)

  • Howtherm Luftleck Tool 7

    Korrektur der WRG im Gegenstrom berechnet. (Quelle: Howatherm)

    Wärmerückgewinnung

    Zur Berechnung können die spezifischen Werte in einer Tabelle leicht erfasst werden. Zudem kann auch die Position der Ventilatoren frei gewählt werden. Neben der externen Leckage des Kanalnetzes und des RLT-Gerätegehäuses werden auch die internen Leckagen der WRG berücksichtigt. Neben der benötigten korrigierten Luftmenge berechnet das Tool zudem die notwendige höhere elektrische Leistung, die durch die Leckagen erforderlich wird.

    Zusätzlich kann sogar die Wärmerückgewinnung auf Basis der Leckagen einer thermodynamischen Kompensationsrechnung unterzogen werden. Neben der Luftmenge können auch die Drücke an jeder Stelle der Anlage übersichtlich dargestellt werden. Auch die Temperaturänderungen, die durch die Leckage entstehen, werden berechnet und übersichtlich dargestellt. Auch die Temperaturänderungen, die durch die Leckage entstehen, werden berechnet und übersichtlich dargestellt. Mit dem Tool werden also nicht nur die Einflüsse der Leckagen dargestellt, sondern auch im Hinblick auf die Nutzeranforderungen im Rahmen einer Korrekturrechnung kompensiert. (fei)

    Schlagwörter: , , ,
    0
    0
    0
    s2smodern