Das Nachrichtenportal für TGA,-HLK- und Sanitär-Experten
Lüftungsplaner für 3D-Anlagenplanung

Die Programme „Lüftungskonzept 1946-6“ und “Lüftungsplaner 3D“ von Hottgenroth/ETU unterstützen Fachplaner bei der Erstellung eines Lüftungskonzeptes nach DIN 1946-6.

Software ermittelt Luftmengen

Die Programme weisen darauf hin, ob lüftungstechnische Maßnahmen erforderlich sind und ermöglichen es, diese zu planen. Relevante Rahmenbedingungen zu Gebäude, Standort und Luftdichtigkeit werden Schritt für Schritt abgefragt. Mit dem Lüftungsplaner 3D stehen – zusätzlich zum Lüftungskonzept – sämtliche Funktionen aus HottCAD zur Verfügung. Erfasste Räume werden mit den notwendigen Informationen wie Raum-Art, Fläche und Volumen übernommen und sind Grundlage für die Berechnung.

Zusätzlich kann eine Wohnungslüftungsanlage in HottCAD konstruiert, geplant und dimensioniert werden. Die Luftventile lassen sich automatisch in den jeweiligen Räumen platzieren. Der Anwender legt den Standort des Verteilers und des Lüftungsgerätes fest und setzt anschließend die Luftkanäle. Die einzelnen Komponenten einer Lüftungsanlange werden im Grundriss positioniert und zum Lüftungsrohrnetz verbunden. Die Software ermittelt die jeweiligen Luftmengen (einschl. der Druckverlustberechnung) und dokumentiert die notwendigen Volumenströme.

Zeichnung unterstützt den Handwerker vor Ort

Normgerechte Planzeichen machen die Zeichnung praxisgerecht und leicht verständlich. Die Planung kann direkt vermaßt, beschriftet und im Anschluss in verschiedenen Maßstäben und mit unterschiedlichen Planstempeln ausgegeben werden. Die Zeichnung unterstützt den Handwerker beim Auslegen der Lüftungsanlage vor Ort und dient gleichzeitig als Montage- oder Bestandsplan.Mit den Berechnungsergebnissen der jeweiligen Luftmengen können aus einer zentralen Datenbank Lüftungskomponenten der Hersteller ausgewählt und eine Stückliste generiert werden.

Anlagenkonfigurator

Alternativ steht dem Anwender ein Anlagenkonfigurator zur Verfügung. Mit dem Konfigurator kann die Lüftungsanlage vereinfacht und ohne HottCAD zusammengestellt und ausgelegt werden. Auch hier liegt im Ergebnis neben der Dimensionierung der Anlage eine Stückliste vor. Nach Übergabe der Stückliste an die Software “Kaufmann“ von Hottgenroth/ETU besteht die Möglichkeit, ein passendes Angebot oder ein Leistungsverzeichnis zu erzeugen. (fei)

Schlagwörter: ,
0
0
0
s2smodern