Das Nachrichtenportal für TGA,-HLK- und Sanitär-Experten
WattsVision Touch-Bildschirm

Drei von zehn Deutschen nutzen zuhause bereits eine Smart-Home-Anwendung – Tendenz steigend. Dies geht aus einer Umfrage des Digitalverbands Bitkom hervor. Smarte Heizkörperthermostate haben schon 14 Prozent installiert.

Komfortables Heizen auf Wunschtemperatur ermöglicht auch die Smart-Heating-Lösung WattsVision. Sie vernetzt als eine zentrale Steuerung die intelligenten Heizkörperthermostate von Watts (Landau) miteinander sowie weitere elektronische Geräte im gesamten Haus.

Die Steuerung des Smart-Home-Systems WattsVision ist ganz leicht über einen kapazitiven bedienungsfreundlichen Farb-Touchscreen (4.3 Zoll) möglich. Mit WattsVision lassen sich zentral individuelle Zeitprogramme für bis zu 50 Zonen und Räume festlegen. Neben den elektronischen Funk-Thermostaten von Watts sind auch Funk-Regelverteiler für Flächenheizungen/-kühlungen sowie 25 Licht- und Ein/Aus-Schaltungen für weitere Geräte vernetzbar. Erforderlich sind dazu im Letzteren Fall lediglich Einzel-Funk-Empfänger bzw. Funk-Regelverteiler des Herstellers, um danach Lampen oder Rollläden bequem mit WattsVision zu kontrollieren.

Die drahtlose, bi-direktionale Funkkommunikation basiert auf einem eigenen Watts-Protokoll auf der Funkfrequenz 868 MHz. Zusätzlich erlaubt WattsVision per Wifi-Verbindung auch den Zugriff über das Internet und eine eigene App (iOS, Android). So haben Bewohner zu jeder Zeit und von überall aus stets die Kontrolle über ihr Zuhause. Das System ist absolut sicher vor möglichen Zugriffen von Dritten, Software-Updates lassen sich ganz einfach und schnell per Micro-SD-Karte einpflegen. WattsVision selbst operiert mit 230 V und 50 Hz oder alternativ über ein Mini-USB-Kabel und USB-Netztteil (5 V, 1 A). Es ist im Unter- sowie Aufputz installierbar und auf Wunsch per Tischaufstellung nutzbar. Das abnehmbare Bedienteil besitzt einen Akku, welcher eine Betriebsdauer von 2 Stunden ermöglicht. Das Gehäuse der WattsVision-Zentraleinheit ist in weiß und schwarz erhältlich.

Als ideale Rundum-Lösung steigert WattsVision daheim den Wohnkomfort erheblich und hilft, Energie sowie Kosten zu sparen. Tagsüber muss die Heizung nicht durchlaufen, damit Bewohner abends nach der Arbeit ein warmes Zuhause erwartet. Stattdessen fährt sie je nach Zeitplan rechtzeitig so hoch, dass die gewünschte Temperatur bis zur Ankunft der Nutzer vorliegt. Wertvolle Heizenergie wird so eingespart – was auch der Umwelt zu Gute kommt. Zusätzlich lässt sich mit WattsVision der Energieverbrauch der mit dem System vernetzten elektrischen Geräte registrieren. Bewohner haben so immer im Blick, wo sich Stromfresser im Haus befinden.

Weitere Informationen online unter www.wattswater.de. Ein Video zu WattsVision findet sich auch auf YouTube.

Quelle: Watts Industries Deutschland

0
0
0
s2smodern